7. Interfaith Kongress: Eine-Welt-Nichtreligion des Rothschild-Papstes missing Link der UN Agenda 2030

„Die Mission des Kongresses ist es, die interkonfessionelle und interethnische Harmonie auf der ganzen Welt weiter zu stärken.“ Während zahlreiche Religionen vertreten sein werden, wird der Großimam der Al Azhar, Ahmed Ali Tayyeb teilnehmen; zu den weiteren Teilnehmern gehören Metropolit Antonij von Wolokolamsk, Leiter der Abteilung für Außenbeziehungen des Moskauer Patriarchats; aschkenasischer Oberrabbiner von Israel David Lau; und der sephardische Oberrabbiner von Israel Yitzhak Yosef sowie Patriarch Theophilos III von Jerusalem.

Eine Voraussetzung der Neuen Weltordnung der City of London ist die Eine-Weltreligion, deren Oberhaupt Papst Franziskus ist mit Hauptquartier in Abu Dabi.  Diese Konstruktion wird von  Führern der Katholischen Kirche, des Sanhedrins in Jerusalem und dem Islam geführt.

Vatican News: Mehr als 100 Delegationen aus rund 60 Ländern trafen sich vom 14. bis 15. September zum VII. Kongress der religiösen Führer der Welt- und traditionellen Religionen, der in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan stattfand.
Die Erklärung wird auch als offizielles  Dokument der 77. Sitzung der UN-Generalversammlung verteilt  werden.

In der Mitte dieser Agenda 2030-Vorstellung, die von UN-Generalsekretär Guterres eröffnet wurde, sitzt Papst Franziskus. Man bemerkt die Pyramide der Illuminaten, den heiligen Globus und die Boaz/Jachin Säule der Pharisäer – aber kein Kreuz!: Christus ist aus dem Chrislam = Christus lahm ausgeschlossen

Es gibt ein  UN Dokument – „Umwandlung unserer Welt: Die  Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ – und hier.

Das fängt so an:  „Wir, die Staats- und Regierungschefs und Hohen Vertreter, die vom 25. bis 27. September 2015 am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York zusammenkommen, wie die Organisation ihr siebzigjähriges Bestehen feiert, haben heute  neue globale Ziele für nachhaltige Entwicklung beschlossen.

Was wir heute ankündigen – eine Agenda für globales Handeln für die nächsten fünfzehn Jahre – ist eine Charta für die Menschen und den Planeten im einundzwanzigsten Jahrhundert.

Die Zukunft der Menschheit und unseres Planeten liegt in unseren Händen.
Eine wiederbelebte globale Partnerschaft wird ein intensives globales Engagement zur Unterstützung der Umsetzung aller Ziele und Zielvorgaben erleichtern: Regierungen, die Zivilgesellschaft, den Privatsektor, das System der Vereinten Nationen und andere Akteure zusammenzubringen und alle verfügbaren Ressourcen zu mobilisieren mit den Mitteln, die zur Verwirklichung unserer gemeinsamen Ambitionen (DIE NEUE WELTORDNUNG) erforderlich sind.

Wir verpflichten uns, unermüdlich für die vollständige Umsetzung dieser Agenda bis 2030 zu arbeiten“

Ich habe zum Vergleich Auszüge aus dem UN-Dokument „Umwandlung unserer Welt: Die 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung“ und dem Referat vom Interfaith Kongress aufgelistet.

Agenda21-global

Die UN hat mit Zustimmung der Regierungen der Welt die Agenda 21, die von der UN-Vollversammlung verabschiedet wurde, in die Agenda 2030 umbenannt: Die globale Sowjet-Union.

 

Ich habe vergleichsweise Auszüge aus dem UN-Dokument „Umwandlung unserer Welt: Die 2030 Agenda für nachhaltige Entwicklung“ und dem Referat vom Interfaith Kongress aufgelistet.

The Astana Times 15. September 2022:
„Wir, die Teilnehmer des VII. Kongresses – geistliche Führer der Welt- und traditionellen Religionen, Politiker, Leiter internationaler Organisationen,

geleitet von unserem gemeinsamen Wunsch nach einer gerechten, friedlichen, sicheren und wohlhabenden Welt,

geleitet von unserem gemeinsamen Wunsch nach einer gerechten, friedlichen, sicheren und wohlhabenden Welt.
Agenda 2030:  Bekämpfung von Ungleichheiten innerhalb und zwischen Ländern.

in Bekräftigung der Bedeutung gemeinsamer Werte für die geistige und soziale Entwicklung der Menschheit.
Agenda 2030: Wir stellen uns eine Welt der universellen Achtung der Menschenrechte und der Menschenwürde, der Rechtsstaatlichkeit, der Gerechtigkeit, der Gleichheit und der Nichtdiskriminierung vor; des Respekts vor Rasse, ethnischer Zugehörigkeit und kultureller Vielfalt

in Anerkennung der Notwendigkeit, Intoleranz und Hassreden, Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Konflikten entgegenzuwirken und
ethnische, religiöse und kulturelle Unterschiede zu überwinden,
Agenda 2030: Wir verpflichten uns, interkulturelles Verständnis, Toleranz, gegenseitigen Respekt und eine Ethik der Weltbürgerschaft zu fördern.

den Reichtum der religiösen und kulturellen Vielfalt zu respektieren,
Agenda 2030: Wir erkennen den positiven Beitrag von Migranten zu integrativem Wachstum und nachhaltiger Entwicklung an.

zu Taten der Nächstenliebe, des Mitgefühls, der Barmherzigkeit, der Gerechtigkeit und der Solidarität zur Annäherung von Völkern
und Gesellschaften beizutragen,

Unten: Papst Franziskus wäscht und küsst die Füsse geflüchteter Muslime, der stäksten Christusfeinde heute, auf Lesbos. Dabei ignoriert dieser Antichrist den Jünger Johannes´ 2. Brief 1:9-11: Wer übertritt und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat keinen Gott; wer in der Lehre Christi bleibt, der hat beide, den Vater und den Sohn.10 So jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, den nehmet nicht ins Haus und grüßet ihn auch nicht.11 Denn wer ihn grüßt, der macht sich teilhaftig seiner bösen Werke“.

Agenda  2030: Eine gerechte, tolerante, offene und sozial integrative Welt, in der die Bedürfnisse der Schwächsten erfüllt werden.

den Wert von Bildung und Spiritualität für die persönliche und interreligiöse Entwicklung anzuerkennen,
Agenda 2030: Hat mit Spiritualität nichts zu tun. Interfaith soll diese entscheidende Lücke mit dem Schnuller der Eine-Welt-Nichtreligion ausfüllen.  Chrislam spricht von dem einen Gott, der Allah ist – denn mit dem Vater Jesu Christi hat der sohnlose Allah nichts zu tun. Im Gegenteil: Allah will jeden töten, der sagt, Gott hat einen Sohn (z. B. Koransura 9:5).

pope-francis+Cardinal-Philippines_

Allah erklärt, der beste Betrüger zu sein (nur vom Papst übertroffen)- Christus sagt, er ist  die Wahrheit, die der Weg und das Leben (Johs. 14:5).

Links: Papst macht Illuminaten-Satanshörnerzeichen

die Bedeutung der Rolle und der Rechte von Frauen in der Gesellschaft festzustellen
Agenda 2030: die Menschenrechte aller zu verwirklichen und die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung aller Frauen und Mädchen zu erreichen

sowie, dass materielle Ungleichheit zu Unzufriedenheit, sozialen Spannungen, Konflikten und Krisen in unserer Welt führt,
Agenda 2030: Wir verpflichten uns zur Bekämpfung von Ungleichheiten innerhalb und zwischen Ländern; Dies sind universelle Ziele und Ziele, die die ganze Welt, Industrie- und Entwicklungsländer gleichermaßen betreffen

in Anerkennung der Bedeutung der Bewältigung globaler Herausforderungen in unserer Welt nach der Pandemie, einschließlich Klimawandels, Armut und Hungers;
Agenda 2030: Wir sind entschlossen, den Planeten vor Zerstörung zu schützen, unter anderem durch nachhaltigen Konsum und nachhaltige Produktion, nachhaltige Bewirtschaftung seiner natürlichen Ressourcen und dringende Maßnahmen gegen den Klimawandel

 organisierte Kriminalität, Terrorismus und Drogen in den Griff zu bekommen,
Agenda 2030: Wir werden mit lokalen Behörden und Gemeinschaften zusammenarbeiten, um unsere Städte und menschlichen Siedlungen zu erneuern und zu planen, um den Zusammenhalt der Gemeinschaft und die persönliche Sicherheit zu fördern und Innovation und Beschäftigung anzuregen.

unter schärfster Verurteilung von Extremismus, Radikalismus und Terrorismus, die zu religiöser Verfolgung und der Untergrabung des menschlichen Lebens und seiner Würde führen,
Agenda 2030:  Sie verspricht auch friedlichere und integrativere Gesellschaften. Sie definiert auch ganz entscheidend Mittel zur Umsetzung

unter Verurteilung der Entstehung von Brennpunkten zwischenstaatlicher und internationaler Spannungen in der Welt,
Agenda 2030: verspricht sowas nicht.

unter Ausdruck ernsthafter Besorgnis über die weltweite Zunahme der Zahl von Migranten und Flüchtlingen, die humanitäre Hilfe und Schutz benötigen,
Agenda 2030: Wir erkennen den positiven Beitrag von Migranten zu integrativem Wachstum und nachhaltiger Entwicklung an.

den festen Wunsch zum Ausdruck bringen, zur Schaffung von Bedingungen für Dialog und Versöhnung zwischen Konfliktparteien beizutragen,
Agenda 2030: Das ist es eben, was die UN seit ihrer Entsstehung ohne grossen Erfolg versucht

in der Erkenntnis, dass spirituelle und politische Führer dringend zusammenarbeiten müssen bei der Bewältigung der Herausforderungen unserer Welt, alle internationalen, regionalen, nationalen und lokalen Initiativen begrüßend, insbesondere die Bemühungen religiöser Führer zur Förderung des interreligiösen, interkulturellen und interzivilisatorischen Dialogs,

die Absicht zum Ausdruck bringen, die Zusammenarbeit zwischen Religionsgemeinschaften, internationalen, nationalen und öffentlichen Institutionen zu intensivieren, und Nichtregierungsorganisationen in der Zeit nach der Pandemie  fördern

Agenda 2030: Unsere Reise wird Regierungen ebenso wie Parlamente, das UN-System und andere internationale Institutionen, lokale Behörden, indigene Völker, die Zivilgesellschaft, Unternehmen und den Privatsektor einbeziehen, die wissenschaftliche und akademische Gemeinschaft – und alle Menschen

Bekräftigung der Arbeit des Kongresses der Führer der Weltreligionen und traditionellen Religionen als internationale interreligiöse Dialogplattform für Vertreter vieler Religionen, Konfessionen und Glaubensbekenntnisse
Agenda 2030to respect, protect and promote human rights and fundamental freedoms for all, without distinction of any kind as to race, colour, sex, language, religion, political or other opinion, national or social origin, property, birth, disability or other status.

Bemerkung:
All dies zeigt, dass die Interfaith-Bewegung, die 1986 vom Judenpapst
Johannes Paul II gestiftet wurde, vom Judenpapst Benedict XIV und Judenpapst  Franziskus , der auch Rothschild-Vetter 3. Grades ist,  weitergeführt keine Weltreligion – sondern eine Weltverschwörung und Ergänzung der UN Agenda 2030 alias Agenda 21 alias des GrossenResets der Neuen Weltordnung, das laut König Charles II militäristisch durchzusetzen sei.

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: