FDA erlaubt Pfizers 3. Genmanipulation an „Risikogruppen“ nach unglaublicher Mist-„Wissenschaft“ an nur 2 x 12 Personen – und Lauterbach lächelt

Immer wieder wurde uns versprochen, dass die „Covid192-Genmanipulations-Injektionen sicher seien und ausserdem mit 95% Garantie vor der schlimmen Deltavirus-Sommererkältung schütze.

Das ist ntürlich wie alles andere in Bezug auf Einwanderung, „Co2-Klimakatastrophe“ und „Covid19″gelogen
Die Vakzine sind nachweisbar wirkungslos und hier und hier, und hier und hier und hier sindund zwar gegen eine Krankheit, die wenig ansteckend und hier und hier ist.

Schützen tun die Vakzine nicht (Lancet) –  weder vor  dem nun längst ausgebrannten, nicht-existierenden „Covid19“-Virus noch vor der Delta-Virus-Sommererkältung. Dafür fand die Lancet-Studie, dass angesteckte Geimpfte 251-mal mehr Viruslast im Rachen haben als nicht-geimpfte Angesteckte!

Jedoch,  „Booster“-Genmanipulationen („Auffrischungsimpfungen“) seien nun notwendig geworden!

Nun sabbert Pfizer beim Gedanken an all das schöne Geld in 3., 4., 5. usw „Booster“-Impfungen – einer neuen halbjährlichen Einnahmequelle zugunsten ihrer Förderer und ihrer selbst, die den Wunsch hegen, die Weltbevölkerung auf 300-500 Millionen zu reduzieren. Sehen Sie die Georgia Guidestones unten

Jedoch, um nun die FDA der US-Regierung zu überzeugen, braucht man „Wissenschaft“. Daher hat Pfizer  ein total pseudowissenschaftliches Protokoll duurchgemacht, um die FDA über den Segen eines 3. – eines  -„Covid19“ Booster-Stichs weiszumachen:

Pfizer-FDA Mist-Wissenschaft
Man nahm NUR 12 Personen im Alter von  18-55 Jahren sowie 12 Personen im Alter von  65-85 Jahren, gab ihnen einen 3. Stich und beobachtete beide Gruppen 2 1/2 monatelang. Nur „unbedeutende äusserliche Nebenwirkungen bei 83% und Systemnebenwirkungen bei 77%“. Ein Herzinfarkt 2 Monate nach der Impfung hätte nichts mit der Impfung zu tun.


Insgesamt gaben 83,0 % der Teilnehmer eine lokale Reaktion an und 77,2 % berichteten über eine systemische Reaktion. In Bezug auf unerwünschte Nebenwirkungen berichteten 44 (14,4%) von mindestens eine von der Auffrischimpfung bis 1 Monat danach.

MAN PRÜFTE NICHT DIE WIRKUNG DES BOOSTERS AN DER GRUPPE, AUF DIE DIESE 3. IMPFUNG ABZIELT: DIE ALTEN UND SCHWACHEN!!


Jedoch kurz nach Anfang der Blindversuche liess Pfizer auch die Kontrollgruppen impfen – sodass es keine Kontrollen gab!!

Gleichzeitig machte man weiter mit der bei Weitem nicht abgeschlossenen Studie mit 306 Personen auf Stufe 2/3, die für Approbation des Notvakzins  erforderlich wäre: Man befindet sich nur noch auf der 2. von 3 Stufen.

Nichtsdestotrotz hat die FDA Pfizer die vollständige Vakzinerlaubnis gegeben!!

Aber Ach und Weh: Die FDA überstimmte mit 16-2 Stimmen das Gesuch Pfizers, allen einen Booster zu geben: Jedoch, an den (wertlosen) „Risikogruppen“ könne Pfizer (mit Karl Lauterbachs Segen) ruhig weiterexperimentieren!

Die Infektionszahlen am 9. Sept.  aus Israel belegen es ganz deutlich, was nach den „Booster“-Stichen passiert. Israel fing am 29. Juli mit dem Boostern an – am 9. Sept. waren 1 Million Menschen zum 3. Mal geimpft worden. (Leider bringt „Our World in Data“ nicht mehr die unbrauchbaren PCR-„Infektionszahlen“!!):

Weiterhin findet The Lancet, dass schon 6-10 Wochen nach der 2. Impfung es so wenig Antistoff im Blut gibt, dass kein Schutz mehr vorhanden ist

Aber nun geht es richtig los- wie man es in Australien erlebt: Sie können Ihren Impfpass vergessen. Künftig gilt nur der Booster-Pass: Sie müssen sich ein paar Male im Jahr gen-modifizieren lassen, um zu den braven Selbstmordkandidaten zu gehören – wie Karl Lauterbach es will, wenn Sie 65-Jahre gefüllt sind!!

Sie werden immer wieder unter Druck gesetzt werden – bis sie an den Impfungen sterben – und somit Karl Lauterbach erfreut

NACHTRAG

Für Interessierte habe ich Auszüge aus dem FDA-Dokument übersetzt

FDA -Pfizer Booster-Impfungs-Studie:
Studie C4591001 ist im Gange.
Teilnehmer (Anzahl=12 für Altersgruppe: 18-55 Jahre und 12 für 65-85 Jahre) erhielten eine Primärserie mit 2 Dosen BNT162b2 (30 µg); die Studienpopulation umfasste gesunde Männer und Frauen und schloss Teilnehmer mit hohem Risiko für eine SARS-CoV-2-Infektion oder mit serologischem Nachweis einer früheren oder aktuellen SARS-CoV-2-Infektion aus.

Eine Untergruppe von Erwachsenen der Phase 2/3 (N=306, Alter 18-55 Jahre), die die 2-Dosen-Grundimmunisierungsserie mit 30 µg BNT162b2 abgeschlossen hatten, wurde eingeschlossen. Eine Auffrischungsdosis von 30 µg BNT162b2 wurde ungefähr 7 bis 9 Monate nach einer Primärserie für Teilnehmer der Phase 1 und ungefähr 6 Monate nach einer Primärserie für Teilnehmer der Phase 2/3 verabreicht.

Den ursprünglich Placebo zugeteilten Teilnehmern wurde eine Impfung mit BNT162b2 im Rahmen des Studienprotokolls angeboten – mit fortlaufender Nachbeobachtung in Bezug auf Sicherheit und COVID-19-bezogene Ergebnisse.

Teilnehmer der Phase 1 und Teilnehmer der Phase 2/3 zeichneten die Bewertungen der Reaktogenität und die Einnahme von Antipyretika/Schmerzmitteln von Tag 1 bis Tag 7 nach der Auffrischung in einem E-Tagebuch auf.
Die Reaktogenitätsbewertungen umfassten angeforderte Reaktionen an der Injektionsstelle (Schmerzen, Rötung, Schwellung) und systemische UE (Fieber, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Erbrechen, Durchfall, neue oder verschlechterte Muskeln, Schmerzen und neue oder verschlechterte Gelenkschmerzen).

Das mediane Intervall zwischen der Auffrischungsdosis und dem Abschluss einer BNT162b2-Primärserie betrug 6,8 Monate (Bereich 4,8–8,0) für Teilnehmer der Phase 2/3 und 8,3 Monate (Bereich 7,9–8,5) für Teilnehmer der Phase 1.

Nach der Auffrischimpfung betrug die mediane Nachbeobachtungszeit 2,6 Monate
(Spanne: 2,1 bis 2,9 Monate) für Teilnehmer der Phase 1 und 2,6 Monate (Spanne: 1,1 bis 2,8 Monate) für Teilnehmer der Phase 2/3.

Von den 306 Phase-2/3-Teilnehmern im Alter von 18 bis 55 Jahren in der Population mit der Auffrisch-Impfungssicherheit verzeichneten 289 (94,4%) lokale und systemische unerwünschte Nebenwirkungen (ARs) innerhalb von 7 Tagen nach der Impfung in einem E-Tagebuch.

Ereignisse, die vom Studienprüfer als mit der Studienintervention in Zusammenhang stehend angesehen wurden, wurden von 24 Teilnehmern (7,8%) berichtet.

Es gab ein schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis (SAE) eines akuten Myokardinfarkts, das 2 Monate nach der Auffrischimpfung auftrat; dies wurde als unabhängig von der Auffrischungsdosis bezeichnet!!

Nebenwirkungen

Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

Ein Gedanke zu „FDA erlaubt Pfizers 3. Genmanipulation an „Risikogruppen“ nach unglaublicher Mist-„Wissenschaft“ an nur 2 x 12 Personen – und Lauterbach lächelt“

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s