Was geschah mit der „Covid19 Pandemie“ in Dänemark nach Aufhebung der Restriktionen am 1. Februar? Besserung der Lage!

Am 1. Februar hat Dänemark alle Coronaretriktionen aufgehoben, das Volk fühlt sich wieder frei.

Diese Befreiung hat unter unseren Nachbarn Verwunderung geweckt: Ist das bei hohen „Infektionszahlen wirklich zu verantworten?

Aber aus den Zahlen von Statens Seruminstitut (SSI) unten geht hervor, dass die Fallzahlen pro Woche seit  Aufhebung der Restriktionen gesunken sind.

Ja, viele haben Grippe-Symptome zu Zeit – während das Omicron Virus, das jetzt um die 100% des „Covid19“ ausmacht, laut dem südafrikanischen Gesundheitsamt nur mild ist und Müdigkeit und Muskelschmerzen bewirke. Die Aufhebung der Restriktionen gibt natürlich die saisonalen Grippe-Viren grössere Möglichkeiten anzustecken.

Dabei muss man aber bedenken, dass die „Königsmessmethode“, der PCR-Test total unverwendbar und von den USA aufgegeben ist- kann nur RNA bestimmen – und nicht unterschiden, ob diese RNA von Inluenza A, B oder vom Omicron (nun zu 100% der „Covid19“-Vertreter)- oder aber von MERS, SARS oder Bakterien oder Erkältungsviren herrührt.
Hinzu kommt,  dass man absichtlich den Test so kalibriert hat, dass mehr als 90% der „Positiven“ nicht anstecken – und zwar aus schmutzigen politischen Gründen.

Wollen wir aber sehen, was die Daten vom dänischen SSI über die Inzidenz des „Covid19“ bei Geimpften und unGeimpften (Fälle pro 100.000 Personen) pro Woche zeigen:

Zunächst die Ungeimpften (uvaccinerede): Nach dem 1. Februar weniger Angesteckte als vor dem 1. Februar laut Statens Serumistitut.

Dann die 2x-Vollgeimpften (fuld effekt): Fast unveränderte Zahl der Angesteckten vor und nach dem 1. Februar

Zuletzt die Geboosteten (Revaccinierten) – 3x-geimpft: Hier gibt es einen deutlichen Anstieg der Angesteckten nach dem 1, Februar

Wie ist es mit den Hospitalisieringen?
Es gab 432 mehr Krankenhauseinweisungen in Woche 5 als in Woche 5. Oben sehen wir aber aus der Tabelle 1, dass die Infektionszahl in Woche 4 (Januar) schon höher war als in Woche 3 – und 3 Januartage sind in Woche 5 eingeschlossen

Wie ist es um die Aufnahme in die Intensivstationen bestellt gewesen?
Wir sehen, dass der anfangende Steigerung in Woche 4 sich in Woche 5 fortsetzte (3 Januartage in Woche 5 eingeschlossen)

WIE SIEHT ES DANN AM 16. FEBRUAR 2022 AUS ?- jüngste Daten vom SSI:
Es geht um Änderungen vom 15. bis zum 16. Februar.



Die Todesfälle sind als Tote mit positivem PCR-Test definiert (einschl.  Grundkrankheiten im Sterben von Krebs, Herzkrankheit, Unfälle usw. als die reale Todesursache).
Nur 1% MIT „Covid19“ ist AN „Covid19“ gestorben.

Von den 24 Todesfällen MIT positivem PCR-Teat  ist also nur 0,24 Pat. AN „Covid19“ gestorben- also  0,24 x7 = 1, 7 pro Woche nach der Aufhebung.

459 Hospitalisierungen   x 7 = 3213 pro Woche (16. Januar) – d.h. 1204 mehr  als die 1959  in Woche 4 – VOR der Aufhebung.

Intensivstation = 0 – Respirator 1 –  gegen 69 in Intensivstation in Woche 4


Brutto-Hospitalisierte in Dänemark MIT „Covid19“ am 16. Febr.: 1497. Intensivstation 31, Respirator 14 am 16. Febr. 2022

Unten 20-tägige Statistik -diese Zahlen sind also mit 20 zu teilen

Wenn man die 4163 Todesfälle durch 20 teilt, wird das Ergebnis: 208 pro Tag. Davon sind 1% AN „Covid19″gestorben = 2,1 Patienten im Vergleich mit 1,7 Patienten am 16.Febr. Das heisst seit der Aufhebung ist die Sterberate  um 19% gesunken!

Die Patienten in der Intensivstation sind von 31 auf 0 und die Respiratorpatienten von 14 auf 1 zurückgegenangen.

Wie ist es nach dem 1. Februar in Dänemark um die akkumulierten Todesfälle bestellt? „Our World in Data“: Dänemark liegt einfach weiterhin auf der Grundlinie. Deutschland, Frankreich  und die USA mit schweren Restriktionen liegen höher.

Und wie ist es um die akkumulierte Sterblichkeit nach dem 1. Februar bestellt?

Hier global gesehen: Dänemark liegt immer noch auf demselben niedrigen  Niveau wie Deutschland

Und wie ist es um die täglichen Covid19 Todesfälle bestellt?
Deutschland mit seinen 2 Fällen pro Tag liegt besser als Dänemark mit 5 Fällen pro Tag. (Stimmt nicht mit den SSI-Zahlen oben) Aufregend?

Folgerung:
Es gibt keinen Grund zur Sorge, wenn man alle die sowieso wirkungslosen Restriktionen und Massnahmen und hier aufhebt.

Auch die schädlichen und hier sowie tödlichen und unwirksamen Impfungen könnte man man mit Vorteil  sofort abschaffen.

The Daily Mail 17 Febr. 2022 Großbritanniens tägliche Covid-Fälle, sinken  weiterhin um 22% auf  51.899 – während  Krankenhausaufenthalte und Todesfälle um ein Zehntel fallen

Die Anzahl der infizierten Covid-infizierten Personen, die in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, das zwei Wochen lang fällt, ist 13,1%
Die Fatalitäten von Viren, die seit mehr als einer Woche nach unten standen, sanken in den letzten sieben Tagen 11,2%

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: