RKI-Zahlen belegen, wie Deutschlands Regierung ihre katastrophalen „Covid19“-Impfnebenwirkungen Ungeimpften in die Schuhe schiebt

Ich habe schon so oft über die „Covid19“-Vakzin  Lügenpropaganda geschrieben und schwerwiegende Belege für diesen tödlichen Riesenbetrug ins Feld Geführt.
Vielleicht ist das Widerlichste daran, dass die Regierungen  für ihre rapide zunehmenden Massenmorde und Invalidierungen ihrer Bürger durch ihre Genmutations-Giftspritzen die Ungeimpften Verantwortlich machen

Die angebliche „Pandemie der Ungeimpften“.
Jens Spahn wetterte zum Beispiel über eine vermeintliche „Pandemie der Ungeimpften“. Ärzte und Pflegepersonal sind laut dpa zunehmend frustriert, weil Ungeimpfte die Intensivstationen füllen. Die Welt fand sogar heraus, dass manch eine Pflegekraft ungeimpften Patienten angeblich am liebsten „eine reinhauen“ würde. Und ein fränkisches Regionalblatt rechnet akribisch vor, dass Impfverweigerer viel zu teuer für (geimpfte) Steuerzahler und Versicherte seien.

Links: aus einem bmg.verbreiteten Propagandavideo auf Facebook.

Angeblich liegen also „fast nur Ungeimpfte“ auf den Corona-Stationen!!??

Diese Schlagzeile jedenfalls verbreitete sich in dieser Woche wie ein Lauffeuer in den Medien. Den Anfang machte das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), die Nachrichtenagentur dpa zog nach. Ob in Brandenburgs oder Bayerns Kliniken: Alle seien überfüllt mit Ungeimpften (!!??).

Unten folgen nun Belege, die nicht von der Hand zu weisen sind, weil sie auf RKIs jüngstem Wochenbericht kontrollierbar beruhen – und sie widersprechen den Regierungsbehauptungen unwiderlegbar.
(Da solche enthüllenden Tabellen erfahrungsgemäss eine Neigung haben, aus dem Internet gelöscht zu werden, habe ich die S. 23-Tabelle  als Nachtrag unten hinzugefügt!)

RT DE 1.Oktober 2021: Im jüngsten Wochenbericht, den das Bundesinstitut (RKI) am Donnerstag veröffentlichte, gibt es auf Seite 23 für die vergangenen vier Wochen vom 13. September bis 10. Oktober einen weitaus höheren Anteil an sogenannten Impfdurchbrüchen an (als die Regierung) – Tendenz steigend.

Laut dem RKI-Bericht waren in der Altersgruppe der über 60-Jährigen bereits 55,4%, also mehr als die Hälfte der symptomatisch erkrankten Corona-Patienten doppelt geimpft.
Wobei angefügt werden muss, dass das RKI diese Fälle erst dann als „Impfdurchbruch“ erfasst, wenn die zweite Impfung zum Zeitpunkt des positiven Corona-Tests mindestens 14 Tage zurücklag (- so biased rechnet auch die CDC!!!. Somit ist die Zahl mit Sicherheit noch höher).

Bei den jüngeren Erwachsenen betrug die so erfasste Rate an „Impfdurchbrüchen“ 31,6%.
Insgesamt waren in den zurückliegenden vier Wochen demnach 35.079 von 100.039 COVID-19-Patienten mit Symptomen zweimal geimpft, das sind rund 35%, also mehr als ein Drittel.

In der Altersgruppe 60+ zählte das Bundesinstitut RKI fast 40% der im Krankenhaus behandelten Corona-Patienten als „Impfdurchbruch“, bei den jüngeren Erwachsenen bezifferte es ihren Anteil mit 15,3%. 

Schließlich entlarvt das RKI selbst die Meldungen von „fast nur Ungeimpften“ auf Intensivstationen (ITS) als nicht haltbar. Demnach erfasste es 141 von 490 über 60-jährigen ITS-Patienten in den vier Wochen zwischen Mitte September und Mitte Oktober als „Impfdurchbruch“ – das sind knapp 29%. Bei den jüngeren Erwachsenen zählte es ein gutes 10% „Impfdurchbrüche“.

Noch höher ist sogar der Anteil der „Durchgeimpften“ bei den sogenannten COVID-19-Todesfällen. Insgesamt waren 155 von 480 Verstorbenen vollständig geimpft, das waren 32,3%, also fast ein Drittel. In der Altersgruppe 60+, betrug der Anteil der „Impfdurchbrüche“ unter den Toten sogar fast 35%.

Dass die Zahl der „Impfdurchbrüche“ steigt, ist allerdings schon länger bekannt. Und sie lag auch in den vier Wochen davor, vom 16. August bis 12. September, bereits höher, als offiziell bekannt gegeben. Laut entsprechendem Wochenbericht  stieg die Quote   damit von einem knappen Viertel auf ein gutes Drittel, bei den über 60-Jährigen sogar von 44,8 auf 55,4%

Bei den Hospitalisierten kletterte die „Durchbruchsquote“ laut RKI binnen Monatsfrist von 11 auf 27%, bei den auf einer ITS Behandelten von 10 auf über 20%, bei den Toten von 23 auf 32,3%.

WIE MAN DIE ERHOBENEN ZAHLEN ZUM IDEOLOGISCHEN ZWECK HINKRIEGT

So fasst das BMG darin die RKI-Zahlen zu doppelt geimpften Corona-Patienten von Anfang Februar bis heute zusammen.

Auf diese Weise fallen die Zahlen der „Impfdurchbrüche“ viel geringer aus, als sie inzwischen sind. Das rührt daher, dass zu Anfang die Impfquote deutlich geringer war. Es gab einfach noch nicht so viele Geimpfte.

Ein weiteres Problem taucht auf: Das BMG präsentiert alle anderen als „ungeimpft“. Dabei ist gar nicht bekannt, wie viele dieser Betroffenen bereits ein- oder zweimal geimpft waren. Denn wie gesagt: Ein Impfdurchbruch wird erst angenommen, wenn von der Zweitimpfung bis zum Positivtest mindestens 14 Tage vergangen sind. Das ist irreführend, denn es spiegelt nicht die aktuelle Realität wider.

Obwohl die Rate an Impfdurchbrüchen bei den hospitalisierten über 60-Jährigen zwischen dem 13. September und 10. Oktober bei 39,6% lag, schreibt das Institut dieser Altersgruppe durch Hospitalisierungen, also Klinikaufenthalten, eine 87-%ige Schutzwirkung zu. Und obgleich in diesen vier Wochen 28,8%  der über 60-jährigen Intensivpatienten als Impfdurchbruch erfasst waren, und in den vier Wochen davor immerhin auch schon 17%, attestiert es hier eine Wirksamkeit von 92%.

ANFRAGE DER ARTIKELAUTORIN, WIE ES ZU DIESEN ZAHLEN KAM
1) RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher reagierte am Freitag mit wenig Verständnis. „Die Zahlen sind im Bericht enthalten“, gab sie zu verstehen und ging nicht weiter auf das Thema ein. In dem Bericht heißt es erläuternd dazu etwa:
Zur Berechnung dieser Schätzer wird die Impfeffektivität über den Beobachtungszeitraum wochenweise berechnet und anschließend der Mittelwert aus den wochenweisen Einzelwerten gebildet.“

Welche Wochen gemeint sind, wird allerdings nicht verraten, wahrscheinlich die gesamte Zeit von Beginn der Impfkampagne.

2) Auch auf andere Fragen will die RKI-Sprecherin partout nicht eingehen. Etwa: Wie viele der als „ungeimpft“ gezählten Corona-Patienten hatten tatsächlich bereits ihre erste oder gar beide Impfungen erhalten und nur die vorgeschriebenen zwei Wochen nach der letzten Spritze noch nicht herumgebracht?

3) Vor einigen Wochen hatte Glasmacher die Frage der Autorin unbeantwortet gelassen, ob bei allen als ungeimpft erfassten Patienten überhaupt der Impfstatus erhoben wurde.
So hatte es im Bericht vom 16. September beispielsweise fast 66.000 hospitalisierte über 60-Jährige seit Anfang Februar erfasst, denen es die „Impfdurchbrüche“ gegenüberstellte. Im nächsten Bericht waren es plötzlich weniger als halb so viele, nämlich 32.000 mit „erfasstem Impfstatus“.

Offenbar hatte das Institut die Durchbruchsrate kleingerechnet, indem es Patienten der Gruppe „ungeimpft“ zuschob, bei denen gar keine Informationen dazu vorlagen.

NACHTRAG

RKI Wochenbericht 10.Okt. 2021 Tabelle S. 23

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er rki1-2.png

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er rki2.png

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

2 Kommentare zu „RKI-Zahlen belegen, wie Deutschlands Regierung ihre katastrophalen „Covid19“-Impfnebenwirkungen Ungeimpften in die Schuhe schiebt“

  1. Im März 2020 ist ein finsterstes Zeitalter der totalen Lüge und der absoluten Gesetzlosigkeit angebrochen. Und der Blindheit und Dummheit und Niedertracht der Menschenmassen; die meisten werden bis zum bitteren Ende mitgehen, schätze ich.
    Alles, was ich Menschen dieser Welt noch zu bringen habe, ist das Evangelium Jesu Christi. Ansonsten habe ich hier nichts mehr verloren. Diese ganze Welt ist eine einzige Kloake des Bösen und der Verkehrtheit.
    Gott stehe uns bei!

    Gefällt mir

    1. Jo, Karsten.

      Ich sehe diese Welt mit allem, was drin ist, als das Eigentum Satans – wie Jesus sagte (Johs. 14:30).

      Dann gab es das Angebot Chisti, durch seine Nachfolge nach Vermögen unsere Seelen doch noch zu retten. Dadurch
      ist man schon nicht mehr das Eigentum Satans – sondern das Eigentum seines Bruders (Hiob 1:6), Jesus Christus.

      Gott helfe uns durch die bevorstende grosse Drangsal, dass es so bleibt

      Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: