SPARS-Übung des Johns Hopkins Hospital: Die Elite wusste schon 2017 punktgenau, wie ihre „Covid19“-Plandemie verlaufen würde

Wie ich so oft geschrieben habe ist „Covid19“  – ohne Nachweis eines spezifischen „Covid19-Virus“ – ein lange geplanter und hier und hier und hier und hier und hier politischer Trick mit dem Ziel der Vorbereitung der Diktatur, ohne die der Eine-Welt Staat und  – Regierung der kommunistischen UN Agenda 2030 der Neuen Weltordnung nicht entstehen kann.

Dafür braucht man Angst und Unterjochung und daraus folgende Meinunungsgleichschaltung, generellen Mitlauf  und Totalkontrolle durch Hirnchips mittels Impfens.

Daher ist das ganze Szenario, das unten in Auszügen gezeigt wird,  sogfältig einstudiert: „Szenario-Leser haben die Möglichkeit, Antworten mental zu „probieren“ und dabei auch die Abwägung der Folgen ihres Handelns“.
Das Szenario sei von einem Vizepräsidenten des Präsidenten in den Jahren 20-24, der aus gesundheitlichen Gründen keine Wiederwahl suchte!!, mitsamt seinem Stab geplant.

Ich habe schon am 28. April 2021  diese „Covid19″-Generalprobe/“SPARS“ 2017  im Johns Hopkins Hospital in New York kurz erwähnt.

Nun folgt ein Auszug aus dieser Übung, die sich anderen Generalproben anreiht: Crimson Contagion sowie    Clade X und vor allem „Event 201„am Vorabend der „Covid19“-Pandemie

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er spars3.png

The Last American Vagabond 19. Nov. 2020: Im Oktober 2017 veröffentlichte das Johns Hopkins Center for Health Security seinen Bericht SPARS Pandemic, 2025-2028: Ein Futuristisches Szenarie for Risikokommunikatoren für die öffentliche Gesundheit.

Der Bericht ist aus der Perspektive von jemandem im Jahr 2030 geschrieben, der auf eine Pandemie zurückblickt, die zwischen 2025 und 2028 um die Welt fegte.

In dem Dokument heißt es, dass die Ersteller wichtige sozioökonomische, demografische, technologische und ökologische Trends identifiziert haben, die sie für wahrscheinlich halten, dass sie in dieser Zeit entstehen werden.
Die Übung beschreibt die Welt von 2025 als „stärker verbunden, aber auch stärker gespalten“ mit nahezu universellem Zugang zum drahtlosen Internet.

Mitte Oktober 2025 wurden in einer Kirche in St. Paul, Minnesota, drei Todesfälle gemeldet. Zwei Gemeindemitglieder sind kürzlich von einer Reise auf die Philippinen zurückgekehrt. Schließlich bestätigten die Centers for Disease Control and Prevention (CDC), dass die drei Patienten mit einem neuartigen Coronavirus infiziert waren, das als St. Paul Acute Respiratory Syndrome Coronavirus (SPARS-CoV oder SPARS) bekannt ist.

Die CDC schätzten die Todesfallrate von SPARS auf 4,7 % und die WHO von 14-15 % und über 50 % für Personen über 64 Jahren. Spätere Studien würden genauere Schätzung von nur 0,6 %   liefern. Dieses simulierte Szenario ahmt nach, was wir bei COVID-19 gesehen haben. Sowohl die CDC als auch die WHO behaupteten zunächst, die Sterblichkeitsrate sei viel höher, bevor sie später zugaben, dass die Rate unter 1% lag.
Kommentar: Sterblichkeit der Covid-Plandemie: 0,5% MIT „Covid“

Der Bericht geht im Detail darauf ein, wie es dem öffentlichen Gesundheitswesen und medizinischen Fachkräften nicht gelang, die Ausbreitung von SPARS zu stoppen.
Kommentar – und so ist mit dem „Covid“

Schließlich wird ein Tierimpfstoff als mögliche Lösung angesehen. Der Impfstoffhersteller GMI behauptete, der Impfstoff würde helfen, aber klinische Studien zeigen Nebenwirkungen, darunter geschwollene Beine, starke Gelenkschmerzen und Enzephalitis, die zu Krampfanfällen oder zum Tod führt.

Es waren keine Daten zu den Langzeitwirkungen des GMI-Impfstoffs verfügbar. Trotz dieser Kontroverse hat CynBio, ein in den USA ansässiges Pharmaunternehmen, einen SPARS-Impfstoff entwickelt, der auf der GMI-Technologie basiert.
Kommentar: Unbelegte Politiker-  und Pharmabehauptungen, dass die mRNA „Covid“-Impstoffe kolossal effektiv seien. Keine Erfahrugen mit Kurz- oder Langzeitnebenwirkungen. Zynische „Covid“-Impfkampagnen ohne Rücksicht auf Nebenwirkungen.

Ähnlich wie im wirklichen Leben besagt die Simulation, dass das Ministerium für Gesundheit und menschliche Dienste zugestimmt hat, dem Impfstoffhersteller CynBio einen Haftungsschutz für den Fall zu gewähren, dass jemand durch den Impfstoff geschädigt wird.
Kommentar: Dies ist die gleiche Situation, die wir bei COVID-19 gesehen haben, wo US-Regierungsbeamte anerkannt haben, dass die Impfstoffunternehmen von potenziellen Haftungsansprüchen aus ihren Produkten freigestellt werden.

Simulation fragt: „Wie könnten Bundesgesundheitsbehörden auf Kritiker reagieren, die behaupten, dass der Haftungsschutz für SPARS-Impfstoffhersteller die Freiheit und das Wohlergehen des Einzelnen gefährdet?“

Der Bericht diskutiert weiter die Entwicklung eines Therapeutikums namens Kalocivir und wie eine wachsende Zahl von Menschen beginnt, die Verwendung von Arzneimitteln und Impfstoffen in Frage zu stellen.
Kommentar: Ausser den Bevülkerungen ist es nun auch den Vakzinherstellern und sogar Drosten  klar geworden, dass die Covid-Vakzine wirkungsloser Schwindel  sind und hier und hier, und hier, sowie dass es nicht haltbar ist, alle 3 Monate zu boostern.
Daher nutzen die Pharmafirmen die Möglichkeit des Vertriebs von ebenfalls zweifelhaften, unbelegten, ungeprüften Arzneien wie Paxlovid und Roactemra, um aus unseren Taschen   Gold zu hieven: Die Tabletten „helfen“ nur, wenn sie gleich im Erkältungsstadium genommen werden: Dies ist sehr lukrativ – denn Influenza-und Erkältungsviren werden auch als „positiv“ vom unbrauchbaren PCR-Test erfasst.

Die Besorgnis über das Kalocivir nahm im Februar 2026 zu.
Eine weitere aufschlussreiche Zeile aus dem Bericht des Center for Health Security stellt fest, dass, obwohl die SPARS-Fälle allmählich zurückgingen, „das anhaltende Summen in den sozialen Medien bezügl. der Pandemie dafür sorgte, dass die öffentliche Besorgnis hoch blieb“.
Kommentar: Auch dies spiegelt wider, was wir bei COVID-19 sehen.
Angst macht dümmer und unterdrückt Denkfähigkeit -und genau das ist der Hauptzweck der Plandemie.

Bis Mai 2026 gab die CDC zu, dass SPARS in den Vereinigten Staaten nur in 0,6 % der Fälle tödlich verlief. Diese Realität spiegelte sich in den sozialen Medien wider, wo ein Großteil der Öffentlichkeit zu erkennen begann, dass SPARS nicht so gefährlich war, wie man ihnen gesagt hatte. „In Kombination mit anhaltenden Zweifeln an Kalocivir und dem Fehlen eines kommerziell erhältlichen SPARS-Impfstoffs führte die neue, niedrigere Schätzung der Sterblichkeitsrate dazu, dass die Öffentlichkeit zunehmend feindselig gegenüber fortgesetzten SPARS-Nachrichten wurde“, heißt es in dem Bericht.
Kommentar: Genau das kommt jetzt vor. Die Antivax/Querdenker-Bewegungen werden immer stärker – und die Politiker kriegen es nun mit der Angst zu tun.

Der Bericht beschreibt, wie die CDC, die FDA und andere Regierungsbehörden mit „Social-Media-Experten“ zusammengearbeitet haben, um Messaging-Kampagnen für die öffentliche Gesundheit über SPARS, Kalocivir und den bevorstehenden Impfstoff Corovax zu entwickeln.
Ähnlich wie bei der Übung „Event 201“ musste bei der SPARS-Simulation die Hilfe von „bekannten Wissenschaftlern, Prominenten und der Regierung in Anspruch genommen werden:
Kommentar: Und genau diese Unehrlichkeit  sehen wir heute unter diesen korrupten/intimidierten Gruppen

Die Öffentlichkeit reagierte nicht gut auf die Kampagnen und nutzte stattdessen die sozialen Medien, um ihre Missbilligung auszudrücken. Die Mainstream-Medien begannen sogar, das Narrativ der Regierung und die Sicherheit der Corovax in Frage zu stellen.
Kommentar: Genau das erleben wir heute: Die Presse beginnt, die Wahrheit zu bringen, z.B. hier und hier.

Die Opposition gegen Corovax verschmolz mit der wachsenden Anti-Impf-Bewegung, die in den sozialen Medien entstand.

Als Reaktion auf die Corovax-Opposition begann die US-Regierung mit sozialen Medien und Suchunternehmen zusammenzuarbeiten, um Anzeigen auf Personen auszurichten, die nach „Anti-Impf-Websites“ suchten. Die CDC begann auch, Daten aus öffentlichen Social-Media-Quellen nach „positiven Geschichten“ zu durchsuchen, die sie über Social Media verbreiten konnten.
Kommentar: Kritische Personen wie ich sind von Facebook und Twitter ausgeschlossen

Folgen: Langfristige Nebenwirkungen, Klagen und Vertrauensverlust

Der Bericht beschreibt, wie nachteilige Nebenwirkungen auftraten, wie mehr Amerikaner den Impfstoff erhielten. Eltern behaupteten, ihre Kinder hätten neurologische Symptome, die denen ähnelten, die bei den Tieren beobachtet wurden, denen der GMI-Impfstoff injiziert wurde. Bis Mai 2027 begannen die Eltern, Klagen einzureichen und eine Aufhebung der Haftung zum Schutz der Pharmaunternehmen zu fordern. Ende 2027 traten bei Menschen, die Corovax eingenommen hatten, neue neurologische Symptome auf. „Nachdem fast ein Jahr lang keine Nebenwirkungen aufgetreten waren, traten bei mehreren Impfstoffempfängern langsam Symptome wie verschwommenes Sehen, Kopfschmerzen und Taubheitsgefühl in den Extremitäten auf“, schrieb das Center for Health Security. Bis 2030 sei noch unklar, ob die Impfungen an den Nebenwirkungen schuld seien, heißt es in dem Bericht.

Bemerkung: Die Covid19″- Vakzinnebenwirkungen und hier und hier, darunter tödliche,   sind unheimlich oft beschrieben worden. Sie werden durch Spike-protein-Gefässschädigungen und  horribles Blutbild sowie Immunerschöpfung (VAIDS) und Antikörperabhängige Schädensverstärkung ausgelöst

Die Gegenreaktion in den sozialen Medien traf die HHS unvorbereitet, als sie unter dem Druck standen, denjenigen, die unter den langfristigen Auswirkungen von Corovax leiden, eine Entschädigung zu gewähren. Die Öffentlichkeit vertrat zunehmend negative Meinungen zum Impfstoff und was sie als Gleichgültigkeit gegenüber den Opfern empfanden.
Kommentar – genau so ist die Stimmung heute

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

Ein Gedanke zu „SPARS-Übung des Johns Hopkins Hospital: Die Elite wusste schon 2017 punktgenau, wie ihre „Covid19“-Plandemie verlaufen würde“

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: