Kanada beweist es auch: Covid-Impfungen bedeuten grosse Übersterblichkeit

In Kanada (und überall) hat der Todesengel viel mehr zu tun als sonst:

Statistics Canada 14. Juli 2022: Unterdessen stieg auch die Übersterblichkeit von 3.453 Übersterblichkeit im November und Dezember 2021 oder 6,6 % mehr Todesfälle als erwartet, auf 6.815 zusätzliche Todesfälle im Januar und Februar 2022, 12,3 % mehr Todesfälle als erwartet.

In den ersten beiden Monaten des Jahres 2022 wurde in allen Altersgruppen eine signifikante Übersterblichkeit beobachtet, obwohl sie in der jüngsten und ältesten Bevölkerung proportional höher war. Bei den unter 45-Jährigen gab es 18,2 % mehr Todesfälle als erwartet, während bei den 45- bis 64-Jährigen (+9,6 %), 65- bis 84-Jährigen (+11,6 %) und 85-Jährigen und älter (+12,8 %) )  mehr Todesfälle als erwartet beobachtet wurden.

Die Alberta Provinz Kanadas hat 4,4 Millionen Einwohner.

Todeszahlen . Jan-6. Juni laut CBC Canada 9. Juni 2022

Anzahl Geimpfte in Alberta bis zum 15, August 2022 laut Albertas Covid19  Statistik

Das Obige zeigt, dass seit dem Covid19-Jahr 2020 etwas total schief gelaufen ist:
Die Todeszahl 2022 ist in Alberta 8,2-mal höher als 2020. Dieser kolossale Anstieg stimmt zeitgenau mit dem Anfang und der Zunahme der Covid-mRNA-Impfungen überein. Und nicht nur das: Obwohl die Anzahl der Geimpften seit dem 1. Januar 2022 unverändert geblieben ist, steigt die „Covid“-Sterblichkeit weiterhin. Das verheisst mehr Übel.

Alles deutet somit auf tödliche Wirkung der „Covid“-Impfungen hin!

Dies wird weiter bestätigt:

Gateway Pundit 25 July 2022  und Calgary TV News 7. July 2922 Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens in der kanadischen Provinz Alberta schlagen Alarm, nachdem sie in den Jahren 2020 und 2021 einen beispiellosen Anstieg der Todesfälle aus „unbekannten“ oder „unklaren“ Gründen verzeichnet haben. Die Gesamtzahl dieser Todesfälle begann zu Beginn des Jahres zu steigen. Die Covid-Pandemie begann jedoch nach der Einführung des experimentellen Stichs wirklich außer Kontrolle zu geraten.

Laut den neuesten von der Regierung von Alberta veröffentlichten Daten wurden Todesfälle aus „unbekannten“ Ursachen im Jahr 2021 zur häufigsten Todesursache in der Provinz – sie forderten mehr Todesopfer als Herzkrankheiten, Diabetes und Schlaganfälle ZUSAMMEN. Im Vergleich zu vor der Pandemie Daten ist die Gesamtzahl der Todesfälle ohne bekannte Ursache um das 7-fache höher als im Jahr 2019.

Insgesamt gab es 2021 ganze 3.362 dieser Todesfälle, was mehr als doppelt so viel ist wie die 1.464 im Jahr 2020. 2019 waren es nur noch 522.

Es gibt eine erstaunliche Menge an Beweisen, die die experimentellen Impfstoffe mit dem plötzlichen Anstieg unerwarteter Todesfälle in Verbindung bringen und hier. Seit der Einführung des Impfstoffs Ende 2020 haben Versicherungsunternehmen auf der ganzen Welt einen massiven Anstieg der Todesfälle um 40 % gemeldet, die   viele Personen im erwerbsfähigen Alter betreffen.

Es gab auch einen atemberaubenden Anstieg der Sterblichkeit unter Millennials im Alter von 25 bis 34 Jahren in den letzten anderthalb Jahren. Nach der Einführung des experimentellen Impfstoffs stieg die Gesamtmortalität in dieser Altersgruppe um 84 %.

Zufälligerweise – oder auch nicht – fällt Albertas Anstieg ungeklärter Todesfälle perfekt mit der Einführung des experimentellen COVID-Impfstoffs zusammen. 

Es ist auch erwähnenswert, dass die Covid-Todesfälle etwas mehr als die Hälfte der Gesamtzahl der Todesfälle mit unbekannten Ursachen ausmachten, was darauf hinweist, dass der Anstieg der Todesfälle nicht überwiegend durch das Virus oder die Pandemie verursacht wird. Dies spiegelt die oben zitierten Daten wider, die auch zeigten, dass ein kleiner Prozentsatz (siehe Jahr 2020) des Anstiegs auf Covid-Todesfälle zurückzuführen war.

Dieses Problem muss ernsthaft untersucht werden, aber die „Experten weigern sich, dies zu tun, um die genehmigte Erzählung intakt zu halten.

Währenddessen häufen sich die Leichenzahlen immer weiter an.
Dieser universelle Covid-Impfschub wird als eine der – wenn nicht die – schlimmsten Gräueltaten, die jemals an der Menschheit verübt wurden, in die Geschichte eingehen.

Times 30 Sept. 2021: Mysteriöser Anstieg der Herzattacken wegen blockierter  Arterien

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

9 Kommentare zu „Kanada beweist es auch: Covid-Impfungen bedeuten grosse Übersterblichkeit“

  1. „Dieser universelle Covid-Impfschub wird als eine der schlimmsten Gräueltaten, die jemals an der Menschheit verübt wurden, in die Geschichte eingehen.“ – Gott sei Dank: Der Mensch HAT einen Körper, aber IST eine Seele! – Im Christentum wird gelehrt, dass Jesus Christus am Kreuz die Strafe für alle Sünder auf sich genommen habe und dass jeder Mensch somit von diesem Fluch erlöst sei.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Leben_nach_dem_Tod

    Gefällt mir

    1. @ Tommy Rasmussen.

      Das ist Luthers, Lorbers und Satans Verdrehung der Lehre Christi – und Satans schärfstes Schwert in den Volksverführungen!Es ist eine Parodie!

      Es soll kein Leichtes sein, ein Christ/Nachfolger Christi zu sein. Wir sind hier um eben auf unsere Loyalität zu Christus unter sehr schwierigen Umständen geprüft zu werden.

      „Wer mich liebt (=glaubt), ist derjenige, der meine Befehle hat und sie einhält. Und der soll vn mir und meinem Vater geliebt werden“ (Johs. 14:15,21)

      und Matth. 10:34 Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert. (Lukas 12.51-53)
      35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen gegen seinen Vater und die Tochter gegen ihre Mutter und die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter. 36 Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein. (Micha 7.6) 37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt denn mich, der ist mein nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt denn mich, der ist mein nicht wert. (5. Mose 13.7) (5. Mose 33.9) (Lukas 14.26-27)
      38 Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist mein nicht wert. (Matthäus 16.24-25) 39 Wer sein Leben findet, der wird’s verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden.

      Das Letzte, was Christus sagte war: …. indem Ihr sie (die Völker der Welt) lehrt, all dass was ich euch befohlen habe, einzuhalten“.

      Jedoch Christus lehrt, auch, dass er denjenigen ihre Übertretungen vergibt, die ihm ehrlich im Wandel nachfolgen und dennoch ab und zu versagen – und nur denen.

      Christus wurde gesendet, um zu Gott seine unbedingtet Treue unter Beweis zu stellen. Daher konnte er am Kreuze ausrufen: „Es ist Vollbracht!“

      Nach der Rebellion seines Lieblingssohnes, Satan, der auf die Erde verstossen wurde , brauchte Gott diesen Beweis.
      Christus konnte daher im Taufbefehl sagen: „Mir ist alle Macht im Himmel und auf Erden gegeben“ Matth. 28:18).

      Das gab ihm die Möglichkeit, die lebenden und toten Nachfolger als Könige und Untertanen in seinem Reich zu sich zu nehemn – und die Nicht-Nachfolger drastisch zu verwerfen.

      Luthers, Lorbers und Satans verdrehte Lehre macht Christus ¨zum Lügner und sein Kreuztod überflüssig.

      Gefällt mir

      1. Anders, stimmen wir überein, daß der Apostel Paulus das Evangelium verkündet hat, durch das wir gerettet werden? Ist das Evangelium in den ersten 5 Kapiteln des Römerbriefes erläutert, insbesondere in Kapitel 3 (übereinstimmend mit dem Johannesevangelium)?

        Gefällt mir

      2. Jo, Karsten, das hat er – aber er hat leider auch Verwirrung gesät, wie Petrus sagt (2. Petrus 3:15.16: “ und die Geduld unsers HERRN achtet für eure Seligkeit, wie auch unser lieber Bruder Paulus nach der Weisheit, die ihm gegeben ist, euch geschrieben hat, (Römer 2.4) 16 wie er auch in allen Briefen davon redet, in welchen sind etliche Dinge schwer zu verstehen, welche die Ungelehrigen und Leichtfertigen verdrehen“.

        Nehmen wir z.B. Römer 3:28: “ So halten wir nun dafür, daß der Mensch gerecht werde ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben“.

        Diesen Vers nahm Luther zu sich, aus dem Zusammenhang (Römer2, 3:31) gerissen – und predigte – wie die Luther-Pfarrer heute noch – dass wenn wir bloss getauft seien und glauben (dass Jesus Gottes Sohn ist) dann seien wir gerettet““
        Heutige Pfarrere nennt die Nachfolge Christi nach Vermögen Heuche „Heuchelei“.

        Christus definierte aber Glauben (Liebe zu ihm) als Nachfolge seiner Befehle.

        Ein Bischof in Roskilde, DK, verkündete, die 1o Gebote seien abgeschafft. Taufe und „Glaube“ reichen.
        Auf seinem Grab steht mit grossen Buchstaben: „Sündige kräftig und verlass dich auf Christus“!!!!

        An dieser Irrlehre ist Paulus durch seinen oft verwirrenden, theologischen Zugang zur Lehre Christi nicht ohne Schuld.

        Viele sehen Paulus als Prophet. Das war er nicht – er war der Vater der Theologie, die heute in Atheismus und Irrlehre geendet ist,
        weil man sich nicht an die Worte Christi in den Evangelien hält – sondern „interpretiert“, wie ein Pfarrer mir sagte. Und da passt Paulus gerade hinein. Man zitiert Paulus und legt seine widersprechende Aussagen aus – geht nicht von den Befehlen Christi aus.

        Diese Interpretationen haben zu einer antichristlichen Bequemlichkeitslehre geführt – beginnend mit den Römerbischöfen Stefan (Nachkomme von Kaiser Augustus) und Cornelius in Sachen Kaiseropfer.

        Gefällt mir

  2. „Wir sind hier um eben auf unsere Loyalität zu Christus unter sehr schwierigen Umständen geprüft zu werden“ – Ich „weiss“ nur, was ich erlebt habe, und egal was ich über „Luthers, Lorbers und Satans verdrehte Lehre“ gelesen habe: ich weiss dann nur, dass ich nicht weiss.

    Gefällt mir

  3. Anders,

    ich schreibe jetzt ausführlich, denn das Evangelium ist das Wichtigste überhaupt.

    Vorweg, die Lehre Christi allein nützt dir wenig, wenn du nicht im Heiligen Geist wandelst und IHM folgst, der dich im Wort Gottes leitet!
    Und die Werke der Nachfolge retten niemanden!

    Was Paulus verkündete, hatte Jesus selbst noch gar erklärt, sondern für das Weitere die Apostel berufen – Johannes 16,12-13:
    „Noch vieles hätte ich euch zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht ertragen. Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, so wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.“
    Du hast schon geschrieben, daß Petrus die Echtheit von Paulus bestätigt hat. Und Petrus hat nicht geschrieben, daß Paulus Verwirrung gestiftet hat, sondern daß manches schwer verständlich ist.
    Doch nochmal: Sein Evangelium ist absolut klar, und zwar gerade dadurch, daß er die Werke der Nachfolge entschieden von der Errettung durch Glauben trennt! Denn die Gerechtigkeit aus Glauben schließt Gerechtigkeit aus Werken aus!

    Was GLAUBE ist, sagt Hebräer 11,1:
    „Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht.“

    Wie könnte Paulus nun noch klarer schreiben als in den folgenden Versen?
    Römer 4,4-5:
    „Denn was sagt die Schrift? »Abraham aber glaubte Gott, und das wurde ihm als Gerechtigkeit angerechnet«. Wer aber Werke verrichtet, dem wird der Lohn nicht aufgrund von Gnade angerechnet, sondern aufgrund der Verpflichtung; wer dagegen KEINE WERKE VERRICHTET, SONDERN an den GLAUBT, der DEN GOTTLOSEN RECHTFERTIGT, dem wird sein Glaube als Gerechtigkeit angerechnet.“
    Epheser 2,8-9:
    „Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch – Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme“.
    Titus 3,5:
    „da hat er uns – nicht um der Werke der Gerechtigkeit willen, die wir getan hätten, sondern aufgrund seiner Barmherzigkeit – errettet“
    Römer 11,6:
    „Wenn aber aus Gnade, so ist es nicht mehr um der Werke willen; sonst ist die Gnade nicht mehr Gnade; wenn aber um der Werke willen, so ist es nicht mehr Gnade, sonst ist das Werk nicht mehr Werk.“

    Und so sagte auch Jesus nirgendwo, daß die NACHFOLGE das ewige Leben bringt (denn NACHFOLGE bedeutet WERKE), sondern allein der GLAUBE AN IHN!
    Johannes 6,40:
    „Das ist aber der Wille dessen, der mich gesandt hat, daß jeder, der den Sohn sieht und an ihn glaubt, ewiges Leben hat; und ich werde ihn auferwecken am letzten Tag“.
    Wir werden durch Glauben gerechtfertigt, denn wir müssen geistlich WIEDERGEBOREN werden, was nur Gott tun kann, und was er nur auf unseren GLAUBEN an das Evangelium hin tut – siehe Johannes 3:
    „Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht VON NEUEM GEBOREN wird, so kann er das Reich Gottes nicht sehen!“ Johannes 3,3
    Johannes 3,14-18:
    „Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muß der Sohn des Menschen erhöht werden, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn so hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat.“
    Anders, wenn die deine MOTIVATION dafür, Christus nachzufolgen und seine Lehre zu halten, darin besteht, daß du dadurch gerettet sein und die Hölle vermeiden willst, dann bist du UNGLÄUBIG, denn du glaubst nicht an das Erlösungswerk Christi am Kreuz! Du setzt deine Nachfolge an seine Stelle! Wer das tut, der verdammt sich damit selbst. Deine Werke bzw. Nachfolge kann dich nicht retten! Man muß sich retten lassen, um überhaupt nachfolgen zu können; und dann ist die Nachfolge ist eine täglich neue Entscheidung, von der Segen und ewiger Lohn abhängt, aber nicht das ewige Heil, das JESUS CHRISTUS VOLLBRACHT (Johannes 19,30) hat!
    Offenbarung 22,17: „Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen da dürstet, der komme; und Wer da will, der nehme das Wasser des Lebens UMSONST!“

    Und daß wir Rettung aus Gnade brauchen, genau wie Paulus es lehrt, bestätigt auch Jakobus – aus einem ganz klaren Grund:
    „Denn wer das ganze Gesetz hält, sich aber in einem verfehlt, der ist in allem schuldig geworden“, Jakobus 2,10.
    Gott verlangt PERFEKTION. Nur EINE Sünde, und du bist ewig verurteilt!
    Und Petrus bestätigt:
    „Denn auch Christus hat einmal FÜR SÜNDEN gelitten, DER GERECHTE FÜR DIE UNGERECHTEN“, 1. Petrus 3,18.
    Und genauso lehrt Paulus in 1. Korinther 15,3-5:
    „Denn ich habe euch zu allererst das überliefert, was ich auch empfangen habe, nämlich daß Christus FÜR UNSERE SÜNDEN gestorben ist, nach den Schriften, und daß er begraben worden ist und daß er auferstanden ist am dritten Tag, nach den Schriften“.
    Das EWIGE LEBEN bekommt man NUR SO, nämlich indem man dies, was Jesus bereits für uns getan hat, durch Glauben annimmt! Denn nochmal:
    Epheser 2,8-9: „Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch – Gottes GABE (= GESCHENK) ist es; NICHT AUS WERKEN, DAMIT SICH NIEMAND RÜHME“.
    Darum wird der GOTTLOSE GERECHTFERTIGT (Römer 4, einfach nur weil er dem Evangelium Christi GLAUBT).
    Offenbarung 22,17: „Komm! Und wen da dürstet, der komme; und Wer da will, der nehme das Wasser des Lebens UMSONST!“

    Durch die Werke der Nachfolge gerettet bzw. gerechtfertigt werden zu wollen, ist UNglaube!
    Im Galaterbrief macht Paulus es nochmal ausführlich deutlich, denn die Galater waren ebenfalls in Gesetzlichkeit bzw. Werkgerechtigkeit gefallen.

    Gefällt mir

    1. Hallo, Karstem,

      Du wirst in deinem Glauben selig, denn trotz all deiner Sophisterie schreibst du ja:“Vorweg, die Lehre Christi allein nützt dir wenig, wenn du nicht im Heiligen Geist wandelst und IHM folgst, der dich im Wort Gottes leitet!“ Unter IHM verstehst du hoffentlich Christus und nicht Paulus?!

      Dann schreibst du: „Und die Werke der Nachfolge retten niemanden!“ Da hast du Recht: Diese Werke müssen eine Folge des Glaubens an Christus sein, einer Gewissheit so stark,dass er Gottes Sohn ist, dass du dafür zu sterben bereit bist!

      Werke ohne Anknüpfung unseres Lebens an Christus helfen nichts. Anknüfung an Christius ohne werke gibt es nicht (Johs. 14:15,21)

      Oder wie Paulus anderswo sagt: Ein Glaube ohne Früchte ist ein toter Glaube, wenn du dich lieber an die Worte des Nachfolgers Christi, Paulus, als an die Worte des Meisters, Christi, halten willst.

      Du schreibst eine nichtssagende Definition des Glaubens:“Was GLAUBE ist, sagt Hebräer 11,1:
      „Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht.“
      Das ist eine Verallgemeinerung, die eben irreführt“.

      Was im Sinne Christi Glaube ist, sagt er deutlich eben in Johannes14:15,21 = Liebe zu Christus, indem man seine Befehle einhält.
      DAS IST DIE EINZIG GÜLTIGE DEFINITION DES CHRISTLICHEN GLAUBENS.

      Und was sagt Christus:
      Matth 16:“24 Da sprach Jesus zu seinen Jüngern: Will mir jemand NACHFOLGEN, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir. (Matthäus 10.38-39) (1. Petrus 2.21)
      25 Denn wer sein Leben erhalten will, der wird’s verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden. (Offenbarung 12.11) 26 27 Denn es wird geschehen, daß des Menschen Sohn komme in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln; und alsdann WIRD EINEM JEGLICHEN VERGELTEN NACH SEINEN WERKEN“.(siehe auch Matth 25)

      Karsten: Du wählst eine andere Definition des Glaubens als Christus – irregeführt vom ersten Theologen, Paulus.
      Ich halte mich an die Definition und den Befehl der Nachfolge des Meisters.

      Werke ohne Nachfolge Christi (Freimaurerei) sind in den Augen Christi wertlos.
      „Glauben“ ohne Nachfolge ist in den Augen Christi ebenso wertlos.

      Karsten. Ich bin ein einfacher gläbiger Christ und lasse meinen Glauben nicht von Missverständen der Verkündung des Paulus
      irreführen: Paulus betont ja eben die Bedeutung der Werke, ohne die der Glaube tot sei.
      Aber wer versteht schon all diese Sophistereien. Einfaches Reden hätte die Verkündung Pauli nicht zur Massen-Irreführung durch Luther und Philosofie-Theologen ermöglicht.

      Am Ende sehe ich dich in Wirklichkeit in den Fussstapfen Christi treten – egal wie du „Glauben“ definierst. Bleibe auf dem Weg.

      Ich habe nichts mehr zu sagen.

      Gott segne dich

      Anders

      Gefällt mir

      1. Anders, noch ein paar nötige Worte von mir.
        Mir ist es wichtig, in die Nachfolge zu treten, genau wie du es tust. Es ist richtig, daß ich diese Neue Weltunordnung des Bösen hasse, genau wie du.
        Der Unterschied ist, daß ich weiß, daß mich das nicht rettet. Und daß ich die Bibel in keinem Wort anzweifle oder ablehne. Paulus widerspricht Jesus überhaupt nicht. Wie Jesus es ankündigte, kommen weitere Gottesworte (Johannes 16,12-13), nämlich durch die Apostel. Darum sind sie in der Bibel. Die Wort von Paulus sind Gottes Worte, denn die Bibel ist Gottes Wort.
        Entweder ich glaube der Bibel ganz – oder sie ist insgesamt ein zweifelhaftes und damit unglaubwürdiges Wort, und kann damit nicht Gottes Wort sein. Ich aber glaube entschieden, daß die Bibel Gottes Wort und fehrlerlos ist.
        „Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit“ 2. Timotheus 3,16

        Anders, wenn du die Briefe von Paulus anzweifelst oder ablehnst, dann hast du eine andere Bibel! Eine nicht vertrauenswürdige Bibel, in der du herumsortieren mußt, und das Wesentliche des Neuen Testaments fehlt dir, denn Paulus ist der Verkündiger des Evangliums (nämlich NACHDEM Christus gekreuzigt und auferstanden ist).
        Im 1. Petrusbrief wird es ausdrücklich bestätigt:
        1. Petrus 1,24-25: „Denn »alles Fleisch ist wie Gras und alle Herrlichkeit des Menschen wie die Blume des Grases. Das Gras ist verdorrt und seine Blume abgefallen; aber das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit.« Das ist aber das Wort, welches euch als Evangelium verkündigt worden ist.“

        Und damit genug.

        Alles Gute und Gottes Segen.

        Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: