Schluss mit Lustig! Erkenntnis der Covid-Plandemie Verbrechen und moralischer Kater der Schuldigen: Vergebt uns – denn wir wissen nicht was wir tun!

„The Atlantic“ ist eine der weltberühmtesten Zeitschriften, mit einer jüdischen Redaktion. Sie hat bei der Verbreitung der Covid-Lügen natürlich kräftig mitgewirkt, z. B., dass Covid jede Woche ebenso viele Menschen wie die 3.000 Toten des 11. September-Bombenlegung umbringe – 3-mal mehr als die Grippe. Dies ist eine grosse Lüge. In Dänemark ist die Coronasterblichkeit 0,16% laut dem Chef des Statens Seruminstituts  – gegen 0,13% einer Durchschnittsgrippe.

Es sind die Geimpften die eine Übersterblichkeit haben und hier und hier
und hier und hier. The Atlantic ist dem selbsterklärten  Schwindel von Præsidentenberaterin Deborah Birx zum Opfer gefallen, sie sagt, man habe fast alle Todesfälle (Herzkrankheit, Terminalkrebs, Verkehrsunfälle usw). als „Covidtodesfälle“ registriert!!!

Selbst in The Atlantic verbreitet sich nun die Erkenntnis, dass die Covid19-Plandenie und die dazugehörige Impfkampagne falsch waren und sind.

DAHER BITTET THE ATLANTIC NUN UM UNSERE  VERGEBUNG!!!

The Atlantic Emily Oster 31 Oktober 2022: „Im April 2020 machte meine Familie, da sie nichts anderes zu tun hatte, eine enorme Anzahl von Wanderungen. Wir trugen alle Stoffmasken, die ich selbst gemacht hatte. Wir hatten ein Familien-Handzeichen, das die Person vorne benutzte, wenn sich jemand auf dem Weg näherte und wir unsere Masken aufsetzen mussten. Als einmal ein anderes Kind meinem damals 4-jährigen Sohn auf einer Brücke zu nahe kam, schrie er ihr „SOZIALER ABSTAND!“ zu.

Diese Vorsichtsmaßnahmen waren völlig falsch. Im April 2020 hat sich niemand mit dem Coronavirus infiziert, weil er beim Wandern an jemand anderem vorbeigegangen ist. Übertragungen im Freien waren verschwindend selten. Unsere Stoffmasken aus alten Bandanas hätten sowieso nichts gebracht. Aber die Sache ist: Wir wussten es nicht.

Ich habe über diesen Mangel an Wissen dank einer Klasse nachgedacht, die ich an der Brown University über COVID gemeinsam unterrichte.
Es zeichnet sich ein (wenn auch nicht allgemeiner) Konsens ab, dass die Schulen in den USA zu lange geschlossen waren: Die Gesundheitsrisiken einer Ausbreitung in der Schule waren relativ gering.

Die Testergebnisse der Schüler haben historische Rückgänge gezeigt, mehr in Mathematik als im Lesen, und mehr noch für Schüler, die zu Beginn benachteiligt waren.
Wollen  wir anerkennen, dass wir angesichts tiefer Unsicherheit komplizierte Entscheidungen getroffen haben, und dann versuchen, zusammenzuarbeiten, um wieder aufzubauen und voranzukommen.

Wir müssen diese Kämpfe (um richtig und falsch) beiseite legen und eine Pandemie-Amnestie verkünden.

Wir können die vorsätzlichen Lieferanten tatsächlicher Fehlinformationen auslassen und gleichzeitig die harten Anrufe vergeben, die die Menschen mit unvollkommenem Wissen machen mussten.

Los Angeles County hat im Sommer 2020 seine Strände gesperrt. Das macht im Nachhinein genauso wenig Sinn wie die maskierten Wanderausflüge meiner Familie.

Aber wir müssen aus unseren Fehlern lernen und sie dann loslassen. Wir müssen auch die Angriffe vergeben. Weil ich der Meinung war, dass die Schulen wiedereröffnet werden sollten, und argumentierte, dass Kinder als Gruppe keinem hohen Risiko ausgesetzt seien, wurde ich als „Lehrermörder“ und „Génocidaire“ bezeichnet.
Es war nicht angenehm, aber die Gefühle waren hoch“.

Jedoch, die Verunglimpften und Geschädigten durch die höhnisch und diktatorischen „wir alleine wissen“ Impfbetrüger  wollen nicht vergeben.
Viele wollen die Schuldigen lebenslänglich in den Knast. 

Zero Hedge 2. November 2022:Wir müssen uns gegenseitig verzeihen, was wir getan und gesagt haben, als wir wegen COVID im Dunkeln waren“, schreibt Brown-Professorin Emily Oster – eine große Befürworterin der Sperrung, die jetzt um Gnade von den einst Gemiedenen bittet.

„Wollen wir anerkennen, dass wir angesichts tiefer Unsicherheit komplizierte Entscheidungen getroffen haben, und dann versuchen, zusammenzuarbeiten, um wieder aufzubauen und voranzukommen“, fährt sie fort.

Außer, dass sie in Bezug auf Covid nicht „im Dunkeln tappten“. Es gab zahlreiche Quellen, die auf die tatsächliche Wissenschaft hinwiesen, die den Zwangsimpfungssprüchen zuwiderliefen, und sie wurden durch eine große Medienkampagne absichtlich zum Schweigen gebracht.

Es gibt Hinweise darauf, dass Medienplattformen mit Big Tech, der CDC und der Biden-Regierung zusammengearbeitet haben. Es gab geheime Absprachen, um alle Gegeninformationen zu entfernen.

Wie es Michael P. Senger vom Daily Sceptic ausdrückt: „Hier läuft vieles falsch.
Erstens, nein, Sie können nicht gegen ihren Willen eine Politik befürworten, die anderen außerordentlichen Schaden zufügt, und dann sagen: „Wir wussten es damals nicht besser!“ Unwissenheit funktioniert nicht als Entschuldigung, wenn die Politik darin bestand, die Rechte Ihrer Mitbürger in einem unbestimmten Ausnahmezustand aufzuheben, während diejenigen, die nicht so ignorant waren, zensiert und annulliert wurden.

Das unvermeidliche Ergebnis wäre eine Gesellschaft, in der Unwissenheit und Gehorsam gegenüber der Meinung des Mobs die einzig sichere Position wäre.‘

Und schau dir dieses Verhältnis an:

In einem epischen Twitter-Faden  kritisiert Matthew J. Peterson (@docMJP), Senior Fellow des Claremont Institute, Osters gesamte Prämisse:

Hey – tut mir leid, dass du deinen Job verloren hast, weil das Vax nicht funktioniert und deine Großmutter alleine gestorben ist und du keine Beerdigung haben konntest, das Geschäft deines Bruders unnötigerweise zerstört wurde und deine Kinder seltsame Herzprobleme haben – aber geben wir es einfach zu: Wir haben uns alle geirrt und einen Waffenstillstand ausgerufen, eh?

Es ist zu schade, dass wir die gesamte Wirtschaft stillgelegt und uns tyrannische Kräfte angeeignet haben, die in diesem Land noch nie zuvor eingesetzt wurden – rückblickend hättest du in der Lage sein sollen, in die Kirche zu gehen und öffentliche Parks zu nutzen, während wir die Menschen auf den Straßen randalieren liessen – aber Es war eine verwirrende Zeit für alle.

Hey, es tut mir leid, dass wir dich zu Tode erschreckt und jahrelang belogen und jeden verfolgt und zensiert haben, der anderer Meinung war, aber es gab eine Wahl und wir wollten Donald Trump wirklich schlagen, also war es wichtig, die Wissenschaft radikal zu politisieren, selbst wenn es so  das Leben deiner Kinder zerstörte.

OK, ja, wir haben gesagt, dass ungeimpfte Menschen sterben und keine Gesundheitsversorgung erhalten sollten, während wir Big Pharma kein einziges Mal in Frage gestellt haben, aber wir sind mitfühlende Menschen, weshalb wir, obwohl wir die gesamte Wirtschaft lahmgelegt haben, auch die Nation bankrott gemacht und eine Inflation verursacht haben. Gern geschehen! Lasst uns Freunde sein.

Wie Fringe Finance von QTR feststellt, kommt Osters Plädoyer für den Anstand, den ihresgleichen den meisten Amerikanern in den Wirren der Pandemie nicht entgegengebracht hat, zu einem Punkt, an dem die Covid-Erzählung der Demokraten und den Mainstream-Medien so gut wie verloren gegangen ist.

In letzter Zeit gab es mehrere große Erfolge für die Ungeimpften.

Eine Mehrheit der Medien und der Demokraten hatte gefordert, diese Menschen aus der Gesellschaft zu entfernen und allgemein zu verachten und zu verspotten. Jetzt, in einem Moment, von dem viele von uns wussten, dass er irgendwann kommen würde, werden auf der ganzen Welt Entschuldigungen dafür ausgesprochen, wie Ungeimpfte behandelt wurden.

Wie Fox News letzte Woche schrieb:

„Die Premierministerin von Alberta, Kanada, sagte, sie arbeite an einem Plan zur Begnadigung von Einwohnern, die wegen Verstoßes gegen die Coronavirus-Protokolle mit einer Geldstrafe belegt oder verhaftet wurden, und entschuldigte sich bei ungeimpften Kanadiern, die „Diskriminierung“ ausgesetzt waren.“

In New York hat ein Richter des Obersten Gerichtshofs kürzlich alle Mitarbeiter wieder eingestellt, die von ihrer Stelle entlassen wurden, weil sie nicht geimpft waren:

Das Gericht stellte am Montag fest, dass „die Impfung eine Person nicht daran hindert, sich mit COVID-19 zu infizieren oder zu übertragen“. wangsimpfungs

* * *

Das Problem war nicht die Unkenntnis der Menschen über die Fakten, sondern der organisierte Antagonismus und die Zensur gegen jeden, der Daten präsentierte, die der Zwagsimpfungsagenda widersprachen.

Nach zwei Jahren dieser Art von arrogantem Unsinn ist es schwer vorstellbar, dass die Leute bereit sein werden, so zu tun, als ob alles in Ordnung wäre.

„We need to forgive one another for what we did and said when we were in the dark about COVID,“ writes Brown Professor Emily Oster – a huge lockdown proponent, who now pleads from mercy from the once-shunned.

„Let’s acknowledge that we made complicated choices in the face of deep uncertainty, and then try to work together to build back and move forward,“ she continues.

Except, they weren’t “in the dark” about Covid. There were numerous sources pointing out the actual science that ran contrary to the mandate claims, and they were deliberately silenced by a vast media campaign. Evidence suggests that media platforms worked in tandem with Big Tech, the CDC and the Biden Administration. It was not a simple matter of overreaction, there was collusion to remove all counter-information.

Nice try, Emily.

As the Daily Sceptic’s Michael P. Senger puts it: „There’s a lot wrong here. First, no, you don’t get to advocate policies that do extraordinary harm to others, against their wishes, then say, “We didn’t know any better at the time!” Ignorance doesn’t work as an excuse when the policies involved abrogating your fellow citizens’ rights under an indefinite state of emergency, while censoring and cancelling those who weren’t as ignorant. The inevitable result would be a society in which ignorance and obedience to the opinion of the mob would be the only safe position.“

And look at that ratio:

In one epic Twitter thread, Claremont Institute Senior Fellow Matthew J. Peterson (@docMJP) excoriates Oster’s entire premise;

Hey—sorry you lost your job b/c of the vax that doesn’t work and your grandmother died alone and you couldn’t have a funeral and your brother’s business was needlessly destroyed and your kids have weird heart problems—but let’s just admit we were all wrong and call a truce, eh?

It’s too bad we shut the entire economy down & took on tyrannical powers that have never been used before in this country—looking back, you should have been able to go to church and use public parks while we let people riot in the streets—but it was a confusing time for everyone.

Hey I’m sorry we scared the hell out of you & lied for years & persecuted & censored anyone who disagreed but there was an election going on & we really wanted to beat Donald Trump so it was important to radically politicize the science even if it destroyed your children’s lives.

OK, yes we said unvaccinated people should die & not get healthcare while never questioning Big Pharma once but we are compassionate people which is why even though we shut down the entire economy we also bankrupted the nation & caused inflation. You’re welcome! Let’s be friends.

As QTR’s Fringe Finance notes, Oster’s plea for the decency that her ilk failed to offer up to most Americans during the throws of the pandemic comes at a point where the Covid narrative has been all but lost by the Democrats and the mainstream media.

There have been several recent large wins for the unvaccinated who had the constitution and backbone to stand up for themselves throughout a year of being constantly berated and ferociously scorned as second class citizens.

A majority of the media and Democrats had demanded that these people be removed from society and generally subject to scorn and ridicule. Now, in a moment that many of us knew would eventually be coming, apologies are being made around the world for how the unvaccinated were treated.

As Fox News wrote last week:

“The premier of Alberta, Canada, said she is working on a plan to pardon residents who were fined or arrested over breaking coronavirus protocols, and apologized to unvaccinated Canadians who faced ‘discrimination.’“

In New York, a Supreme Court judge recently reinstated all employees who were fired from their jobs for being unvaccinated:

The court found Monday that „being vaccinated does not prevent an individual from contracting or transmitting COVID-19.“ New York City Mayor Eric Adams claimed earlier this year that his administration would not rehire employees who had been fired over their vaccination status.

* * *

The problem was not people’s ignorance of the facts, it was the organized antagonism and censorship against anyone presenting data that was contradictory to the mandate agenda. This is setting aside proclamations like those from the LA Times, which argued that mocking the deaths of „anti-vaxxers“ might be necessary and justified. After two years of this type of arrogant nonsense it’s hard to imagine people will be willing to pretend as if all is well.

The active effort to shut down any opposing data is the root crime, though, and no, it can

https://www.theatlantic.com/ideas/archive/2021/09/persuade-unvaccinated-protect-unvaccinated/620091/

We need to forgive one another for what we did and said when we were in the dark about COVID,“ writes Brown Professor Emily Oster – a huge lockdown proponent, who now pleads from mercy from the once-shunned.

„Let’s acknowledge that we made complicated choices in the face of deep uncertainty, and then try to work together to build back and move forward,“ she continues.

Except, they weren’t “in the dark” about Covid.  There were numerous sources pointing out the actual science that ran contrary to the mandate claims, and they were deliberately silenced by a vast media campaign.  Evidence suggests that media platforms worked in tandem with Big Tech, the CDC and the Biden Administration.  It was not a simple matter of overreaction, there was collusion to remove all counter-information.  

Nice try, Emily.

As the Daily Sceptic’s Michael P. Senger puts it: „There’s a lot wrong here. First, no, you don’t get to advocate policies that do extraordinary harm to others, against their wishes, then say, “We didn’t know any better at the time!” Ignorance doesn’t work as an excuse when the policies involved abrogating your fellow citizens’ rights under an indefinite state of emergency, while censoring and cancelling those who weren’t as ignorant. The inevitable result would be a society in which ignorance and obedience to the opinion of the mob would be the only safe position.“

And look at that ratio:

In one epic Twitter thread, Claremont Institute Senior Fellow Matthew J. Peterson (@docMJP) excoriates Oster’s entire premise;

Hey—sorry you lost your job b/c of the vax that doesn’t work and your grandmother died alone and you couldn’t have a funeral and your brother’s business was needlessly destroyed and your kids have weird heart problems—but let’s just admit we were all wrong and call a truce, eh?

It’s too bad we shut the entire economy down & took on tyrannical powers that have never been used before in this country—looking back, you should have been able to go to church and use public parks while we let people riot in the streets—but it was a confusing time for everyone.

Hey I’m sorry we scared the hell out of you & lied for years & persecuted & censored anyone who disagreed but there was an election going on & we really wanted to beat Donald Trump so it was important to radically politicize the science even if it destroyed your children’s lives.

OK, yes we said unvaccinated people should die & not get healthcare while never questioning Big Pharma once but we are compassionate people which is why even though we shut down the entire economy we also bankrupted the nation & caused inflation. You’re welcome! Let’s be friends.

As QTR’s Fringe Finance notes, Oster’s plea for the decency that her ilk failed to offer up to most Americans during the throws of the pandemic comes at a point where the Covid narrative has been all but lost by the Democrats and the mainstream media.

There have been several recent large wins for the unvaccinated who had the constitution and backbone to stand up for themselves throughout a year of being constantly berated and ferociously scorned as second class citizens.

A majority of the media and Democrats had demanded that these people be removed from society and generally subject to scorn and ridicule. Now, in a moment that many of us knew would eventually be coming, apologies are being made around the world for how the unvaccinated were treated.

As Fox News wrote last week:

“The premier of Alberta, Canada, said she is working on a plan to pardon residents who were fined or arrested over breaking coronavirus protocols, and apologized to unvaccinated Canadians who faced ‘discrimination.’“

In New York, a Supreme Court judge recently reinstated all employees who were fired from their jobs for being unvaccinated:

The court found Monday that „being vaccinated does not prevent an individual from contracting or transmitting COVID-19.“ New York City Mayor Eric Adams claimed earlier this year that his administration would not rehire employees who had been fired over their vaccination status.

* * *

The problem was not people’s ignorance of the facts, it was the organized antagonism and censorship against anyone presenting data that was contradictory to the mandate agenda. This is setting aside proclamations like those from the LA Times, which argued that mocking the deaths of „anti-vaxxers“ might be necessary and justified.  After two years of this type of arrogant nonsense it’s hard to imagine people will be willing to pretend as if all is well.

The active effort to shut down any opposing data is the root crime, though, and no, it can

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: