Nachruf des Covid19: Böswillige Planung der Globalisten, Dummheit, Feigheit, Mitlaufen, Mord, Verlust an Vertrauen

Der „Covid19“ war eine schwere Grippe – jedoch nicht so schlimm wie 2017/18 – auch nicht was Krankenhausbelastung betrifft, die immer wieder als Lockdown- und Impfgründe betont wurden.

Jedoch die Statistiken belegen diese Begründungen als Lügen

Unten die US-Hospitalisierungs-Zahlen von Our World in Data

Wenn wir die Linie der USA verfolgen, sehen wir, dass Ende des unbehandelten Coronajahres 2020 maximal 400 pro 1 Million Einwohner hospitalisiert waren. Das entspricht 400 x 330 (Millionen) = 1.320.000 Amerikanern im Krankenhaus in einer 7-tägigen Periode =0,04% der US-Bevölkerung.

Insgesamt ist die Zahl aber viel kleiner – weil die unspezifische, unbrauchbare PCR-Methode auch u.a. Influenza A- und B-Viren miterfasst – weshalb die USA vor 1 Jahr diese Methode geschrottet  hat.
Die hohen „Covid“-Zahlen 2021 und 2022 treten trotz oder wegen Massen mRNA-Impfungen auf.

Dass diese lebens-und gesundtheits gefährdenden Impfungen nur wenige Wochen – wenn überhaupt – schützen, dass die Geimpften 251-grössere Viruslast im Rachen bei Reinfektionen als Ungeimpfte haben – und somit die wirklichen Ansteckungsquellen sind, ist auch belegt – sowie dass Impfungen Ansteckungen nicht verhindern, dies ist schon lange bekannt

Unten folgt eine Übersicht über die serologisch verifizierten Grippe-Fälle in den USA im Laufe der Jahre.
Nehmen wir die Saison 2017/18, sehen wir, dass bis zu 1.100.000 Millionen Amerikaner deswegen hospitalisiert wurden. Von 330 Amerikanern bedeutet das, dass 0,33% der Amerikaner mit Grippe hospitalisiert waren – also fast 10-mal mehr als mit dem „Covid“ Infizierte

Table 1: Estimated Flu Disease Burden, by Season — United States, 2010-2011 through 2021-2022** Flu Seasons

Symptomatic Illnesses Medical Visits Hospitalizations Deaths
Season Estimate 95% U I Estimate 95% U I Estimate 95% U I Estimate 95% U I
2010-2011 21,000,000 (20,000,000 – 25,000,000) 10,000,000 (9,300,000 – 12,000,000) 290,000 (270,000 – 350,000) 37,000 (32,000 – 51,000)
2011-2012 9,300,000 (8,700,000 – 12,000,000) 4,300,000 (4,000,000 – 5,600,000) 140,000 (130,000 – 190,000) 12,000 (11,000 – 23,000)
2012-2013 34,000,000 (32,000,000 – 38,000,000) 16,000,000 (15,000,000 – 18,000,000) 570,000 (530,000 – 680,000) 43,000 (37,000 – 57,000)
2013-2014 30,000,000 (28,000,000 – 33,000,000) 13,000,000 (12,000,000 – 15,000,000) 350,000 (320,000 – 390,000) 38,000 (33,000 – 50,000)
2014-2015 30,000,000 (29,000,000 – 33,000,000) 14,000,000 (13,000,000 – 16,000,000) 590,000 (540,000 – 680,000) 51,000 (44,000 – 64,000)
2015-2016 24,000,000 (20,000,000 – 33,000,000) 11,000,000 (9,000,000 – 15,000,000) 280,000 (220,000 – 480,000) 23,000 (17,000 – 35,000)
2016-2017 29,000,000 (25,000,000 – 45,000,000) 14,000,000 (11,000,000 – 23,000,000) 500,000 (380,000 – 860,000) 38,000 (29,000 – 61,000)
2017-2018 41,000,000 (35,500,000 – 53,000,000) 21,000,000 (18,000,000 – 27,000,000) 710,000 (560,000 – 1,100,000) 52,000 (3,000 – 95,500)
2018-2019 29,000,000 (25,000,000 – 40,000,000) 17,000,000 (11,500,000 – 18,500,000) 380,000 (300,000 – 66,000) 28,000 (19,000 – 97,000)
2019-2020 36,000,000 (29,000,000 – 71,000,000) 16,000,000 (13,000,000 – 32,000,000) 390,000 (313,000 – 750,000) 25,000 (18,000 – 79,000)

Die Menschen haben nun Herden-Immunität gegen Covid19, so die WHO – jedoch mit neuen Varianten ist zu rechnen.

Nachruf der Covid-Periode

Summa summarum: Die ganze Covid-Plandemie ist der insgesamt umfangsreichste  Betrug an der Menschheit mit allen satanistischen  Eigenschaften: Diktatur, Lüge auf Lüge, Gesundheitsschädigung, Übersterblichkeit/Massenmord, Dummheit, Bosheit, Feigheit, Mitlaufen, Bestechung, Geldgier, totaler Gleichgültigkeit gegenüber dem Schicksal der Mitmenschen,  Umwandlung der Menschheit in Roboter (Nanohirnchips/Nanohirncomputers, grossem Schritt auf die jüdische Eine-Weltregierung – und Verlust des Vertrauens der Menschen in Politiker, Behörden und Medien. 

TKP 4. Dezember 2022 Errare humanum est, sed in errare perservare diabolicum“, „Irren ist menschlich, aber im Irrtum zu verharren [ist] diabolisch.“

Das Diabolische begegnet uns bereits im dritten Kapitel der Bibel. Sie wissen schon: Die Sache mit der Schlange und dem Apfel/dem Bösen  (Beides heisst auf Latein „malum“).

Wichtig ist hier: Die Schlange nötigt den „Apfel“ keineswegs auf, sie stopft ihn dem Menschen auch nicht gewaltsam in den Mund. Stattdessen manipuliert sie die Wahrnehmung des Menschen, verdreht dessen Bezug zur Realität, so dass der Mensch eine Tat für erstrebenswert hält, die ihm letztlich zutiefst schadet. Kommt Ihnen das bekannt vor?

Es sollte Ihnen bekannt vorkommen, denn genau diese Manipulation, dieses Verdrehen der Wahrnehmung haben wir in den letzten Jahren am Beispiel der Coronapolitik und hier ganz besonders der „Impf“kampagne beobachten können: Viele Menschen hielten subjektiv etwas (die Spritze) für sinnvoll und gut, das sich jedoch nun, objektiv betrachtet, als unsinnig und schädlich erweist, wie wir an den zahlreichen Meldungen erkennen können, die mittlerweile auch den Mainstream erreicht haben.

Vor Corona bedurfte es eines Attests, um nachzuweisen, dass man das regelmäßige Tragen von Masken vertrug.

Nach Corona wurden alle Menschen ab dem Schulkindalter zum Maskentragen verdonnert und benötigten ärztliche Atteste, wenn sie sich diesem Zwang, aus gesundheitlichen Gründen, entziehen wollten.

Vor Corona galt ein symptomloser Mensch als gesund, nach Corona dagegen, sofern ungetestet, als potentiell tödliches Gesundheitsrisiko für andere.

Die Regeln zur Zulassung und Kontrolle von Arzneimitteln, die vor Corona noch galten, wurden nach Corona über den Haufen geworfen. Ebenso erging es der Überzeugung, dass man im Umgang mit gentechnischen Produkten eine gewisse Vorsicht walten lassen müsse. Diese war vor Corona noch gegeben, nach Corona galt Skepsis bezüglich potentiell genverändernden Substanzen geradezu als asoziales Verhalten, dem man u.a. mit Beugehaft meinte, begegnen zu müssen.

Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen: Polizei, Justiz und Behörden, die sich vor Corona eigentlich noch zur Verhältnismäßigkeit verpflichtet sahen, pfiffen, angesichts der „Pandemie“ auf eben diese.

Die institutionalisierte Wissenschaft, die vor Corona doch eigentlich der Wahrheit, oder zumindest einer größtmöglichen Objektivität hätte dienen sollen, biederte sich nun verstärkt den Interessen der Mächtigen an.

Ärzten, denen es vor Corona oblag, Krankheiten bei ihren Patienten zu diagnostizieren und zu behandeln, riss Corona diese Kompetenzen aus der Hand und speiste sie stattdessen mit billigen Plastikstäbchen und Genspritzen ab, über deren mögliche Schäden für die Gesundheit Viele erst jetzt nach und nach erfahren,
da auch die Medien, in ihrer ureigensten Aufgabe, die Bevölkerung umfassend zu informieren, zu oft sträflich versagten.

Sozialverbände, Glaubensgemeinschaften und insbesondere die Kirchen, die sich vor Corona für ein empathisches Miteinander einzusetzen vorgaben, vergaßen inmitten der „Pandemie“ ihre ehernen, zum Teil schon Jahrtausende alten Grundsätze: Sterbende wurden allein gelassen, Kranke nicht besucht, der Umgang mit den Kleinsten unserer Gesellschaft, würde, rein aus biblischer Perspektive, so manchen Mühlstein um den Hals rechtfertigen.

Viele, die sich vor Corona „gläubig“ nannten,ergaben sich nun der Furcht vor dem Tod und ließen sich in ein rein materialistisches, rein diesseitig orientiertes Gedankengefängnis sperren. In diesem zählte nicht mehr das Leben an sich, sondern die Krankheiten, die es – möglicherweise – mit sich brachte. Es galt  „Ich werde an Dir krank.“ oder: „Bleib mir vom Leib!“.

Der Mensch, der so sehr auf ein liebevolles Miteinander angewiesen ist, wurde vereinzelt und zum Gefährder der Volksgesundheit stilisiert, sollte er sich nicht damit abfinden, isoliert zu sein.

Den höchsten Preis all dieser Verirrungen und des diabolischen Durcheinanders zahlten die Kinder – und sie zahlen ihn immer noch.

Nimmt man all dies zusammen, wird schnell klar: Corona stellt eine Zäsur dar, wie es sie in der menschlichen Geschichte wohl noch nie gegeben hat – und wir beginnen erst langsam zu realisieren, was das heißt.

Viele Menschen sind bemüht, wieder in ihr altes Alltagsleben zu finden und sehen nicht, dass die Struktur desselben bereits geplatzt ist.

Ausgerechnet in dieser Situation beginnen diejenigen, die am lautesten schweigen sollten, von Vergebung zu sprechen, diese sogar regelrecht einzufordern. Schließlich könne sich jeder einmal irren, und überhaupt: Ist Irren nicht menschlich?

Was diese Damen und Herren vergessen, ist zweierlei: Ein Versöhnungsprozess kann nur dann wirklich stattfinden, wenn die, die an anderen schuldig geworden sind, diese um Vergebung bitten.

Mit dieser Bitte geben sie gleichzeitig das Heft des Handelns vollständig aus der Hand. Was z.B. Karl Lauterbach nicht tut: Er will weiter isolieren und impfen

Hinzu kommt, dass viele vergessen zu haben scheinen (oder gerne vergessen haben möchten), dass sie in den vergangenen Jahren ein Verhalten an den Tag legten, dass mit einem einfachen Irren nicht zu rechtfertigen ist.

Es ist z.B. eine Sache, eine genexperimentelle Injektion zu bewerben, aber eine ganz andere, die Menschen zu diffamieren und auszugrenzen, die sich gegen diese Spritze entscheiden.  Auch hier stellt Corona eine Zäsur dar. Ein ungezwungenes gesellschaftliches Miteinander scheint in weiten Teilen nicht mehr möglich. Viele Menschen haben das Vertrauen in Politik, Medien und andere öffentliche Einrichtungen verloren – vom Vertrauen in ihre Mitmenschen ganz zu schweigen.

Das Versagen des Rechtsstaates war zu offensichtlich, die Haltung vieler Institutionen derart menschenverachtend und abstrus, dass sie nicht mehr in der Rolle eines unbeteiligten Dritten erscheinen können.

Auf gesellschaftlicher Ebene  wird ein Versöhnungsprozess durch das derzeitige Verhalten der prominenten Akteure eher erschwert als befördert. Viele ihrer Äußerungen erwecken den Eindruck, sich möglichst gesichtswahrend aus der Affäre ziehen zu wollen, anstatt wirklich zu einer Versöhnung beizutragen.

 

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: