„Antichrist der Illuminaten“: Sein Wesen, sine Taten, seine Feigheit und seine Abhängigkeit

Wladimir Putin ist ein alter Mann, der Angst vor dem Tod hat und versucht, die Zeit zurückzudrehen. Die Ukraine und die Ukrainer sind wie sein Blutopfer. Sein Einmarsch in ihr Land ist sein Versuch, seinen persönlichen, unausweichlichen Untergang zu verhindern (TIME 25. Febr. 2022).

„Weh denen, die auf Erden wohnen und auf dem Meer! denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, daß er wenig Zeit hat“ (Offenbarung 12:12).

Ich habe beschrieben, wie Putin 1993 in der Freimurerloge Royal Arch als „Antichristen der Illuminaten“ gesalbt wurde, und wie seine Karriere danach in die Höhe explodierte.
Das Folgende wird zeigen, dass er dem Titel genügt.

1. Putin ist  ein Feigling, der wegen seiner Steroidbehandlung vor Corona so grosse Furcht hat, dass er  sich isoliert und 8-10 Meter von selbst seinen Engsten Mitarbeitern fern hält. Putin verlangt sogar nicht nur negative PCR-Tests, sondern auch negtive Stuhlanalysen von  Besuchern und Umgebungen mehrmals die Woche!!

Um sich vor seinen eigenen bösen Atomplänen zu schützen, versteckt Putin sich in einem atomsicheren Bunker in Sibirien, 3000 Km von Moskau entfernt.

Ich habe USAs Putin-Expertin mit persönlicher Kenntnis von ihm, Fiona Hills, zitiert, dass Putin nicht davor zurückweicht, seine Atombomben zu verwenden:Das, was er hat, will er verwenden!“

2. Putin weicht nicht davor zurück, unausgebildete 18-jährige Kinder als Soldaten auf die Schlachtbank in der Ukraine unter sehr schlechter Führung zu schicken und

3. seine unschuldigen Nachbarn zu töten und in den Schnee bei 20 Grad Kälte ninauszutreiben.

4. Seine Kritiker vergiftet er oder lässt sie in Verkehrsunfällen Töten.

5. Mittels  Diebstahls der Volkswerte/Produktionsapparats usw. durch  seine jüdischen Oligarchenfreunde ist dieser Chabad Lubawitscher Jude einer der reichsten Männer der Welt geworden.

6. Die Wahrheit unterdrückt er durch Medienzensur, die fast eben so schlimm wie im Westen ist!

7. Das moralische Niveau in Putins Armee ist sadistisch/satanistisch

8. Putin lügt immer wieder: Er versprach z.B. weinenden Müttern, dass nur Profisoldaten in der Ukraine eingesetzt werden. Das war eine Lüge

9.a: Putin gibt vor, der vom kryptojüdischen Patriarchen Kirill geführte russische Kirche anzugehören. Gleichzeitig hat er seinen Busenfreund, den Chabad-Lubawitscher, Berel Lazar als Oberrabbiner Russland ernannt und b: zeigt deutliche projüdisches Benehmen. Ausserdem ist er
c: Schamanist  (Drogenreisen). Wie Christus sagte: Keiner kann 2 Herren Dienen: Der Freimaurer-Gott (Royal Arch und Loge „Goldenes Eurasien)  heisst
d: Luzifer und hier.  

Wollen wir mal sehen, wie schlimm das alles ist:

The Daily Mail 30. März 2022: Die Jungen, die  angeblich Mitglieder der 15th Separaten Motorisierten Riffel-Brigade sind, haben sich auf dem Rücksitz eines Lastwagens in der Nähe von Sumy, nahe der Grenze zu Russland, verfilmt.

Ein Junge mit einem russischen Armeehelm, der zu gross für seinen Kopf ist, zeigt auf sich selbst und sagt: «Ich bin 18 Jahre alt.»

Dann hält er sein Maschinengewehr AK-47 hoch, das erstmals 1947 für sowjetische Soldaten ausgestellt wurde, und beschwert sich: «Wir haben automatische Gewehre, um es mit Grads, Artillerie und Mörsergranaten aufzunehmen.

Wir bitten Sie, das zu verbreiten.

Sumy war der Schauplatz heftiger Kämpfe in den letzten Tagen, mit erschreckenden Drohnenaufnahmen, die das schiere Ausmass der Zerstörung zeigen.

Präsident Putin hat geschworen, keine jungen, unausgebildeten Wehrpflichtigen an die Front des Ukraine-Krieges zu schicken hat aber sein Versprechen inzwischen gebrochen.

Ein Viertel der russischen Armee besteht aus Wehrpflichtigen im Alter von 18 bis 27 Jahren, die überproportional aus ärmeren Verhältnissen stammen, wo Familien keine Rechtsbriefe oder ärztlichen Vermerke erhalten können, die ihre Söhne vom Kampf entlasten.

Neue Wehrpflichtige werden oft gefoltert und sogar vergewaltigt, als Teil brutaler Einweihungen, die Hunderte von Jahren zurückreichen, um junge Rekruten zu «härten.»

Allein im Jahr 2019 gab es 51.000 registrierte Fälle von Menschenrechtsverletzungen unter jungen Wehrpflichtigen – und 9.890 sexuelle Übergriffe, so das russische Verteidigungsministerium.

Nachrichten der russischen Armee, die von der ukrainischen Armee abgefangen wurden, deuten auch darauf hin, dass die russischen Streitkräfte gegen eine niedrige Moral kämpfen und viele unter Erfrierungen und Versorgungsengpässen leiden.

In einem Pentagon-Dokument werden Soldaten beschrieben, die einfach ihre Fahrzeuge parken und vor dem Krieg in den Wald gehen.

Russland gab letzte Woche zu, dass 9.861 russische Soldaten getötet und 16.153 verletzt wurden.
Kiew schätzt die Zahl der Todesopfer in Russland auf fast 17.000.

Etwa 15.000 russische Soldaten starben während des zehnjährigen Krieges der Sowjetunion in Afghanistan nach der Invasion von 1979

The Daily Mail 30. März 2022
Am 3. März wurde der Friedensmakler, Putin´s Freund, Roman Abramowitsch und 2 ukrainische Friedenverhändler vergiftet: Abramowitsch fühlte sich unwohl  glaubte er wäre am Sterben und war vorübergehend blind – genau wie die beiden anderen Vergifteten. Romanov reiste hin und her zwischen Zelensky und seinem Oligarchenfreund, Putin, den er im Laufe der Zeit mit dem Geld der geplünderten Russen schwer reich gemacht hat.

Putin verbietet jede Erwähnung von Roman Abramowitsch in Staatsmedien  
Eine Theorie für die angebliche Vergiftung besagt, dass Wladimir Putin nahestehende Hardliner Friedensbewegungen stören und den Krieg verlängern wollten.

Der investigative Journalist Grozev erzählt, Spezialisten meinen, Abramowitsch und die beiben Ukrainer wurden mit dem Giftstoff Chlorpicrin vergiftet

Der russische Systemkritiker Nawalny  wurde mit dem Sowjetgift, Novichok  vergiftet. Kam nach Deutschland, wurde gerettet und kehrte nach Russland zurück, um als Symbol für den russischen Freiheitskampf zu stehen. Er ist nun zu 12 Jahren in einem Arbeitslager verurteilt.   

Putin-kritiker Alexander Litwinenko wurde in London mit Polonium tödlich vergiftet

Putinkritiker Gripal, Vater und Tochter, wurden in Salisbury, UK, mit dem Sowjetgift Novichok vergiftet – überlebten aber.

The Daily Mail 30 März 2022: Zwei russische Flugzeuge, die Anfang dieses Monats in den schwedischen Luftraum eindrangen, waren mit Atomwaffen ausgerüstet.

Der Überflug in der Nähe der Insel Gotland am 2. März war ein vorsätzlicher Akt zur Einschüchterung Schwedens, sich nicht der NATO anzuschliessen, so der schwedische Nachrichtensender TV4 Nyheterna.

Bemerkung
Was macht ein Diktator, wenn er einsieht, dass alles verloren ist?
Dass er wegen seiner schweren Krankheit vor seinem Tode steht – oder wegen schlechten Abschneidens im Krieg vor dem Verlust seiner Machtposition steht . Dann ist er eine sehr gefährliche Ratte.             .

Zwar hat Putin im Duma ein Gesetz durchgeführt, die ihm Straffreiheit für alle Verbrechen sichert.

Aber Putin sieht sich als RUSSLAND – und RUSSLAND SEI PUTIN. OHNE PUTIN KEIN RUSSLAND.

Also, wenn Putin entweder stirbt oder die Macht verliert sei Russsland verloren.

Was macht dann ein physish schwer kranker und  verrückter Diktator mit schizophrenen Wahnvorstellungen und Hybrissyndrom?

Was machte Hitler? Am 19. März 1945 erstellte er den Nero-Erlass: Ganz Deutschland dem Erdboden gleich machen, damit den Alliierten nichts zu übernehmen bliebe!

Putin habe den Willen Atombomben zu verwenden – und vielleicht fühlt er sich versucht, es zu tun.
Jedoch, wie ich mehrmals beschrieben habe: Putin steht unter Freimaurer – und Chabad-Lubawitscher-Kommando. 
Und die wollen nicht den Atom-Endkrieg aus der Ukraine sondern aus Israel (Gog-Prophetie Hesekiel 38,39). Und Putin weiss, dass es ihm das Leben kostet, ungehorsam zu sein.

So nur unmittelbar vor seinem Tod oder Sturz oder wegen dämonischer innerer Stimmen würde der schizophrene Putin auf eigene Faust handeln.

Was hat Putin vor? Putin, seine Familie, sein Kriegsminister und das militärische Oberkommando in getrennten Atom-Bunkers in Sibirien

The Daily Mail 29 März 2022: Neue Beweise sind aufgetaucht, dass Wladimir Putin und seine ranghöchsten Kommandeure  den Krieg in der Ukraine von streng geheimen nukleargesicherten Bunkern aus führen.

Bewegungen von Flugzeugen, die von hochrangigen Kreml-Beamten benutzt werden, zeigen, dass Putin sich möglicherweise in einem Versteck in der Nähe von Surgut, im Westen Sibiriens, 1800 Meilen nordöstlich von Moskau, befindet.

Putins Flüge sind Ggheimer als ddie Flüge nach Ufa. Das sind Staatsflugzeuge, und sie schalten ihre Transponder in der Nähe von Surgut ab.

Sein Verteidigungsminister, Sergej Shoigu,  soll sich in einem Bunker in der Nähe von Ufa im Ural, 725 Meilen östlich von Moskau, befinden, berichtet der investigative Journalist Christo Grozev.
Diese Theorie wird durch seine Tochter Ksenia Shoigu (31) bestätigt, die ab dem 22. März  drei Tage in Ufa verbrachte.
„Heute sind wir zu einem Arbeitsbesuch in Ufa», schrieb sie am 22. März auf ihrem Telegram-Kanal.

Putins Familie ist schon längst in einem unterirdischen Bunkerstadt im Altai Gebirge, Sibirien untergebracht.

Der mutmassliche Einsatz der Hochsicherheits-Atombunkers ist besorgniserregend, da er zu der Annahme führt, dass Putin bereit sein könnte, Atomwaffen einzusetzen – ein Schritt, der unvermeidliche Repressalien nach sich ziehen würde.

Wenn die Kriegsstrategie des Kremls von einem Atomschlag ausgeht – und das tut sie – wie [Dmitri] Peskow [Putin-Sprecher] selbst vor ein paar Tagen auf CNN sagte, dann kann es keine andere Version geben.

Ich (Grozev) bin mir absolut sicher, dass Shoigu sich in einem so genannten Bunker befindet, und wenn wir dem Flugzeug, das er normalerweise fliegt, folgen, sehen wir sehr häufige, fast tägliche Flüge nach Ufa.

«Die Kenntnis dieser Region mit diesen sehr geschützten Bunkern führt uns zu der offensichtlichen Schlussfolgerung. ‚

Bemerkung
Putin hatte Evakuierungsübungen für das Kreml-Personal angeordnet.

Putin hat die russischen auh höchste Alarmstufe beordert

Russlands Außenminister Sergei Lavrow sagte, dass der 3. Weltkrieg mit Atombomben ausgefochten werde.

Es wird aber kaum ein Atomkrieg von der Ukraine ausgehen.
Putins einziger Motiv wäre, seine Macht nach der schändlichen Niederlage in der Ukraine zu bewahren.

Als Mitglied der Weltuntergangssekte Chabad Lubawitsch und der Freimaurerei (Goldenes Eurasien) ist Putin an Händen und Füssen gebunden – und er wagt es kaum, auf eigene Faust einen Atomkrieg zu starten, selbst wenn  dämonische Stimmen in seinem schzophrenen Inneren ihm so was einflüstern sollten. Ungehorsam wird in den Kreisen schwer bestraft (Präs. Kennedy)

Der 3. Weltkrieg ist geplant, von Israel auszugehen (Hesekiel 38,39, Jeremia 25 ,  Matth. 24, Luk. 21, Albert Pike),  wenn entweder Putin oder ein Nachfolger Israel in den letzten Tagen überfällt – und die Weltuntergangsprophetien der Biel sind eben Chabad Lubawitchs Arbeitsprogramm, um das Kommen ben Davids/des jüdischen imaginären Messias  zu beschleunigen.

Rothschilds BlackRock Verkündet Zusammenbruch der 1. Phase der Neuen Weltordnung und Anfang der 2. Phase. Unheilverkündende, noch nie da gewesene Kapitalabflüsse aus China und Schwellenländern !


Es passieren nach dem „Covid19“ Plandemie und Russlands überfall auf die Ukraine beunruhigende Dinge.
1. Der Rädelsführer hinter dem „Grossen Reset sieht man seit Monaten nicht mehr, dafür um so mehr  seinen rabiaten  Stellvertreter, Yuval Noah Harari.
2. Die Blogosphäre, die so brav gegen die Plandemie kämpfte schiebt nun den USA und Zelensky die Schuld für Russlands Üüberfall und kriminelle Vorgehen in der Ukraine zu! Putin wird nicht kritisiert – sondern eher al unseren Retter und den Führer, den wir brauchen“, dagestellt!! 

Der Zeitpunkt der Abwanderung hängt eindeutig mit Bidens beispiellosen Sanktionen gegen  Russland zusammen. Dies hat in der Geschichte NIEMALS zuvor stattgefunden, mit der einzigen Ausnahme der US-Sanktionen gegen Japan und des Einfrierens all seiner Vermögenswerte in den Vereinigten Staaten, die Pearl Harbor vorausgingen.

Unsere Modelle haben bestätigt, dass Bidens Sanktionen gegen alle Russen die Weltwirtschaft unleugbar pünktlich  zerstört haben. 

Kapitalflussmodelle haben bestätigt, dass es nach Bidens Sanktionen zu einem beispiellosen Geldabfluss aus China gekommen ist. Wir sind nicht nur Zeugen eines Rückzugs des westlichen Kapitals aus China, sondern wir sehen auch den Zusammenbruch des Vertrauens in die Globalisierung, einen Zusammenbruch, der von nun an weitergeht.

China sieht, wie Anleger sich  aus seinen Aktienmärkten  zurückziehen, und zwar aus Sorgen, dass wir eindeutig in den dritten Weltkrieg steuern.

Historisch gesehen fliesst das Kapital während des Weltkrieges in den Dollar.

Dies wird tendenziell den Dollar stützen, aber nicht langfristig. Bidens Sanktionen gegen einzelne Russen (jüdische Oligarchen und Politiker a.o.) sind zu einem Alptraum geworden.
Abgesehen davon, dass die Tschechische Republik ALLES Vermögen irgendeines Russen aufgrund ihrer ethnischen Zugehörigkeit beschlagnahmt, wie die Amerikaner es mit den Japanern während des Zweiten Weltkrieges in den Vereinigten Staaten taten, tut jetzt sogar die Schweiz dasselbe.

Die Russen werden keine andere Wahl haben, als sich mit China in einem totalen Krieg gegen diese  Tyrannei zu verbünden(??) Ich bezweifle ernsthaft, dass Biden überhaupt versteht, was er auf die Anweisungen der Neocons tut, die das Weisse Haus infiltriert haben.
Kommentar: So spielt das Klavier kaum. Biden und Xi haben ein gemeinsames Interese: Den Fall Putins und Chaos an Russland: China lauert auf die Einverleibung Sibieiens – altes chinesisches Land.

Armstrong 27 März 2022: Der Grund, warum Biden Krieg braucht, ist ganz einfach: Das Weltwährungssystem bricht zusammen. Die Negativzinsen in Europa seit 2014 haben alle Pensionsfonds geschwächt, die 8% brauchten, um die Gewinnschwelle zu erreichen. Mit dem dritten Weltkrieg werden sie den Patriotismus dazu aufrufen, nicht nur ihre marxistische Sozialagenda  durchzusetzen, sondern eine ausgewachsene marxistische Agenda (UN Agenda 2030/Agenda 21) einzurichten)

WEF: Ukraine-Krieg beschleunige Digitale Währung der Zentralbanken (CBDC) mit digitaler ID und Totalkontrolle

NACHTRAG: CoinDesk 28 März 2022: Eine Gruppe von US-Gesetzgebern sagt, dass das US-Finanzministerium die richtige Regierungseinheit sein könnte, um einen digitalen Dollar zu schaffen – nicht die Federal Reserve. Ein neuer Gesetzentwurf, das am Montag vorgelegt wurde, würde genau das erlauben.

Der elektronische Dollar (ECASH), wie im Entwurf definiert, wäre ein Trägerinstrument, das die Leute auf ihrem Handy oder einer Karte halten könnten.
Rohan Grey, ein Dozent an der Willamette University, der den Entwurf  beriet, sagte CoinDesk, der Entwurf solle eine echte digitale Analogie zum US-Dollar  schaffen.

2 Präsidenten sind die US-Zentralbank – später die FED umgangen und  haben das Finanzministerium Dollar drucken lassen: Abraham Lincoln und John F. Kennedy. Beide wurden erschossen

*

Die Neue Weltordnung (NWO) drängt sich mit allen schmutzigen Mitteln auf, um den Eine-Weltstaat-Stat fertigzubauen, das Ziel der Freimaurerei.

Der seit Monaten von der öffentlichen  Bühne verschwundene WEF-Präsident, Jude Klaus Schwab, verkündete das „Grosse Reset“/ die 4. Industrielle Revolution, die den Welt-Konzernen begünstigen  und uns mittels Hirnchips und DNA-Manipulation durch „Covid19“-Impfungen  umgestalten soll – und zwar mit dem Segen und Mitwirken des NWO-Papstes.

ZENTRAL IN DIESEM PROZESS IST EINE GLOBALE DIGITALE EINHEITSWÄHRUNG.
KLAUS SCHWABS WUNSCHTRAUM, SIE KÖNNTE DURCH DEN „COVID19“-PLANDEMIE EINGEFÜHRT WERDEN, ERWIES SICH  ALS LEER UND KONTRAPRODUKTIV.
NUN TRÄUMEN DIE GLOBALISTEN DAVON, DIE GLOBALE DIGITALWÄHRUNG  KÖNNE DURCH IHREN PLAN B, DEN UKRAINE-KRIEG, REALISIERBAR WERDEN .

CEO Augustin Carstens von der rothschildschen Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) sagt mit kolossalem Gewicht, dass die Zentralbanken  daran Arbeiten, ihre digitale Währung einzuführen. Mit dieser Währung werden die Zentralbanken kontrollieren, wie wir unser Geld spenden – und sie haben die Technologie, das durchzusetzen

Wenn sie wegen Apps Ihr Geld kontrollieren, kontrollieren sie Sie. Sie können Ihr Bankkonto löschen, wenn sie nicht im jüdisch-marxistischen Sinne  „politisch korrekt“ sind und das System kritisieren.

Zentralbanken der Welt sind bis auf  4 (Iran, Syrien, Cuba, Nord Korea) alle im Besitz von Rothschild.

Zero Hedge 26. März 2022: Rund 90 Zentralbanken experimentieren derzeit mit digitalen Zentralbankwährungen (CBDCs = Central Bank Digital Currency)) oder testen sie bereits.  Sie umfassen alle G20-Volkswirtschaften und machen zusammen mehr als 90% des globalen BIP aus.

Drei CBDCs sind in den letzten zwei Jahren mithilfe des IWF Rothschilds bereits voll live gegangen: Der sogenannte DCash in der Ostkaribik, der Sand Dollar auf den Bahamas und der eNaira in Nigeria.

Ebenfalls fest an Bord ist der grösste Vermögensverwalter der Welt, Rothschilds BlackRock, der vielen der grössten Zentralbanken der Welt, einschliesslich der Federal Reserve und der EZB, bei der Verwaltung ihrer Vermögenswerte hilft und dabei natürlich alle potenziellen Interessenkonflikte fernhält.

In seinem jüngsten Brief an Investoren sagte der CEO von BlackRock, Larry Fink, der Ukraine-Konflikt habe das Potenzial, die Entwicklung digitaler Währungen auf der ganzen Welt zu beschleunigen.

Die russische Invasion in der Ukraine hat der Globalisierung ein Ende gesetzt, die wir in den letzten drei Jahrzehnten erlebt haben“.

Der Innovation Hub der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), die australische Reserve Bank, die Bank Negara Malaysia, die Währungsbehörde von Singapur und die südafrikanische Reserve Bank  haben Prototypen für eine gemeinsame Plattform des internationalen Zahlungsausgleichs   fertiggestellt.

So funktioniert’s.
Sie könnten davon ausgehen, dass Sie bereits regelmässig «digitale Währung» verwenden, wenn Sie selten Bargeld verwenden und stattdessen fast alles mit einer Kreditkarte oder einem digitalen Bezahl-App kaufen.
In Wahrheit ist der Prozess des Geldtransfers von A nach B weitaus komplizierter als das.

Wie also könnten CBDCs unser Leben beeinflussen?

1. Sie werden den Zentralbanken weitaus mehr Macht über unser Zahlungsverhalten geben.

2. Zentralbanken könnten ihren erweiterten Einfluss nutzen, indem sie Kontrolle über die Ausgabengewohnheiten der Menschen ausüben.
Es könnte keine Steuerhinterziehung, Geldwäsche, Terrorismusfinazierung  mehr geben;  Bussgelder, z. B. für Geschwindigkeitsübertretungen könnten in Echtzeit verhängt werden.

Digitale Zentralbankwährungen müssen mit ziemlicher Sicherheit Hand in Hand mit digitalen Ausweisen gehen:  Bei gleichzeitiger Abschaffung oder sogar Verbot der Verwendung von Bargeld würde es Regierungen und Zentralbanken nicht nur in die Lage versetzen, jeden Kauf nachzuverfolgen, sondern auch zu bestimmen, wofür wir Geld ausgeben dürfen und was nicht.

Sie könnten auch dazu benutzt werden, «erwünschtes» soziales und politisches Verhalten stark zu fördern und gleichzeitig diejenigen zu bestrafen, die aders denken. Lyons weist darauf hin: «Den gefährlichsten Personen oder Organisationen könnte es einfach passieren, dass ihr digitales  Vermögen vorübergehend gelöscht werden oder ihre Konten auf Knopfdruck eingefroren werden, wodurch Sie aus dem kommerziellen System ausgeschlossen werden und die Bedrohung, die Sie darstellen, erheblich verringert wird.

3. Begrenzung der Negativzinsen.
Die Zentralbanken hätten auch die Möglichkeit, die Zinssätze in ein viel tieferes negatives Terrain zu treiben. Wenn es kein Bargeld gibt, gibt es für die Menschen keine Möglichkeit, negativen Zinsen zu entkommen.

Dennoch beharren die Zentralbanken weiterhin darauf, dass Bargeld nicht abgeschafft werde, wenn die CBDCs voll funktionsfähig sind. Aber  Zentralbanken sind nicht gerade dafür bekannt, ihr Wort zu halten.

4. Da die wirtschaftlich Ausgegrenzten nur eingeschränkten digitalen Zugang haben und keine Finanzkompetenz besitzen, könnten einige der Veränderungen jenen Bevölkerungsgruppen ebenso schaden wie helfen.

Die Einführung von CBDCs wird also nicht nur die Weltbürger eines der letzten Überbleibsel von Freiheit, Privatsphäre und Anonymität (d.h. Bargeld) berauben, sondern sie könnte auch den Aufwärtstrend von Reichtum und Macht verschärfen, den viele Gesellschaften seit Beginn der COVID-19-Pandemie erlebt haben.

Die CBDCs  könnten die grösste Ausdehnung totalitärer Macht in der Geschichte darstellen.»

WEF/HÖLLE. HIER SPRICHT SATAN: „Wir planen und gestalten die Weltgeschichte“. „Privatleben, Seele, freier Wille vorbei. Wir gradieren einige Menschen zu Göttern auf. Andere sind hackbare Tiere“. „Menschliches Benehmen mit Zwang verändern“!

 

Im folgenden Video treten 2 verrückte jüdische NWO-Propheten auf:
1) WEF-Boss Klaus Schwab ist anscheinend slow-cerebrated im Vergleich zu früheren Videos.: Spricht sehr langsam, und
2)  der israelische Ratgeber Schwabs, Yuval Noah Harari.

Schwabs Rede scheint vom 21. Nov. 2021 zu sein. 

Und was sagt dann dieser NWO-Prophet des „Grossen Resets“, Klaus Schwab sinen Zuhörern: „Wir werden die Zukunft entwerfen (designen). Wir sind hier, um das grosse „Narrativ“ (Geschichte) zu entwickeln – um die Zukunft zu entwerfen. Jedoch, bevor man die Zukunft gestaltet, muss man sich die Zukunft erst vorstellen und sie danach durchsetzen. In den nächsten paar Tagen werden wir sehen, wie wir uns die Zukunft vorstellen, wie wir sie gestalten, wie wir das „grosse Narrativ“durchsetzen, wie wir die Geschichte  unserer Welt für die Zukunft definieren„.

Danach folgt mit seineR schnellen Fistelstimme Harari:
Wir müssen die Menschen überwachen. Wir müssen wissen, was unter ihrer Haut vorgeht!
Zum ersten Mal in der Geschichte ist es möglich, Privatleben abzuschaffen. Es ist nun technisch möglich geworden, den Wunschtraum der Diktatoren zu erfüllen: Alles was Sie empfinden und denken zu kontrollieren. 
Wir schaffen Menschen zu Göttern. Menschen sind hackbare Tiere. 
Die Seele, der freie Wille, der Geist, „die Gedanken sind frei“ –  alles ist vorbei!

Bemerkung
Besser kann man die Essenz der satanistischen  Neuen Weltordnung der Illuminaten und hier nicht ausdrücken.
Und Sie, liebe Leser, haben eine göttliche Verpflichtung, Ihre Seele dadurch zu retten, dass sie ihren Bekanntenkreis darüber informieren. 

Denn darum geht es: Satan versucht mit allen Mitteln die Menschen ihrer Seelen zu berauben, damit sie zu „hackbaren Tieren“ werden. Das WEF drückt es so aus: Wir wollen Ihren Lebenscode/Gene mit mRNA-Vakzinen zu etwas Nützlichem umgestalten„. Und Moderna liefert die Technik, uns in ferngesteuerte Computers zu verwandeln

Und Gott erlaubt es: Der Sinn des Lebens ist eben,  unsere geistige Stärke, die durch Christus gesät wurde, unsere  Ausdauer, unsere Motivation zu prüfen, damit Christus beim Jüngsten Gericht entscheiden kann, ob wir seine Nachfolger  oder vom Teufel entseelte und manipulierbare, „hackbare Tiere „waren. 

Der WEF-Boss Klaus Schwab verspricht, dass wir alle vor 2026 einen Hirnchip haben werden, damit man uns von aussen steuern – und Gottes Stimme/das Gewissen löschen kann.

Nur für seine Nachfolger hat Christus Gottes Autorisation bekommen, ihre Sünden zu vergeben und in das ewige Leben bei ihm mitzunehmen.

Und zurecht: Sonst würde die  Menschen nochmals die Neue Welt nach dem Tode ¨zum Höllenvorhof machen – wie sie es mit dieser Erde gemacht haben.

Wenn Sie wissen wollen, wie Klaus Schwab und seine Meister in der City of London sie zum Teufel verführen, können sie im unteren Video sehen, wie er unsere Regierungen durch seine Schule für „Junge globale Gestalter“  einer Gehirnwäsche durchzieht (U.a. Boris Johnson, Emanuel Macron, Angela Merkel).

Unten hören sie den jüdischen CEO von Rotschilds Blackrock Investmentgesellschaft, die Zusammen mit Rothschilds Vanguard die Gross-Konzerne der Welt besitzt. Larry Fink heisst der Mann. Er sagt, menschliches Benehmen müsse verändert werden  – und zwar mit Zwang! 

Ukrainischer Nachrichtendienst: Elite wolle Putin vergiften. Putins Innenkreis verschwindet.

Es gibt verbreitete Gerüchte ukrainischen Ursprungs, dass eine Verschwörung gegen Putin unterwegs sei. 

The Daily Mail 20 März 2022

Eine westliche Quelle sagte dem Daily Mirror: «Diese Gerüchte und Verdächtigungen innerhalb des Moskauer Innenkreises werden Paranoia und Zweifel an der Führung säen.
Es besteht der begründete Verdacht, dass eine kleine Anzahl von Menschen nun tatsächlich versuchen könnte, den russischen Präsidenten loszuwerden, aber ob das gelingt, bleibt abzuwarten.»

The Daily Mirror 21. März 2022Ein Komplott, um Wladimir Putin zu «vergiften», könnte dazu führen, dass der russische Präsident durch eine andere umstrittene politische Figur ersetzt werde. Der Nachfolger solle Oleksandr Bortnikov sein, der FSB-Boss, der  zwar dem Innenkreis um Putin angehörte – aber   wegen falscher Auskünfte über die Ukraine in Ungnade gefallen ist. Bortnikows Familie sei von den Sanktionen hart betroffen. Das ZDF hält Erfolg für unwahrscheinlich.

Ukrainische Geheimdienstbeamte behaupten, eine Verschwörung zur Entfernung des Präsidenten aus dem Amt habe angeblich begonnen, nachdem westliche Sanktionen die russische Wirtschaft lahmlegen.

Nachdem Putin die russische Atombereitschaft auf höchste Stufe beorderte, ist  sein Armee-Chef, Gerasimow, von der öffentlichen Bühne verschwunden  sowie auch Kriegsminister Shoigu“  sind sie entlassen worden?

Auch viele andere sind vom Innenkreis verschwunden, z.B. Naryschkin, der Chef der SVR-Abteilung der der berüchtigten Sicherheitspolizei, FSB. Der habe angebl. sowohl die USA über Putins Pläne benachrichtigt als auch Zelensky vor einem Attentat einer tschetschenischen Mördergruppe gewarnt – woraufhin diese berüchtigte Gruppe vernichtet wurde. Auch soll er Putin  falsche Informationen über das zu erwartende Verhalten der Ukrainer zur Invasion gegeben haben.

Unten wird Naryschkin von Putin öffentlich gedemütigt

Putin   begann,  in Sitzungen  Valery Gerasimov, Chef des russischen Generalstabes, anzuknurren.

Ein weiteres Ziel der Wut  Putins ist Igor Kostjukowder stellvertretende Generalstabschef der Streitkräfte, der im Rahmen einer umfassenderen Säuberungsaktion mit einer bevorstehenden Entfernung rechnen kann.

Putins Busenfreund, Kriegsminister Shoigu, war seit dem 11. März verschwunden – angebl. mit Herzproblemen.
Jedoch, er sei nun angebl.  wieder im Fernsehen aufgetaucht.

Der stellvertretende Direktor des FSB, Wjatscheslaw Uschakow, wurde  entlassen.
Putin hat bereits mehrere Generäle entlassen oder unter Hausarrest gestellt.

Unten ein Auszug eines Interviews des New Yorker vom 22. März 2022 mit dem investigativen russichen Journalisten, Andrei Soldatov.

Putin ist nu sehr isoliert – nur von 4 Personen umgeben, darunter seinem Busenfreund, Kriegsminister Shoigu, der für die schlechte Planung des Ukraine-Feldzuges verantwortlich ist. Dieser Mann hat keine militärische Ausbildung.

Um Putin ist eine Atmosphäre der Angst, niemand wagt, ihm die bittere Wahrheit zu sagen. Rund um in Russland sitzen viele Bürgermeister und Gouverneure wegen Dissidenz im Gefängnis.

Die Mehrheit der Russen stehen hinter Putins Krieg, hören in den Medien nur, dass russische Soldaten in Luhansk und Donetzk seien, um die Russen dort zu schützen. Sie hören nichts von dem wirklichen Umfang des Angriffskriegs.

Die Beamten im Sicherheitsdienst und dem Militär stützen den Krieg – und sie unterstützen den Putinismus.

Putin ist völlig unfähig, Sympathie zu zeigen.

 Obwohl Putin einen verbrecherischen Angriffskrieg mit Tausenden von Toten und Verletzten eingeleitet hat, sympatisieren westliche Blogger zunehmend mit Putin und sehen Zelensky als den Schurken. Die Leiden der unschuldigen ukrainischen  Zivilbevölkerung werden gar nicht erwähnt!!

The Truth Seeker 27 März 2022

Bemerkung:
Das Gerücht vom Attentatkomplott kommt mir eher als Versuch der Ukrainer vor, in Putins Innenkreis gegenseitiges Misstrauen und Verfeindung zu säen – was um so leichter sein sollte, wie Putin schon so viele „Vertraute“ und alte Freunde „entlassen“ und gedemütigt hat. Es muss Hass unter diesen Menschen geben.
Wie Christus sagte: „Ein jeglich Reich, so es mit sich selbst uneins wird, das wird wüst“. 
Für Putin muss dieses Bewusstsein eine riesige nervliche Belastung sein.

Wenn es aber Realitäten dahinter gäbe, würde es die Ukraine  kaum enthüllen – und somit Putin die Möglichkeit geben, seine Massnahmen zu treffen.

Konfrontatorischer Präsident Biden: vor US-Fallschirmssoldaten: „Wenn Ihr da seid (Ukraine) werdet Ihr sehen…“! „Putin Schlachter, mörderischer Rüpel, Kriegsverbrecher, kann nicht an der Macht bleiben“

Die USA sind seit Gründung jedes Jahr im Krieg – wie das alte Rom, dessen Fasces die USA im Repräsentantenhaus angenommen haben

Die Welt befindet sih in grosser Lebensgefahr wegen 2 kriegsgeiler Präsidenten: In Russland eines schizophrenen Chabad Lubawitscher Weltuntergangssektierers und in den USA wegen eines korrupten und senilen  Vasallen des militär-industriellen Komplexes: 

University of Califirnia: Die Vereinigten Staaten  befinden sich seit der Unabhängigkeit fast jedes Jahr im Krieg oder sind in andere Länder eingefallen – (wie das alte Rom).

Rechts: Römer-Fasces 

In seinem neuen Buch The United States of War zeichnet David Vine dieses Muster blutiger Konflikte von Kolumbus‘ Ankunft in Guantanamo Bay im Jahr 1494 bis zur 250-jährigen Expansion eines globalen US-Imperiums. Anhand historischer und anthropologischer Forschung aus 14 Ländern und Territorien zeigt The United States of War, wie US-Führer über Generationen hinweg die

 


Vereinigten Staaten in ein sich selbst verewigendes System permanenter Kriege eingeschlossen haben
.

Links: Unten: Fasces im US-Repräsentantenhaus

 

 

Wer profitiert sonst an diesem Schauspiel?
Das tun alle Politiker, Medien, Pharmaindustrien, und Ärzte, die die verbrecherische, ja mörderische und verlogene  „Covid19″Plandemie/Impfkampagne mitmachten und durchzwangen.
Nun ist das schon aus dem Volksgedächtnis durch eine noch grössere Angst ausradiert. DennAngst blockiert die Denkfähigkeit

SAGT PRÄS. BIDEN IN POLEN, DIE USA WOLLEN SOLDATEN IN DIE UKRAINE ENTSENDEN?

Im Video unten hält Präs. Biden eine eine Lobrede an US-Fallschirmsoldaten in Polen und nennt sie die Feinsten der Feinsten. Er bedankt sich bei ihnen mindestens 15 Male. Er erinnert sie daran, dass sie hier seien, um die Leiden der  ukrainischen Kinder und Frauen zu erleichtern – und ab 4:30 Sekunden sagt er diesen Soldaten, „Sie werden in der Ukraine sehen, wenn Sie dort hinkommen…“ (when you are going there). 

Im unteren Video scheint der senile Präs. Biden klar zu sein – und was er sagt, ist sehr beunruhigend: Er verrät einen Plan, mit US-Truppen die Ukraine zu invadieren 

Nun, der Präsident  ist senil – sagte z.B., der Iran hätte die Ukraine invadiert!!

Unten nennt er mit seniler Stimme und arteriosclerotischer Maskengesicht den maskierten polnischen Präsidenten  „Ambassador“  = Botschafter!

 

Unten mehr senile Anzeichen: Senile, steife Schritte und Maskengesicht

Bemerkung

Biden, die Illuminatenpuppe (und somit Putinkollege im hegelschen Dialektik-Schauspiel), hat den Finger auf dem Atombombenauslöser. Biden ist eine Marionette der Illuminaten: Sein „Wahlsieg“ wird noch heute als Betrug nachgewiesen. Biden – und Putin – tut wie ihm befohlen wird – und er ist unter Druck vom militärisch-Industriellen Komplex: Krieg ist eine Goldgrube für diese Gangster (Graph links).

Foreign Policy February 18, 2022: Wie können die Vereinigten Staaten zwei revisionistische, autokratische, atomwaffenbewaffnete Grossmächte (Russland und China) gleichzeitig handhaben?

Washington und seine Verbündeten sollten eine Verteidigungsstrategie entwickeln, die in der Lage ist, gleichzeitig Russland und China abzuschrecken und notfalls zu besiegen!!

Foreign Affairs 25 März 2022 (Organ des US Councils on Foreign Relations -USAs de facto Regierung der USA): Zweifellos nach Geheimdienstberichten hat das Weisse Haus in aller Stille ein Team nationaler Sicherheitsbeamter zusammengestellt, um Reaktionen auf jeden russischen biologischen oder chemischen Angriff zu skizzieren.

Putin scheint keine Scheu davor zu haben, solche Agenten gegen seine politischen Feinde einzusetzen: 2006 befahl er die Ermordung des Überläufers und Putin-Kritikers Alexander Litwinenko mit radioaktivem Polonium, 2018 vergiftete er einen weiteren Überläufer, Sergej Skripal, und 2020 hat er den Oppositionsführer Alexej Nawalny mit dem Nervengift Nowitschok ins Visier genommen. 

Die nationalen Sicherheitsbeamten der USA treffen sich bereits, um sich auf diese undenkbaren Ereignisse vorzubereiten. Die Vereinigten Staaten und ihre NATO-Verbündeten müssen handlungsbereit sein.

Die Beamten werden die schwierige Entscheidung abwägen müssen, ob ein solches Verbrechen (chemishe oder biologische Angriffe) gegen die Menschlichkeit eine Militäraktion gegen Russland rechtfertigen würde, die einen grösseren Konflikt provozieren würde. Russland mit einem solchen Angriff davonkommen zu lassen, wäre eine Beschwichtigung, eine Taktik, die in der Regel zu weiteren Katastrophen führt.

Die einzelnen Länder müssen bereit sein, ihre eigenen Vorräte an Impfstoffen, Medikamenten und anderen Hilfsgütern erheblich zu erhöhen, um den Ukrainern zu helfen und ihre eigene Bevölkerung zu schützen.

De Vereinigten Staaten sind der wahrscheinlichste und logischste Koordinator jeder Reaktion.

 Die Beamten müssen jetzt über das Undenkbare nachdenken, weil die Kosten sonst viel höher sein werden.

Bemerkungen
Man könnte nach dem Obigen uf die Isee kommen, dass die USA eine Falschflaggenoperation erwägen, wobei ein Chemie-Angriff in die Wege geleitet  und die Schuld  dem Putin zugeschoben werde – woraufhin die Fallschirmssoldaten und weiteres Militär in der Ukraine eingesetzt werde. 

Präs. Biden hat wiederholt gesagt, es gebe klare Anzeichen dafür, dass ein russischer Chemieangriff  vorbereitet werde.

NATOs  Stoltenberg  befürchtet auch russischen Chemieangriff in der Ukraine: Es riecht nach einem Falschflaggenplan

Die Rhetorik des US-Präsidenten ist konfrontatorisch – soll wohl die westlichen Bevölkerungen auf kommende Ereignisse vorbereiten

 

Mit blutiger Nase wolle Putin nicht mehr ukrainischen Regimewechsel, sondern nur abtrünnige Provinzen – und dann seinen Sieg feiern lassen!

Russland scheint seinen Ukraine-Einsatz als Debakel einzusehen: Die russische Armee verblutet in der Ukraine – jeder 5. der eingesetzten Soldaten sind nun kampfunfähig. Grosser Materialverlust. Russland wolle sich künftig um die Eroberung der beiden abtrünnigen Provinzen Luhansk und Donetzk konzentrieren.
Danach plant Putin schon im Mai eine Siegesparade in Moskau.

Jedoch: Wenn ukrainische Truppen dabei freigesetzt werden, werden sie wohl in diese Provinzen eingesetzt – und die sehr niedrige russische Kampfmoral wird wohl auch dort zu einem Debakel führen. Ein Panzerfahrer habe in Frustration darüber, 50% seiner Kampfgruppe verloren zu haben, seinen Kommandanten mit seinem Panzer überfahren.

The Guardian 25. März 2022: Russlands Verteidigungsministerium sagte am Freitag, dass die erste Phase der militärischen Operation «im Allgemeinen» abgeschlossen sei, und das Land werde sich auf die «Befreiung» der östlichen Donbass-Region der Ukraine konzentrieren.

Das Verteidigungsministerium erklärte, dass russisch unterstützte Separatisten nun 93% von Luhansk und 54% von Donezk, den selbsternannten Republiken im Osten der Ukraine, kontrollieren. Beide zusammen werden gemeinhin als Donbass-Region bezeichnet.
In der Ankündigung vom Freitag schien Russland auch anzudeuten, dass die Invasion Moskaus in der Ukraine auf begrenztere Ziele ausgerichtet sein könnte, und fügte hinzu, dass das Hauptziel der Operation die «Befreiung des Donbass» sei.

«Das Kampfpotenzial der ukrainischen Streitkräfte ist erheblich reduziert worden, was … es ermöglicht, unsere Kernanstrengungen auf das Erreichen des Hauptziels, die Befreiung des Donbass, zu konzentrieren.»
Kommentar: Ja, so kann man auch seine Niederlage beschreiben!

Russland hat seine Ziele in der Ukraine während des Krieges verlagert. Der russische Präsident Wladimir Putin sagte zuvor, die «Entnazifizierung» der ukrainischen Führung – allgemein verstanden als Regimewechsel – sei die Hauptmotivation für die Invasion.

Michael Kofman, Direktor des Russland-Studienprogramms beim CNA-Thinktank, twitterte am Freitag, dass das militärische Briefing Russland vorschlage, sich darauf zu konzentrieren, «so viel wie möglich aus dem Donbass zu nehmen», während er behauptete, der Donbass sei immer das Hauptziel dessen, was der Kreml als «besondere Militäroperation» bezeichnet.

«Ich habe die Vermutung, dass Moskau im Moment die geringsten Ziele haben könnte, zu versuchen, den gesamten Donbass zu erobern, eine politische Lösung anzustreben, dann umzudrehen und zu behaupten, das sei es, worum es bei dieser Operation eigentlich ging, um etwas zu retten und den Sieg zu erklären», twitterte Kofman.

Offizielle Vertreter des Westens sagen, dass Putins Streitkräfte mit ernster Verknappung von Nahrungsmitteln, Treibstoff und kaltem Wetter konfrontiert sind, wobei Soldaten Erfrierungen erleiden, während die Verteidiger der Ukraine stärker in die Offensive gehen und sich darauf vorbereiten, verlorenes Territorium zurückzuerobern. 

The Daily Mail 25 March 2022 .  Die Behauptung des Westens, Russland habe 20 der 120 Bataillone verloren, die ursprünglich an der ukrainischen Grenze stationiert waren – ist das jüngste Zeichen dafür, dass Wladimir Putin seine Ambitionen zurückschraubt und auf der Flucht ist.

Doch trotz der offensichtlichen Änderung der Taktik wurden kleinere Angriffe ohne Unterbrechung fortgesetzt, während Russland mit schweren Verlusten und mageren Fortschritten bei wichtigen Zielen seinen unerbittlichen Bombardierungsfeldzug gegen ukrainische Städte fortsetzt.

«Die ukrainischen Gegenangriffe und der Rückgriff der russischen Streitkräfte auf überlastete Versorgungsleitungen haben es der Ukraine ermöglicht, Städte und Verteidigungspositionen bis zu 35 Kilometer östlich von Kiew wieder zu besetzen», sagte das britische Verteidigungsministerium in einem täglichen Update.

Offensichtlich haben sie bei allem, was sie sich vorgenommen haben, völlig versagt und so definieren sie nun den Zweck neu, damit sie den Sieg verkünden können», sagte Ben Hodges, ein ehemaliger Kommandeur der US-Armee in Europa, der jetzt für das Zentrum für Europäische Politikanalyse arbeitet, über Russlands jüngste Aktualisierung.

«Offensichtlich sind sie nicht in der Lage, anhaltende gross angelegte Offensivoperationen fortzusetzen… Ihre logistischen Probleme waren für jeden offensichtlich, sie haben ernsthafte Personalprobleme und der Widerstand war weit über alles hinaus, was sie sich jemals vorstellen konnten.»

Ein NATO-Offizier schätzte am Mittwoch, dass in vier Wochen Krieg in der Ukraine 7.000 bis 15.000 russische Soldaten getötet wurden, und fügte hinzu, dass insgesamt zwischen 30.000 und 40.000 russische Soldaten getötet oder verwundet würden.

The Wall Street Journal 2. März:  «Die schnelle Enthauptung der ukrainischen Regierung hat nicht funktioniert», sagte Fried. «Nun will er sie nur schlagen, weil sie Widerstand leisten und deshalb müssen sie gesäubert werden. Es ist stalinistisch.»

Derzeit stehen die russischen Streitkräfte vor enormen Herausforderungen, darunter eine fehlerhafte Logistik, ein schrumpfendes Angebot an präzisionsgeführter Munition und eine wachsende Zahl von Opfern.

Russlands militärisches Ukraine-Debakel laut englischem General wegen Myriaden von Fehlern der Planung des Laien-Kriegsministers, Shoigu, schon vor Beginn des Feldzugs gesichert

Mancher wundert sich, wie eine Supermacht immer wieder gegenüber weit unterlegenen Feinden zu kurz kommen. Wir haben es für sowohe Russen als auch Amerikanern in Afghanistan gesehen sowie für die Amerikaner in Vietnam – und nun für die Russen  in der Ukraine.

Was die Grosmächte  immer vergessen ist das Niveau der Kampfmoral: Ein Afghane ist motiviert, für seine Heimat zu sterben – während ein russischer oder amerikanischer Soldat keinen Grund sieht, warum er in Aghanistan sterben sollte, um für die machtrünstige, brutale  Sowjet-Nomenklatura  oder um für die CIA und korrupte US-Politiker die Opiumsfelder zu schützen.

In der Ukraine hat Russland grosse Jungen eingesetzt, die unwillig sind, ihre ukrainischen Stammesgenossen und manchmal sogar  Verwandten zu töten und nur auf eines bedacht sind: Zur Mutter unverletzt zurückzukehren. Ihnen gegenüber stehen entschlossene und stark motivierte Ukrainer, um  ihre Heimat vor dem altbekannten mörderischen russischen Joch zu schützen.

Wie Hitler ist Putin kein General. Und das ist sein Kriegsminister Shoigu auch nicht, der den Angriffspaln ausarbeitete. Shoigu hat nicht in der Armee gedient, war nie Soldat!!! 
Seine Planung des ukrainischen Feldzugs ist dermassen mit Fehlern belastet, dass Debakel schon vor dem Feldzug gesichert war – so ein englischer General.
Also kein Wunder, dass dieser Busenfreund Putins mit „Herzproblemen“ von der Bühne verschwunden ist!

Die Daily Mail 25. März
Die Saat des russischen Versagens lag im Feldzugsplanplan selbst, der von einer Litanei von Fehlern geplagt wurde.

1.Invasionsstrategie zu ehrgeizig und zu ressourcenintensiv.
Darüber hinaus basierte die erforderliche rasche Bodenbewegung auf der
2. Ausgebliebenen  russischen Luftüberlegenheit
3
.Luftoperationen haben es versäumt, sich mit den Bodentruppen zu integrieren
4
.Fehlende entscheidende Zusammenarbeit zwischen Luft- und Bodentruppen.
5.
Russlands T-90 und T-72 Panzer aus der Zeit des Kalten Krieges werden leicht mit Panzerabwehrwaffen beschädigt und sind schwer zu reparieren.
6. Versagen des logistischen Hecks also der Versorgung der vorrückenden Streitkräfte . Dies hat zu einem Alptraum von blockierten Panzern nördlich von Kiew geführt.
7.Die jungen Russen sind schockiert und oft demoralisiert, wenn sie mit kampfmotivierten Ukrainern  konfrontiert werden
8. Fehlen eines starken Unteroffizierskorps. Daher verfügen junge Wehrpflichtige nicht über die niedere Führungsebene, die das Rückgrat erfolgreicher Armeen bildet.
9.
Daher Druck auf Offiziere aller Ränge, ihre Soldaten zu führen, was durch den gut dokumentierten Tod von fast 20 Obersten und Generälen belegt wird.
10
. Sehr schlechte Kommunikationssicherheit noch verschlimmert. Russen benutzen ukrainisches  Netz

Die Russen werden durch das starke ukrainische Engagement und westliche Waffen zurückgedrängt.

Kaum Atomkrieg aus der Ukraine

Alle fürchten, dass der anscheinend schizophrene und von Aleksandr Dugin gehirngewaschene Putin  das tue, was Dugin vorschreibt, Putin mit seiner höchsten Alarmstufe der russischen Atomwaffen mehr als andeutet – und der russische Aussenminister offen sagt: Der nächste Krieg werde nuklear.

ABER ALLER WAHRSCHEINLICHKEIT NACH WIRD AUS DER UKRAINE KEINE GLOBALE KATASTROPHE HERVORGEHEN (siehe Bemerkungen). DIE ILLUMINATEN WOLLEN ES NICHT SO, CHABAD LUBAWITSCH WILL ES NICHT SO – UND GOTT WILL ES NICHT SO – siehe Bemerkungen.

Unten folgen 3 interessante Videos, die Aspekte um den Ukraine-Krieg beleuchten

1. Ein Militär-Ökonom, Markus Keupp,  erzählt, dass Purin noch Wochen bis Monate mit seinem Angriffskrieg durchhalten könne: Moderatorin: Putin werde den Krieg doch verlieren, selbst wenn er in der Ukraine gewinnen sollte. Denn die daraus folgende Armut könne er nicht besiegen.
Putin habe 200 Milliarden Wohlfahrtsdollar, an denen er er zehren könne.
Markus Keupp: Putin begehe ökonomischen Selbstmord. Russlands militär könne auch nach der Sanktions-Pleite weiter fahren.  Russlands Chinahandel sei unbedeutend – und China wolle nicht wirtschaftlich Putin helfen

2.Ex-Oligarch, der jüdische Chodorchowsky  wurde steinreich, indem er der russischen Bevölkerung nach dem Zusammenbruch der Sowjet-Union die Ölgesellschaft Yukos klaute. Putin verlangte von ihm wie von seinen anderen jüdischen Oligarchen-Freunden einen Teil des Kuchens, wodurch er einer der reichsten Männer der Welt wurde.  Merkwürdigerweise scheinen alle Oligarchen-Diebe Juden zu sein. Chodorkowsky wollte nicht bezahlen und überliess  seine Yukos-Aktien bis auf 4% seinem Freund Jakob Rothschild. Jedoch Putin „fror“  Chodorchowskys Aktien ein und schmiss Chodorchowsky 10 Jahre in Arbeitslager, weil er sich als Putins Rivalen bei der Präsidentschafts“wahl“ 2004 meldete. Chodorchowsky arbeitete abgebl. mit westlichen Nachrichtendiensten zusammen

Dieser Mann erzählt Markus Lanz, dass Putin ein Gangster sei,ein Dieb. Putin habe nur Respekt vor Stärke. Chodorchowsky empfielt NATO-Luftverbotszone über der Ukraine einzurichten: Putin sei ein Bandit, würde das respektieren und an den Verhandlungstisch kommen.

Putin müsse in der Ukraine Einhalt geboten werdensonst werde er unausweichlich die baltischen Staaten Polen und Moldova  angreifen.

Putin sagt immer, dass er mit der NATO im Krieg sei. Daher müsse man in der Ukraine den Putin stoppen – sonst nimmt er happenweise die Länder, die er will.

Das Ganze werde mit Putins Tod enden. Das wünsche  ein grosser Teil des Volkes. Putins Benehmen führe zu einem Weltkrieg – ganz wie mit Hitler. (Beide sind Juden  – wie Chodorchowsky auch)

3. Im folgenden Video-Intervew mit einem CDU-Bundestagsabgeordneten. Wir müssen verhindern, dass Putin die NATO in diesen Krieg hineinziehe – denn das sei sein Ziel. Bundeswehr seit 2011 ausgeplündert und leer.

Bemerkungen
Russland ist konventionell der NATO unterlegen und  die Armee wird jetzt in der Ukraine dezimiert (laut auch russischen Mitteilungen um die 17.000 gefallene russische Soldaten und 2-3 x mehr Verletzte). Das entspricht insgesamt um die 25%  der in der Ukraine eingesetzten Soldaten – und sie machten schon 3/4 der russischen Landstreitkräfte aus -wie ich früher beschrieben habe.

Putin wird mit dieser stark demoralisierten Armee weder Baltikum noch Polen angreifen können. 

Aber es gibt in diesem ganzen Spiel einen bisher übersehenen Aspekt:
Die orthodox-jüdische Weltuntergangssekte CHABAD LUBAWITSCH, der
Putin und sein Rabbi gehören, wie auch die Trump-Familie,Rothschild, die Freimaurerei – und dadurch unsere Regenten, Netanjahu .

Diese Sekte will das Kommen ihres Messias ben David durch Armageddon, den letzten Weltkrieg, beschleunigen. Denn ben David werde dann Israel zum diktatorischen Weltherrscher/Tyrannen machen. Netanjahu hat die Rolle als seinen Wegbereiter übernommen (sie Chabad-Link oben).
Aber alles müsse manipulatorisch punktgenau nach Bibelvorschrift geschehen

Zephanja 1:115  und Jeremia 25 sagen ganz klar, dass der Weltuntergang in Israel/Judäa beginnen werde.

DANACH WIRD DANN CHABAD UND PUTIN VORGEHEN.
ES SEI DENN DASS INNERE STIMMEN VON DÄMONEN DEM SCHIZIPHRENEN PUTIN ANDERE GEDANKEN EINGEBEN.
Das wird aber kaum geschehen – denn dass würde Gottes Plan in die Quere kommen.

Das was sich ab nun abspielt ist  eine Vollziehung der biblischen Endzeitprophetien.

ES IST EIN GEISTIGES DRAMA DER GEISTERWELT, DER DIESE ERDE GEHÖRT:
Der verworfene Freimaurergott, Luzifer (Jesaja 14:12-14), den wir früher Satan nannten, beendet erfolglos seine Mission seiner EINE-WELTREGIRUNG de facto als Diener Gottes in dem seit Gründung der Welt von Gott verfassten Plan für die Welt: Dies Irae, Tag des Zorns Gottes und der Wiederkunft Christi – Matth 24, Lukas 21 (nicht ben David).

Nun ja, werden Sie vielleicht sagen. Das ist ja so oft gesagt worden -und nicht geschehen. Das ist richtig. Und wir werden sehen, ob es jetzt passiert oder nicht

Aber eines scheint sicher: Die letzte Weltkatastrophe ist von der Weltherrscher-Sekte, Chabad Lubawitsch, und Gott geplant, von Israel auszugehen.
 Dieser letzte Krieg wird von Christus mit allen Merkmalen eines Atomkriegs beschrieben (Matth. 24):

Vorerst müsse Damaskus für ewig dem Erdboden gleich gemacht werden (Jesaja 17). Danach müsse Gog aus em äussersten Norden, Fürsy über Rosch, Meschek und Tubal, von Persern und vielen Völker gefolgte, die im heutigen Russland hingehören, gefolgt