Frankfurter Rundschau: Putins Schiff am Kentern? Gleichzeitige Kündigung von 5 Gouverneuren. Kampfmoral der russicchen Armee im Keller

 

In Russland gibt es nun massive Kritik an Putins Kriegsführung in der Ukraine von Offizieren im Ruhestand sowie von Putins eigenen Propagandisten im Fernsehen.

Frankfurter Rundschau 10. Mai 2022: Putin ist von einem Sieg im Ukraine-Krieg überzeugt, einige regionale Gouverneure offenbar nicht.

Innerhalb von wenigen Stunden haben am Dienstag (10. Mai) fünf Gebietschefs in verschiedenen Landesteilen erklärt, zurücktreten oder nicht zur Wiederwahl antreten zu wollen.

Andere wiederum vermuten, dass die fünf Gebietschefs nicht loyal genug gegenüber Kreml-Chef Wladimir Putin seien und deshalb ihre Posten räumen mussten.

Diese Welle könne in der aktuellen Situation ein Anzeichen dafür sein, dass das Schiff ins Kentern gerate und die „Ratten wohl lieber von Bord gingen“, wurde Politologe Abbas Galljamow von der dpa zitiert. (kas/dpa)

Unterdessen sinkt die Moral russischer Streitkräfte im Ukraine-Krieg. Abgehörte Telefonate werfen ein düsteres Licht auf die Situation der Kreml-Truppen.

Den Geheimdiensten der Ukraine ist es offenbar erneut gelungen, ein Telefonat zwischen russischen Soldaten abzuhören. Die Echtheit der Aufnahmen lässt sich zwar nicht unabhängig überprüfen, wird aber von mehreren US-Medien, darunter CNN und Daily Beast bestätigt.

Was die Soldaten in dem Gespräch sagen, hat es in sich und lässt mutmaßen, dass die Moral der Truppen aus Russland im Ukraine-Krieg so gut wie gebrochen ist. Die Streitkräfte beschweren sich über die Inkompetenz der Führung aus Moskau und bezweifeln den Sinn des ganzen Einsatzes in der Ukraine. „Unsere ganze Brigade ist fertig“, sagt ein Soldat zu seiner Frau. „Wir haben sehr viele Verluste, noch mehr sind verwundet.“ Auf die Frage seiner Frau, woran das denn läge, sagt der russische Soldat vollkommen unverblümt: „Unsere ganze Armee besteht aus dummen Idioten.“

Doch die Truppen aus Russland scheinen nicht nur die Kompetenz ihrer eigenen Armeeführung im Ukraine-Krieg anzuzweifeln. Auch der Sinn und Zweck des Einsatzes wird in den Armeeverbänden offenbar immer stärker angezweifelt. „Warum sind wir überhaupt hier?“, fragt ein anderer Soldat seine Mutter in einem Telefonat. „Alles ist schlecht, fast keiner ist übrig. Sie haben uns gesagt, dass wir weitermachen bis zum Ende, bis keiner mehr am Leben ist“, so der Soldat zu seiner Mutter.

Die Soldaten von der Front in der Ukraine berichten zudem von immer mehr Deserteuren in den eigenen Reihen. Offiziere sollen sich von ihren Truppenverbänden absetzen und untertauchen. „Sie haben uns ihr einfach zurückgelassen“, berichtet ein Soldat aus Russland in die Heimat.

Über die sinkende Moral der russischen Truppen im Ukraine-Krieg berichten auch die westlichen Geheimdienste. Laut Angaben aus Großbritannien* würden Soldaten Befehle verweigern, ihre eigene Ausrüstung beschädigen oder sich selbst Verletzungen zufügen, um nicht weiter kämpfen zu müssen. In einem Fall sollen russische Soldaten aus Versehen sogar „ihr eigenes Flugzeug abgeschossen haben“. Das berichtete Sir Jeremy Fleming, Direktor des Government Communications Headquarters, der britischen Geheimdienst-, Cyber- und Sicherheitsbehörde, während einer Rede an der nationalen Universität Australiens in Canberra.

Die Informationen der westlichen Geheimdienste  werden auch durch unabhängige russische Medien wie das Nachrichtenportal Meduza bestätigt. Laut einem Bericht der Website, der sich auf Quellen aus dem Kreml stützt, glaube man dort längst nicht mehr an eine Einnahme der Hauptstadt Kiew. Das sei auch der Grund, warum sich die russischen Truppen von dort zurückziehen. Laut Meduza sei Russlands Präsident Wladimir Putin*  davon aber alles andere als begeistert. (dil)

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: