Attentat auf selbsterklärte Satanistin Darya Dugina: Misslungener Attentat auf Putins „Gehirn“, Aleksandr Dugin, entweder Putins Rache oder Rache der Kreml-Insider/gefeuerter Generäle

Am 20. August wurde Aleksandr Dugins Tochter und nahe Mitarbeiterin, Darya Dugina, in einer geplanten Autoexplosion getötet.  Sie fuhr das Auto ihres Vaters., der darin hätte mitfahren sollen. Jedoch, in letzter Minute änderte Dugin den Plan und fuhr nicht mit. Sicherheitspolizei sagt, es sei ein geplantes „Vertragswerk“

Tatort: Der Mann im Bild sei Dugin, der nachfolgend  akut hospitalisiert wurde.

Unten Aleksandr Dugin und seine Tochter, Darya, die das Zeichen der Satanshörner macht

Laut The Daily Mail 22 August 2022 wachse in Moskau die Furcht, dass dies das Werk des FSB sei.

In Moskau wächst die Befürchtung, dass der Attentat auf die Tochter des Putin-Loyalisten Alexandr Dugin, Darya Dugina, am Samstagabend von Putins eigenen loyalen Agenten durchgeführt wurde, inmitten von Gerüchten, sie wollen den russischen Führer von der Macht verdrängen.

Es wird befürchtet, dass abtrünnige(?) Sicherheitsagenten der gefürchteten russischen Spionageagentur FSB hinter dem Autobombenanschlag stecken, bei dem die Tochter von Wladimir Putins Rasputin-artigem „Guru“-Berater getötet wurde, während der innere Kreis des russischen Präsidenten sich zunehmend gegen ihn wendet.

Frustration und Wut über Russlands Krieg in der Ukraine wachsen, wobei einer von Putins ehemaligen Kommandeuren den Präsidenten sogar als „Clown“ brandmarkte, der vom ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj überspielt wurde.

Russland hat wütend behauptet, Dugin habe Morddrohungen von „ukrainischen Nationalisten“ erhalten, bevor Dugina bei einem Angriff, von dem angenommen wird, dass er gegen ihren ultranationalistischen Vater gerichtet war, in Stücke gerissen wurde.

Einige Experten haben jedoch vermutet, dass Putins Spionagedienst FSB hinter dem Angriff steckt.

Der russisch-amerikanische Historiker Yuri Felshtinsky, Autor von „Blowing up Ukraine“, sagte: „Die Sprengung des Autos des berühmten russischen Faschisten und Ideologen des Putin-Regimes, Alexander Dugin, wurde anscheinend von den russischen Sicherheitsdiensten organisiert.“

Er fügte hinzu: „Den neuesten russischen Berichten zufolge war die Bombe an Dugins Auto in seinem bewachten Gelände (auf der Unterseite  des Autos unter dem Führersitz) befestigt. Die Ukraine konzentriert sich im Gegensatz zu Russland auf militärische Ziele, und es bringt keinen erkennbaren Gewinn (für die Ukraine) , eine von Putins Medienmarionetten anzugreifen oder spärliche Agenten innerhalb der Russischen Föderation einem solchen Ziel zuzuweisen, das für die Befreiung der Ukraine bedeutungslos ist.

Der Kreml wird es jedoch wahrscheinlich ausnutzen, um den Anschein zu erwecken, als ob die Ukraine sich zu seiner eigenen Taktik der Bombardierung harmloser Zivilisten in der Ukraine herablässt.‘

Der frühere russische Gesetzgeber Ilya Ponomarev behauptete auch, die Explosion sei das Werk einer unbekannten russischen Gruppe, der Nationalen Republikanischen Partei. Die Existenz der Gruppe konnte nicht nachgewiesen werden.

Er sagte im russischen Fernsehen: „Gestern Abend fand in der Nähe von Moskau ein bedeutsames Ereignis statt. Dieser Angriff öffnet eine neue Seite im russischen Widerstand gegen den Putinismus. Neu – aber nicht die Letzte.“

The Express 22. August 2022
Der FSB behauptet, eine ukrainische Frau habe eine Wohnung in Frau Duginas Gebäude gemietet, sie verfolgt, die Autobombe gelegt und sei dann nach Estland geflohen. (Muss also die Bewachung umgangen sein!)

Lyubov Sobol, eine prominente Anti-Putin-Aktivistin, bemerkte, wie langsam russische Sicherheitsbeamte bei der Verfolgung der Morde an prominenten Putin-Kritikern wie Boris Nemzov gewesen seien.

Sie twitterte: „Ich kann mich nicht erinnern, dass andere hochkarätige Morde und Attentate (Politkowskaja, Nemzow, Kara-Murza, Nawalny) so schnell „aufgedeckt“ wurden.“

Bemerkungen
Putin hat viele seiner Generäle aus Unzufriedenheit mit dem Verlauf  des Krieges in der Ukraine gefeuert.
Wegen irreführender Beratung über die Stimmung i der Ukraine vor der Invasion am 24. Februar 2022 („Die Ukrainer seien Russen, warten nur auf ihre Befreiung von den „Neo-Nazis und werden uns mit Jubel empfangen“), wurde FSB-Generaloberst Sergei Beseda und sein Vize verhaftet und sitzen nun in einem berüchtigten Gefängnis.

Mit änlichen irreführenden Informationen und Anregungen hat Aleksander Dugin den Putin seit Jahrzehnten gefüttert.

Putin könnte nun berechtigt auf Dugin wütend sein und wünschen, ihn auch zu liquidieren. Mit Autobomben  hat Putin bei Attentaten an Gegnern ja „gute“ Erfahrungen – z.B. Nemtsov – nicht  so gelungen mit Navalny, den er dann vergiften liess und schliesslich ind den Gulag schickte.

Unwahrscheinlich. dass nur eine und fremde Person Urheber(in) des Attentats sein könnte
Dass eine sonst unbekannte ukrainische Agentin sich durch die angebliche Bewachung hat schleichen können, sich hinlegen und die Bombe unter dem Führersitz, wo mutmasslich Aleksandr hätte sitzen sollen“  kommt unwahrscheinlich vor – es sei denn die Wachen betrunken oder miteinverstanden waren.

Da es eine zeiteingestellte Bombe war, muss der/die Täter/in Bescheid über den Zeitpunkt des Aufbruchs vom Vortrag – sicher mit vielen Fragen – gewusst haben – und zwar durch einen Insider – oder er/sie war selbst Zuhörer des Vortrags und hat die Bombe per Radiosignal ausgelöst. Dies ist wohl kaum das Werk einer Einzelperson.

Die Zeiteinstellung  ist entscheidend: Der Vortrag fand 20 Km von Moskau entfernt statt, wo Dugin wohnt. Mit Auto diese Distanz zurückzulegen würde mit 80 Stundenkilometer-Fahrt nur  15 Minusten daueren – und die Bombe musste in diesem kurzen Zeitraum  explodieren, bevor Dugin das Auto zuhause abstellen würde!

Zweifelsohne wird Putin aber den Attentat als „Falschflaggen-Vorwand“ für „hässliche Taten“ in der Ukraine verwenden – wie Präs. Zelenko sagt, der auch den Attentat als ukrainisch vehement ablehnt.

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

Ein Gedanke zu „Attentat auf selbsterklärte Satanistin Darya Dugina: Misslungener Attentat auf Putins „Gehirn“, Aleksandr Dugin, entweder Putins Rache oder Rache der Kreml-Insider/gefeuerter Generäle“

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: