Professor Bakhdis Warnung vor evt 5 Jahre Gefängnis für Impf-Wahrheit: WELTERSTE AUTOPSIEMIKROSKOPIEN mRNA-COVID-IMPSTOFF-ZERSTÖRTER HIRN- UND HERZZELLEN

Professor Sucharit Bakhdi ist meritierter eks-Professor an der Universität in Mainz. Er hat eine Unzahl von Preisen bekommen und mehr als 300 peer-reviewed Artikel geschrieben.

Während der „Covid“-Plandemie hat er vor den getroffenen Massnahmen gewarnt – und ganz besonders vor den mRNA/DNA-Impfungen.

Prof. Bakhdi hat seine Einstellung, die auf solider wissenschaftlicher Basis beruht,  vor der Öffentlichkeit pädagogisch dargestellt, sodass alle die Möoglichkeit haben,  diese komplxen Prozesse zu verstehen.

Dabei hat er gegen das gängige lügnerische Narrativ verstossen.
Solche „Volksfeinde“ müssen verschwinden – so ode so.

Bakhdi  drohen nun 5 Jahre Gefängnis sowie Beraubung seiner Pension und seines Professortitels“, weil er die politisch  unbequeme Wahrheit sagt: Dass die „Covid“-Impungen unnötig, weitgehend wirkungslos und gefährlich sind!!!

In diesem hervorragenden Video erklärt Bakhdi die komplizierten  immunologischen Abwehrmechanismen bei Infektionen auf leicht verständliche Weise – sowohl ohne als auch nach Covidimpfung. Er begründet die schwere Gefahr der Gen-„Vakzine“.

Im Folgeden Videointerview zeigt und begründet  Prof. Bakhdi  die schweren Impffolgen: Die schweren Gefässschäden, die jedem Geimpften zu Teil werden, und um so mehr, je mehr Boosterschüsse gegeben werden.

Glück habe man, wenn diese Schäden nur in Geweben eintreffen, wo die toten Zellen ersetzt werden können. Gefassschäden in Hirn und Herzen sind aber irreparabel – mit schweren Folgen.

Auf etwas anderes macht Dr. Bakhdi auch aufmerksam: Die Hälfte der verabreichten Impfschüsse enthalten nicht impfstoff – sondern Placebo.
Denn die ganze Kampagne ist nur noch Phase 3 des grössten Experiments je mit der Menschheit!! 

Hier ist eine englische Kurzfassung des Videos: Sie können den Text in diesem Übersetzer ins Deutsche übersetzen

Bakhdis Schlussbemerkung ist sehr bemerkenswert: „Ich habe Angst, es zu sagen, aber bis vor eineinhalb Jahren war ich Wissenschaftler. Jetzt sehe ich, was los ist. Ich muss zugeben, dass die Kollegen und Freunde von mir, die mir gesagt haben, dass dies Völkermord sei, möglicherweise richtig liegen. Ich weiß es nicht, aber ich habe das Gefühl, dass es keine andere Agenda geben kann.

Es gibt keine andere Erklärung. Es gibt keine andere Erklärung, da klar ist, dass diese gen-basierten Impfstoffe nicht benötigt werden, da wir uns nicht mit einem Killervirus befassen, das die Menschheit zerstört.

Jeder, der etwas anderes sagt, belügt Sie offensichtlich ins  Gesicht. Zweitens ist es offensichtlich, dass diese sogenannten Impfstoffe niemals vor Infektionen geschützt haben können. . . .

Drittens und am schlimmsten sind diese gen-basierten Impfstoffe die schrecklichsten Instrumente, die jemals in den menschlichen Körper eingeführt wurden, um den Menschen zu zerstören. . . . Diese Impfstoffe werden die Menschheit zerstören. “

 Bildmaterial aus Prof. Bakhdis Vortrag.
Die Gewebsmikroskopiefotos rühren von  diesem Artikel  her, dem Ersten in der Litteratur um diese autoptischen Hirn-  und Herzschäden nachzuweisen

1.Was nach JEDER COVIDIMPFUNG in JEDEM GEFÄSS  des Körpers wegen der mRNA-Spikeproteinbildung geschieht: Diese SCHÄDEN WERDEN IN HIRN UND GEFÄSSEN NIE REPARIERT. Man sieht unten das  mRNA   (S) im Blut. Sie dringt in die Gefässwand und produziert dort Spikeprotein.  Dies wird ganz richtig vom Immunsystem als Fremdkörper gesehen. Daher vorerst Killer T-Zellangriff auf die infizierten Gefässwandzellen (Endothelien). Diese kranken Zellen werden zerstört. Des Weiteren werden Antistoff gegen das Spikeprotein  (Y) mobilisiert und Komplemente werden zur Verstärkung herbeigerufen. Alle 3 Elemente töten kranke Endothelzellen  – und damit die Gefässwand.
Dabei entstehen Risse in der Gefässwand – und das mRNA sickert in das umgebende Gewebe und bildet auch dort Spikeprotein auf den Zellen. Dieses wird dann genauso von den Immunabwehr Mechanismen angegriffen und schwere Gebebszerstörung findet statt.
Der blaue Punkt ist ein Blutpfropfen – der bei 62% aller Geimpften und hier in irgendeinem Ausmass vorkommt

In einigen Fällen wird dieser Prozess chronisch -löst Autoimmunkrankheit aus.

2. Unten sehen Sie die feinsten Hirngefässe (Kapillare).
Wenn nur eines dieser Gefässe verstopft,  entsteht ein Infarkt (Gebiet mit toten Zellen wegen Mangels an Sauerstoff und Nahrung).

Nebenbei: DIESES NETZ IST INTELLIGENTES DESIGN IN DNA NIEDERGESCHRIEBEN!)

3. Unten sehen wir einen Autopsiehirnschnitt eines wegen Covidimpfung  gestorbenen Menschen (Kein Wunder, dass die Behörden Autopsien der Impfverstorbenen nicht freigeben wollen!!)
Die Roten Punkte sind die Zellbekleidung (Endothelien) der Hirngefässe, die durch das mRNA-Vakzin zerstört sind.
Durch Risse in der zerstörten Gefässwand sickert injizierte mRNA aus, produziert Spikeprotein auf den Hirnzellen, die dann von den 3 Killermechanismen der Immunabwehr irreparabel getötet werde
n

4. Auf diesem Bild desselben Hirns sehen wir die Folgen: Nummerierte, verbreitete tote Hirnzellen um die feinsten Blutgefässe

5. Unten sehen wir nun  die rote, zerstörte Zellbekleidung von Herzgefässen desselben Verstorbenen. Durch Risse in der Gefässwand bekommt die  eingespritzte mRNA Zutritt zu den Herzmuskelzellen, produziert auf ihnen Spikeprotein 

6. Die 3 Killer-Mechnismen der Immunabwehr töten irreparabel die mit mRNA-Spikeprotein belegten Zellen (Myocarditis).  Hier sehen wir die Folgen: Gelbe tote Herzmuskelzellen/Narben um die Gefässe.
Daher die erhöhte Sterblichkeit unter besonders jungen Sportlern, Jugendlichen  und Kindern: Die Berichte über junge Männer, die nach Impfungen tot umfallen sind viele – aber die Behörden melden nur ganz kleine Zahlen

Bemerkung
Ganz richtig denkt Prof. Bakhdi an Bevölkerungsminderung als Grund für die gefährlichen Gen-„Impfungen“.
Jedoch es gibt noch einen Grund:  Mittels Hirnchips und hier  sowie durch „genetische Änderung unseres Lebenscodes“ mit der verbleibenden Menschheit, die nun laut dem WEF nach den Impfungen „Hackbare, seelen- und wertlose Tiere sei.

Prof. Bakhdi und Prof. Arne Burchardt: Daher sind die „Covid19-Impfungen“ wirkungslos und zu oft tödlich

Dass die „Covid19-Genmanipulationen wirkungslos, sogar manchmal tödlich und invalidierend sind, ist schon längst ohne Zweifel festgestellt.


Hier folgt nun die Erklärung dafür

Ärzte für Covid-Ethik 15. Dez. 2021 /schreiben:

Über die Autoren
Dr. Sucharit Bhakdi hat sein Leben lang medizinische Mikrobiologie und Infektionskrankheiten praktiziert, gelehrt und geforscht. Von 1990 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2012 war er Vorsitzender des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Er hat über 300 Forschungsartikel in den Bereichen Immunologie, Bakteriologie, Virologie und Parasitologie veröffentlicht und war seit 1990 bis 2012 als Chefredakteur der „Medizinische Mikrobiologie und Immunologie“tätig, einer der ersten wissenschaftlichen Zeitschriften auf diesem Gebiet, die 1887 von Robert Koch gegründet wurde.

Dr. Arne Burkhardt und hier ist Pathologe und hat an den Universitäten Hamburg, Bern und Tübingen gelehrt. Er wurde zu Gastprofessuren/Studienaufenthalten in Japan (Nihon University), den USA (Brookhaven National Institute), Korea, Schweden, Malaysia und der Türkei eingeladen. 18 Jahre lang leitete er das Institut für Pathologie in Reutlingen.

In neueren wissenschaftlichen Veröffentlichungen wurde über die Unfähigkeit von impfstoffinduzierten Antikörpern zur Verhinderung von Coronavirus-Infektionen berichtet.

Wir legen zunächst dar, warum die Wirkstoffe nicht vor einer Virusinfektion schützen können. Obwohl keine positiven Auswirkungen zu erwarten sind, zeigen wir, dass die Impfstoffe selbstzerstörerische Prozesse auslösen können, die zu schwächenden Krankheiten und zum Tod führen.

Ein grundlegender Fehler bei der Entwicklung der COVID-19-Impfstoffe bestand darin, die funktionelle Unterscheidung zwischen den beiden Hauptkategorien von Antikörpern zu vernachlässigen, die der Körper produziert, um sich vor pathogenen Mikroben zu schützen.

I: Die erste Antikörperkategorie (sekretorisches IgA) wird von Immunzellen (Lymphozyten) produziert, die sich direkt unter den Schleimhäuten der Atemwege und des Darms befinden. Die von diesen Lymphozyten produzierten Antikörper werden durch und an die Oberfläche der Schleimhäute absondert. Diese Antikörper sind somit vor Ort, um luftgetragenen Viren zu entgegenzutreten, und können möglicherweise die Virusbindung und die Infektion der Zellen verhindern.

II: Die zweite Kategorie von Antikörpern (IgG und zirkulierendes IgA) kommt im Blutkreislauf vor. Diese Antikörper schützen die inneren Organe des Körpers vor Infektionserregern, die versuchen, sich über den Blutkreislauf zu verbreiten.

Ein grundlegender Fehler bei der Entwicklung der COVID-19-Impfstoffe bestand darin, die funktionelle Unterscheidung zwischen den beiden Hauptkategorien von Antikörpern zu vernachlässigen, die der Körper produziert, um sich vor pathogenen Mikroben zu schützen.

Impfstoffe, die in den Muskel – also das Körperinnere – injiziert werden, führen nur zu IgG und zirkulierendem IgA, nicht zu sekretorischem IgA.

Solche Antikörper können und werden die Schleimhäute nicht wirksam vor einer Infektion durch SARS-CoV-2 schützen.
Die aktuell beobachteten „Durchbruchsinfektionen“ bei Geimpften bestätigen somit lediglich die grundsätzlichen Konstruktionsfehler der Impfstoffe. Die Messung von Antikörpern im Blut kann keine Aussage über den wahren Status der Immunität gegen Infektionen der Atemwege treffen.

Die Impfstoffe können Selbstzerstörung auslösen:
Eine natürliche Infektion mit SARS-CoV-2 (Coronavirus) wird bei den meisten Menschen in den Atemwegen lokalisiert bleiben. Im Gegensatz dazu bewirken die Impfstoffe, dass Zellen tief in unserem Körper das virale Spike-Protein produzieren, wozu sie von Natur aus nie gedacht waren.

Jede Zelle, die dieses fremde Antigen produziert, wird vom Immunsystem angegriffen, wobei sowohl IgG-Antikörper als auch zytotoxische T-Lymphozyten beteiligt sind.

Dies kann in jedem Organ vorkommen. Wir sehen jetzt, dass bei vielen jungen Menschen das Herz betroffen ist, was zu einer Herzmuskelentzündung oder sogar zum plötzlichen Herzstillstand und zum Tod führt.

Wie und warum solche Tragödien ursächlich mit Impfungen in Verbindung gebracht werden könnten, blieb aufgrund fehlender wissenschaftlicher Beweise eine Frage der Vermutung. Dieser Sachverhalt wurde nun behoben.

An den Organen von 15 nach der Impfung verstorbenen Personen wurden gewebspathologische Analysen durchgeführt. Alter, Geschlecht, Impfausweis und Todeszeitpunkt nach der Injektion jedes Patienten sind in der Tabelle auf der nächsten Seite aufgeführt (Hier nicht wiedergegeben).

Folgende Punkte sind von größter Bedeutung:
Vor dem Tod waren nur 4 der 15 Patienten länger als 2 Tage auf der Intensivstation behandelt worden. Die Mehrheit wurde nie ins Krankenhaus eingeliefert und starb zu Hause (5), auf der Straße (1), am Arbeitsplatz (1), im Auto (1) oder in häuslichen Pflegeeinrichtungen (1). Daher ist es in den meisten Fällen unwahrscheinlich, dass eine Behandlung die Obduktionsbefunde wesenrlich beeinflusst hat.

Kein einziger Todesfall wurde vom Leichenbeschauer oder Staatsanwalt in einen möglichen Zusammenhang mit der Impfung gebracht; dieser Zusammenhang wurde erst durch unsere Obduktionsbefunde festgestellt.
Als Ursache wurde in den meisten Fällen eine „rhythmische Herzinsuffizienz“ postuliert.

Es folgt eine Zusammenfassung der grundlegenden Erkenntnisse.

Gewebspathologische Studien: Befunde
Gewebspathologische Befunde ähnlicher Art wurden in Organen von 14 der 15 Verstorbenen festgestellt. Am häufigsten betroffen waren das Herz (14 von 15 Fällen) und die Lunge (13 von 15 Fällen). Weiterhin wurden pathologische Veränderungen in der Leber (2 Fälle), Schilddrüse (Hashimoto-Thyreoiditis, 2 Fälle), Speicheldrüsen (Sjögren-Syndrom; 2 Fälle) und Gehirn (2 Fälle) beobachtet.

In allen betroffenen Geweben dominierten eine Reihe von hervorstechenden Aspekten:
1. Entzündliche Ereignisse in kleinen Blutgefäßen (Endothelitis), gekennzeichnet durch eine Fülle von T-Lymphozyten und abgesonderten, toten Endothelzellen (Zellen der Gfässinnenseite) innerhalb des Gefäßes;
2: Ausgedehnte Ansammlung von T-Lymphozyten um die Gefässe;
3. Eine massive lymphozytäre Infiltration umgebender nicht-lymphatischer Organe oder Gewebe mit T-Lymphozyten.

Diese Kombination aus multifokaler, T-Lymphozyten-dominierter Pathologie, die den Prozess des immunologischen Selbstangriffs deutlich widerspiegelt, ist ohne Beispiel.
Da die Impfung der einzige gemeinsame Nenner aller Fälle war, kann es keinen Zweifel geben, dass sie bei diesen Verstorbenen der Auslöser der Selbstzerstörung war.

Fazit
Die gewebsopathologische Analyse zeigt klare Hinweise auf eine impfstoffinduzierte autoimmunähnliches Krankheitsbild in mehreren Organen. Dass bei allen Personen, insbesondere nach Booster-Injektionen, mit einer Vielzahl von unerwünschten Ereignissen aufgrund solcher Auto-Attacken-Prozesse sehr häufig gerechnet werden muss, liegt auf der Hand.

Zweifellos gefährdet die Injektion genbasierter COVID-19-Impfstoffe das Leben mit Krankheit und Tod. Wir stellen fest, dass sowohl mRNA- als auch vektorbasierte Impfstoffe unter diesen Fällen vertreten sind

Das Deutsche Pathologen-Seminar -diesmal in Berlin:“Covid19-Impfungen“ wirkungslos und 60-mal gefährlicher als übliche Impfungen

Ich habe früher über das Pathologen-Seminar in Reutlingen am. 20. September berichtet- mit Teilbahme von u.a. Prof. Dr. Arne Burkhardt, Prof. Werner Bergholz, und Prof. Dr. Walter Lang. U.a. wurden dabei deutliche Nanochips in „Covid19-Vakzinen“ nachgewiesen

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er j-jchip.png

Nun haben u.a. die Experten Die Experten Prof. Dr. Arne Burkhardt, Prof. Dr. Walter Lang, Prof. Dr. Werner Bergholz, Rechtsanwalt Elmar Becker u.v.m.in Berlin ein weiteres Seminar über die „Covid19-Impf“-Schäden abgehalten.

Wochenblick 4. Dez. 2021  bringt einen langen Bericht. Die Berichte über schwere Gesundheitsschäden bis hin zu Todesfällen in engem zeitlichen Zusammenhang mit den aktuellen Impfungen gegen Covid-19 reißen nicht ab. Starke Hinweise deuten auf eine Turbo-Krebsentwicklung nach der Impfung und eine erhebliche, möglicherweise längerfristige Unterdrückung des natürlichen Immunsystems hin. Bereits der erste Teil der Pathologie-Konferenz am 20. September rüttelte auf.

Heute widmen wir uns zum zweiten Mal im Wochenblick LIVE-Schwerpunkt CORONA-IMPFUNG: DIE GROSSE AUTOPSIE 2 den Erkenntnissen ECHTER Wissenschafter und Experten. 19 Personen, die in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung verstarben, wurden untersucht. U.a. diese Ergebnisse werden heute präsentiert.

Obduktionen möglicher Impftoter zeigen:
*Entzündungen, Nekrosen, Thrombosen und Autoimmun-Erkrankungen
*Brustkrebsärztin beobachtet Explosion von seltsamen Tumoren vor allem bei jungen Frauen
* Jurist schockiert: Politik und Ärzte gehen höchst unverantwortlich mit Impfschäden um
*Menschen mit schlechter Gesundheit versterben eher an mRNA-Stoffen
*Impfschäden werden oft nicht gemeldet
* 60 Mal mehr mRNA-Impfschäden als bei herkömmlichen Impfungen
*WHO-Empfehlung gegen das Aspirieren könnte Grund für Schäden und Todesfälle sein
*Risiko-Nutzen-Analyse zeigt: mRNA-Spritzen schaden, aber helfen nicht
Für Menschen bis 59: mRNA-Todesfolge wahrscheinlicher als Covid-Tod.

Herzentzündungen und Lymphozyten-Herde in der Lunge mögliche Todesursache:

Aorta mit Lymphozyten-Ansammlungen befallen.

Hirnblutung – Aneurysma: Vor allem die jungen Todesfälle starben an Hirnblutungen. Die Pathologen können das anhand der Gewebsproben nachvollziehen. Die mRNA-Impfstoffe könnten die Ursache für die eigenartigen Entzündungen sein.

Entzündungen und Nekrosen (Gewebesterben) in fast allen Organen: Niere, Gehirn, Herz, Lunge…

Seltene Autoimmun-Erkrankungen in unglaublicher Häufung

Pathologen kritisieren: WHO rät seit 2016 von Aspiration ab: Etwa 5% der Geimpften erleiden schreckliche Folgen bis hin zum Tod, erklären die Experten bei der großen Autopsie. Prof. Dr. Burkhardt vermutet, dass ein Zusammenhang zwischen dem Injizieren der mRNA-Impfstoffe direkt in die Blutgefäße bestehen könnte. Nachdem die WHO vom Aspirieren beim Injizieren abrät, ist dies möglich.

Unten Nadel und Gefäss

Brustkrebsärztin: Patientinnen immer jünger, Tumore immer größer  und wachsen viel schneller als gewöhnlich.
Dr. Ute Krüger ist Brustkrebsärztin in Schweden. Sie beobachtet seit einigen Monaten eine Explosion der Brustkebsfälle (Turbokrebs bei Mamma-Karzinomen). . Sie befürchtet, dass dies an den neuartigen mRNA-Spritzen liegen könne.

Bis zu 60 Mal so viele Nebenwirkungen wie bei früheren Impfungen.
Prof. Dr. Bergholz geht auf die Risiko-Nutzen-Frage der mRNA-Genspritzen ein. Untermeldung der Komplikationen. 2x-Geimpfte sterben häufiger.

“Impfungen” haben höheres Todesrisiko als das Corona-Virus selbst.
Das Beispiel Gibraltar zeigt nach seiner Impfrate von über 100% eine massive Übersterblichkeit nach Einsetzen der breiten Genspritz-Aktion.

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er gibraltar.png

Es sterben mehr Menschen durch die “Impfung” im Alter von 10 bis 59 Jahren als durch das Corona-Virus erklärt Prof. Dr. Werner Bergholz. Etwa 1,5 Menschen (10-59 Jahre) pro 100.000  sterben durchschnittlich in Deutschland pro Woche an den neuartigen Genspritzen. Nur 0,1 Tote gibt es in der selben Altergruppe (10-59 Jahre) durch das Corona-Virus.

Prof. Bergholz: Die “Impfung” schützt nicht vor Infektion!
Es sei interessant, dass es in Schweden keine vierte Welle gibt (Herdenimmunität?). Er habe sich auch dort die Statistiken angesehen. Es seien vor allem die doppelt Gespritzten, die dort an Covid versterben würden.
Und auch in Großbritannien würde sich das signifikant zeigen.

Dort würden auch Genbehandelte häufiger positiv getestet, als jene, die sich dem Experiment nicht unterzogen.

Die vermutete, positive Wirkung der mRNA-Stoffe sei also nicht gegeben.

Gleichzeitig seien die Impfschäden bis zu 60-fach häufiger, als bei vorherigen Impfungen
.

Bergholz empfiehlt auf Medikamente zu setzen, anstatt auf die gefährlichen und offenbar unwirksamen mRNA-Impfstoffe. Das Risiko-Nutzen-Verhältnis stehe nämlich überhaupt nicht für die Spritzen.

Neue Gruselfunde aus den Vakzin-Schatzkästchen von Moderna und Johnson&Johnson

Diesmal hat Stew Peters Dr. Carrie Madej in seinem Interview. Die Enthhüllungen der horrenden unorganischen Zusatzstoffe: Graphenoxyd sowie wohl Eisenoxyd, die aus Pfizer-Vakzinen bekannt sind und hier, wiederholen sich – und dazu git es noch mehr in mehreren Ampullen mit Moderna und Johnson&Johnson Vakzinen.

Hier sind mikroskopische Moderna und Johnson& Johnson Vakzinfunde: Partikelchen, die in allen Farben aufleuchten wenn mit weissem Licht beleuchtet. Ingenieure sagen, dies sei typisch für Superleiter (Graphen? Eisenoxyd?). In diesem Video sind blaue Graphen-Klumpen zu sehen sowie bewegliche Partikelchen um Klumpen.

Unten brauner Klump von (Graphen?) Fibern mit blauen Ringen

Unten mehr Klumpen

Unten: Bewegliche spinnenähnliche Klumpen – wahrscheinlich Graphen.
Was geschieht, können Sie hier sehen: Das Graphenoxyd reiht sich in lange bewegliche Ketten an:

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er vaccine-spider.png

Unten werden die Funde des Reutlinger Pathologen Arne Burchardt kommentiert: Aufruf Stew Peters: Lehnen Sie diese Impfungen ab – obwohl es bedeutet, dass Sie ihren Job verlieren: DIES IST GEPLANTER MORDwie auch die Reutlinger Pathologen sagen

Im folgenden Video machen 2 dänische früher fanatische Impfbefürworter plötzlich kehrt und warnen vor den Impfungsgefahren!

Und dann das Gute-Nacht-Grusel von Rense.com: Lange Blutgerinnsel in der Vene von geimpftem Dialysepatienten:


Bemerkung: Sie haben vielleicht bemerkt, dass ich immer seltener direkte Videos bringe.
Das ist darauf zurückzuführen, dass Youtube alle kritische „Covi19“ ab sofort Einlagen verbannt hat.
Die Autoren müssen dann andere Videomedien finden – und diese werden dann oft nicht von WordPress akzeptiert.
Ich habe es mit Videoconvertern versucht – aber sobald ein Video nicht Youtube-konform ist, wird das Video dennoch nicht akzeptiert.
Daher kann ich manchmal nur Link-Hinweise bringen

Das Zeitalter der grossen Lügen nochmals durch die verbrecherische Covid19-Plandemie/Impfkampagne immer wieder blossgelegt

Wir leben in der Zeit der grossen Lügen:
1. Man sehe sich nur die Politikerlügen über die grosse „Bereicherung“ durch die seit 1973 laufende muslimische Invasion Europas.
Die Wirklichkeit ist eine ganz andere: Sehen Sie z.B. die grosse Musliminvasion 2015 – von Merkel mit offenen Armen empfangen – und dann grosszügig nach u.a. Dänemark weitegeleitet!!! Es war eine Freimaurer-geförderte Masseneinwanderung von unintegrierbaren gewalttätigen Muslim-Eroberern, die die Christenheit hassen und zum Ziel haben, uns zu töten (z.B. Koransura 9:5, sowie unsere Häuser und Länder zu erben (Koransura 33:27).
Alles von einem Rothschildagenten namens George Soros bezahlt – um Deutschland zu bestrafen, weil das Land nicht in die Rolle als Zahlmeister einer EU-Fiskalunion eintreten wollte.

Und zwar weil der EU-Vater, mit 60.000 Golddukaten bezahlte Rothschild-Agent, Coudenhove Kalergi, festgelegt hatte, dass die Europäer wie die alten Ägypter aussehen sollen – um Rassenspannungen im kommenden Eine-Weltstaat zu vermeiden.

2. Die „Klimakrise“ beruhe auf die nie bewiesene Fähigkeit eines einzigen CO2-Moleküls in der Atmosphäre, die umgebenden 85.800 Luftmoleküle zu heizen!!

3. Die fanatischen ideologischen und mercantilen Vakzinisten müssen wohl allmählich totalverrückt geworden sein: Trotz massiven Impfraten sehen sie jetzt fiktive „Covid19″Infektionsraten, die ihnen durch unspezifische, unquantitierte, unbrauchbare PCR-bestimmungen erlauben, „die 4. Welle“ eines nie nachgewiesenen „Covid19“ -Virus auszuschreien. Und obwohl es nun völlig klar ist, dass die Gen-„Vakzine“ für die Saison 2019/20, die keineswegs die 4 Koch-Kriterien erfüllen, für laufende Viren  völlig veraltet und unwirksam sind, rufen die Vakzinisten immer wieder: „Impfen, impfen ist die Lösung – unsere Superwaffe gegen die Viren“– 1 oder sogar 2-mal im Jahr. Und die Menschen glauben dieser gesundheitsschädlichen Riesenlüge.

4. Fakten werden konsequent durch Journalisten und Internettrolle verspottet, Beispiel: Faktueller Magnetismus an Impfstellen:

 

BBC: Covid Vakzine: Nein. Ihr Stich ist nicht magnetisch!

Health:

The Miami Herald

 Hochbezahlte „Comic Entertainers“ verspotten Menschen mit dem Magnetismus-Phänomen: Lunatics aus „Crazytown“ (Irren aus der Wahnsinn-Kolonie)!

Der verlogene Vorteil der ideologischen Vakzinisten ist klar: Solange diese fiktive „Pandemie“ läuft, können die „Politiker“ für ihre Illuminaten-Herren und Meister ihre Völker mit „präventiven und repressiven Massnahmen“ unterdrücken – wie es Innenminister Horst Seehofer verlangte , damit sie in aller Ruhe ihr „Grosses Reset/4. Industrielle Revolution“, ihren „grossen Moment“ über unsere Köpfe hinweg  durchsetzen können:
Eine neue Welt entsteht mithilfe der mildesten Pandemie in den letzten 2000 Jahren. Das ist unser grosser Moment“, wie Klaus Schwab schreibt
Merkwürdigerweise war die Inzidenz in Dänemark am 28.09.21 nur 1,35% – d.h.nur 1-10% davon sind ansteckend mit irgendeinem Virus = Realinzidenz max. 0,14%. Da ist keine Pandemie.

Unten erzählen WEF-Chef Klaus Schwab und sein CEO, das „Grosse Reset“ werde eine Krise nach sich ziehen, und die“Covid19″-Krise werde  eine Bagatelle im Vergleich sein..

Nun werden die Vakzinisten  aber besorgt, weil sie aus guten Gründen zunehmende Schwierigkeiten haben, den Leuten einzureden, dass Impfungen notwendig seien. Und dass bedroht ihr grosses Projekt „das Grosse Reset“.
Das habe ich hier immer wieder belegt.

Jedoch, die Beweise häufen sich:

Citizen Free Pres 21 Sept. 2021: Bermuda und Vermont  ähneln sich sehr in einem Punkt:
Vermont, mit der höchsten Impfrate des Landes – 88 % der Erwachsenen sind zumindest teilweise geimpft und 79 % vollständig geimpft steht kurz vor einem neuen Höchststand der COVID-Fälle, nur 3,5 Monate nachdem Fauci sagte, dass es mit 50 % der Erwachsenen geimpft keine signifikanten Infektonen geben würde.

Was für eine Lüge!
Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er vermont.pngAuf Auf Auf Auf Bermuda sind 67 % der gesamten Bevölkerung vollständig geimpft.
Die Zahl der Fälle ist im letzten Monat um 5.605 % gestiegen und entspricht in den USA durchschnittlich etwa 750.000 Fällen pro Tag

Israel nachdem 28% der Bevölkerung  Million den 3. Stich bekommen hatten

Natural News:   Israel, das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten erleben jetzt ihren größten Anstieg der Krankheit seit Beginn der Plandemie.

Die Covid-19-Fallraten steigen zusammen mit den Impfraten, da die künstliche Immunität nachlässt. Die als „Impfung“ eingesetzte mRNA-Technologie verwandelt menschliche Zellen in synthetische Spike-Proteinfabriken und erzwingt eine entzündliche Autovergiftung des menschlichen Körpers. Diese „Impfstoffe“ sind ein nicht sterilisierender Eingriff; Die Wissenschaft übt selektiven Druck auf das Spike-Protein aus und treibt neue Mutationen in zirkulierenden Coronaviren. Diese unsterilisierenden Impfstoffe erzeugen geimpfte Superverbreiter, deren Körper darauf programmiert sind, Spike-Proteine ​​​​in Massen zu produzieren, die an andere abgegeben werden und den Schwächsten in einer Bevölkerung schaden. Die geimpften Probanden kolonisieren das Virus unwissentlich und tragen hohe Viruslasten mit sich umher.

Israel ist das schockierendste Beispiel für das Versagen von Impfstoffen.
Selbst wenn über 80 Prozent ihrer Bevölkerung „vollständig geimpft“ sind, ist eine Herdenimmunität immer noch nicht verwirklicht. Die Nation erlebt derzeit ihre vierte Welle und reagiert auf die Krise mit mehr Impfung– Booster-Stiche für alle. Unterdessen nehmen Krankenhausaufenthalte und Todesfälle weiter zu.

Das Vereinigte Königreich hat zwei Drittel seiner Bevölkerung erfolgreich geimpft, dokumentiert jedoch eine weitere schwere Covid-Welle.

 

Bemerkung: Natürlich steigen die unbrauchbaren Impfzahlen: Nach Lockdowns und Isolation durch 1 1/2 Jahre haben die Leute keine dauerhafte natürliche Resistenz entwickelt – und nun kommt die Erkältungs- und Grippesaison 2021/22. Auf diese Grippeviren hat das vorgegebene Scheinvakzin 2019/20 natürlich keine Wirkung ist sogar tödlich– aber die“Politiker“ werden gleich wieder nutzlose Restriktionen einführen. Masken: Unnütz sowie auch Lockdowns und hier.

Jedoch, die politiker lügen uns immer wieder die Rettung der Menschheit durch immer wiederholte Impfungen vor – während sie die Erfüllung des Ziels der Georgia Guidestones anstreben: 500 Millionen Menschen auf diesem Planeten

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er 8880a-georgia-guidestones-commandments.png

Die politiker haben nur 2 Mittel, um unsere natürlichen Abwehrkräfte weiterhin zu schwächen: 1. Immer mehr wirkungslose Impfungen, deren nie da gewesener Schutz schon nach 6-10 Wochen dahin ist (Lancet), und
2. die Leute wieder zu Hause einzulochen.

Die Leute wollen nicht alle das  Impfen mitmachen (Ich habe vorläufig 4 Einladungen bekommen!!!), um das politische Ziel zu erreichen: Hirn-Chipping mittels Vakzin mit Nanochips und Graphen-Leiter für G5/G6 Impulse  zwecks Totalkontrolle und Fernsteuerung der nun posthumanistischen geimpften Roboter. 

Die freimaurerischen Entscheidungsträger arbeiten klar für eine religiöse Sache, und zwar die des Freimaurergottes LuziferSie wollen unsere Seelen stehlen und sie ihrem „Gott“ übergeben

Der Impfkampagne geht die Luft aus – und  viele zu viel eingekaufte Dosen werden nun im Namen des Humanismus an arme Länder mit niedriger „Covd19“ Infektions- und Impfraten  verschenkt, damit sie auch den Impfsegen und dessen Kränklichkeit miterleben können

DENN HIER IST DIE WAHRHEIT: JE MEHR GEIMPFT WIRD – JE MEHR INFIZIERT WERDEN DIE MENSCHEN

Impfraten der Welt  (Dosen pro 100 Personen) laut The New York Times 22. Juli 2021.

EDC-angemeldete Covid19 Infektionszahlen d. 22. juli 2021

 

Schwere Gefäss-Zerstörungen in 10 „Covid19“ geimpften Obduktionsfällen in Reutlingen

Ich habe früher über den weltersten veröffentlichten Obduktionsfund eines „Covid19“-Geimpften geschrieben: Schwere Gefässchäden in allen Organen.

Am 20. Sept. 2021 wurde im Pathologischen Institut in  Reutlingen ein Pathologen-Seminar abgehalten. Ich habe schon über den 2. Teil berichtet (Chips und Graphen in den Vakzinampullen und im Blut).

In einem 2:38 stündigen VIDEO wurden erschütternde Covid19-Vakzin ausgelöste Befunde dargelegt.

Zunächst erzählte Professor Werner Bergholz, dass das Robert Koch Institut (Wohl nach Befehl der globalistischen Freimaurer-Machthaber der Leopoldina) Obduktion der „Covid19“-Verstorbenen verbot! (Um die Wahrheit zu vertuschen)
Dennoch machte Prof Burchardt 10 Obduktionen an > 50-Jährigen, die mit „Covid19“ gestorben waren

In der ersten Sektion berichtet Prof. Arne Burchardt über die pathologischen Gefässverletzungen in 10 Obduzierten nach „Covid19“- Impfungen.

Obwohl wir schon Bescheid über die Schäden, die das Impfstoff durch sein Produkt, das Spike-Protein, an den Gefässen überall im Körper bewirkt,  wussten, machen Mikroskopie-Fotos von den kranken Geweben sowie Prof. Burcardts Observationen einen erschütternden Eindruck.

Einige von Prof. Burchardts Beobachtungen nach 10 Obduktionen

Histologie: Gewebsmikroskopie

Myocarditis= Herzmuskelentzündung. Pericarditis = Epicarditis = Herzsackentzündung. Alveolitis = Entzündung der kleinen Lungenblasen,
Vaskulitis = Gefässentzündung

 

Endotelitis: Entzündung der Zellenbekleidung der inneren Gefässwand

Einige von Prof. Burchardts Gewebsmikroskopien

Herzmuskelentzündung mit angereihten Lymphozyten

Endothelitis = Entzündung der inneren Gefäss-Zellschicht mit Lymfozyten

Unten sind die inneren Gefässzellen (Endothelien) infolge der Spike-Protein Schädigung abgestossen. Dies führt zu Mikrothrombosen in allen Organen und ist die Wirkung des Spike-Proteins in der Blutbahn.

Unten beginnende Blutpfropfen in Lungengefäss – mit dem Geldrollen-Phänomen der roten Blutkörperchen

Unten: Lymphozytenanhäufungen/Lungenentzündung durch Überreaktion des Immunsystems verursacht durch RNA-ausgelöstes Spikeprotein im Blut

Die Lymphozyten werden laut Prof. Sucharit Bakhdi herbeigerufen, wenn der Antistoff nicht mehr den Virus/Impfstoffausgelösten Spikeprotein-Angriff neutralisieren kann, was schnell geschieht. Die Lymphozyten alarmieren die Killer T-Zellen, die dafür sorgen, dass die Abfallsstoffe innen in Virusangegriffenen Zellen nicht heraus sickern können – wonach Zelle und Virus sterben.
Viren werden mit jeder  Impfung mit wirkungslosen Vakzinen aggressiver und mutieren -werden allmählich resistent. Auch die T-Zellen werden mit jeder Impfung aggressiver. Sie töten Zellen mit mRNA ausgelöstem Spike-Protein in immer grösserem Umfang und können alle Organe vernichten.  Zytokinstürme können auch ausgelöst werden.