Turiner Grabtuch: Auferstehung Christi Wissenschaftlich Bewiesen. Wiederkunft Somit Garantiert

Wir sind so weit gekommen, dass der 2000-jährige Glaube an Jesus Christus und seine Lehre in die blaue Luft verdunstet ist; und zwar infolge des massiven Einflusses der Medien der Neuen Weltordnung, die die Menschen davon überzeugt haben, dass sie nur intelligente Tiere ohne Seelen sind,

Und das ist unlogisch
The Medical Daily 7 Oct. 2014 og The Telegraph 7 Oct. 2014 bringen wissenschaftliche Beweise, dass das Bewusstsein nach dem Hirntod lebt!
Lesen Sie in The Telegraph 19 august 2017 über die Erfahrungen des Gehirnchirurgen Alexander Eban nach dem Tode.

Der erste Beweis für die Auferstehung Jesu kam am 3. Tag nach seiner Kreuzigung durch die Umwandlung, die die Jünger Jesu von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren im gesamten Römischen Reich machte. Zum Beispiel scheint Bartholomäus von den wilden Armeniern bei lebendigem Leibe geschunden worden zu sein.

Dennobwohl  eine römische Lanze in Christi Herz gestochen wurde, erstand Jesus Christus  in der ersten Oster-Nacht A.D. 33 von den Toten auf – wie von vielen Zeugen und den Evangelien bezeugt. Unter diesen Zeugen zeigt das Turiner Grabtuch und hier und hier noch heute dieses Wunder vor unseren Augen.

Egal was die Leute denken: Wo es Gesetze / Naturgesetze gibt, gibt es einen Gesetzgeber. Wenn man die Schöpfung und die Naturgesetze betrachtet, muss man schließen, dass es unlogisch ist, keine enorme Superintelligenz anzunehmen: „Wenn alle Könige hervorträten, sie könnten doch nicht einer Nessel das kleinste Blatt aufsetzen“ . Selbst die weltweit führenden Astrophysiker geben zu, dass es absurd sei, über die Schöpfung ohne Gott zu sprechen. Woher kam das winzige subatomare Teilchen, das im Urknall explodierte und zum Universum wurde?
Das Phänomen des „intelligenten Designs“ ist an sich ein Beweis für Gott. Selbst der Atheist Charles Darwin gab zu, dass er nicht erklären konnte, wie die erste lebende Zelle in die Welt kam.

Der physische Beweis für die Auferstehung Christi ist das Turiner Grabtuch.
Das dreidimensionale fotografische Negativ eines römisch gekreuzigten Mannes aus der Zeit Jesu auf dem Turiner Grabtuch bestätigt in jedem Detail die Passionsberichte der Evangelien und damit die Zuverlässigkeit der Evangelien. Es beweist die Auferstehung Christi und damit seine Göttlichkeit und Glaubwürdigkeit.

Hier ist ein Screenshot einer computerisierten Bearbeitung des Turiner Grabtuchfotos. Das Video ist natürlich neutralisiert.

Das hier gezeigte echte Grabtuch-Foto aus der Antike ist der Garant für das zweite Kommen Christi und die „neue“ Weltordnung – denn es ist offensichtlich nicht menschlich, sondern göttlich – 1850 Jahre vor der Erfindung der Fototechnik.
Es zeigt laut den Wissenschaftlern, dass Christus im Moment der Auferstehung eine enorme Strahlung aussendete, die sein dreidimensionales fotografisches Negativ hinterließ. Pia 1898

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er face-of-jesus-from-shroud-of-turin-1.jpg

Folgendes rührt von 2 Teilnehmern an dem STURP-Studio, des . Grabtuchs im Jahr 1978 her: Kenneth Stevenson & Gary Habermas, Borgens Forlag 1982.
1978 durften 40 Wissenschaftler das Grabtuch 5 Tage lang untersuchen – ohne Fäden zu entfernen.

Kenneth Stevenson & Gary Habermas schätzen auf Seite 136 vorsichtig, dass es eine Wahrscheinlichkeit von 1: 82 900 000 gibt, dass der Mann im Stoff nicht Jesus Christus ist. „Statistiker an der Universität von Turin haben eine Wahrscheinlichkeit von 1: 221 Milliarden dafür gefunden, dass der Mann auf dem Grabtuch nicht Jesus Christus sei.

Jedoch, wenn Sie etwas in den Medien hören, ist es normalerweise eine Ausrede, obwohl alle Wissenschaftszweige der Meinung sind, das Tuch sei echt.

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er vrnon-miller-foto.png
Das Foto oben wurde freundlicherweise von der Website des STURP-Fotografen Vernon D. Miller zur Verfügung gestellt und zeigt, dass das Negativ des dreidimensionalen Fotos im Blog-Header tatsächlich positiv ist!
Rygsiden
Billedfibre

Die Bildgebung entstand in den äußersten Fibrillen der Flachsfasern des Grabtuchs. Das Grabtuch zeigt Fotos der Vorder- und Rückseiten des Mannes mit Markierungen nach Auspeitschen mit einer römischen Katze, die Fleisch abreißt.

Roman_flagrum

Normalerweise erhielt der Frevler 40 Hiebe – aber dieser Mann erhielt 120 Hiebe (und dadurch Blutungen in der Brusthöhle – was zu einem relativ schnellen Tod geführt hat).
Druckmarke eines schweren Querobjekts auf der Schulter-Rückseite. Am bemerkenswertesten: Die Nägel wurden durch die Handgelenke getrieben – nicht durch die Handflächen wie an den Kruzifixen. Die Fixierung der Handfläche wäre nicht dauerhaft, der Mann würdedurch sein Gewicht herunterfallen und sich nur an der Fixierung durch die Fersen festhalten.

Dette billede har ingen alternativ tekst; filens navn er shroud-body-front-side.png

Echtes Blut der gruppe AB – STURP -(durch Bilirubin mit hohem Serumgehalt nach Stress rot erhalten); Lanzeneinstich zwischen der rechten 5. und 6. Rippen entspricht genau der Grösse der römischen Lanze. Wie in der Passion beschrieben gibt es Trennung vom Blutkörperchen und Serum um den Lanzeneinstich: Die Senkungsreaktion, die in der Medizin diagnostischen Wert hat.
Hautabrieb am rechten Knie nach dem Sturz unter dem Gewicht des Kreuzes, blutende Dornenkroneneinstiche an der Stirn. Der Mann ist tot – hat Leichenstarre

Er hat eine Platte am Hals. Ein Wissenschaftler hat herausgefunden, dass die hebräischen Buchstaben „Nonne Aleph Ayn“ darauf stehen, was „Lamm“ bedeutet – der Begriff für Christus in den ersten Jahrhunderten nach der Kreuzigung.

Auf beiden Seiten befindet sich ein breiter dunkler Streifen zwischen Wangen und Haaren. Er entspricht einem Tuch, das verhindern sollte, dass der Unterkiefer des Toten absackt. Dieses Tuch ist heute als das Oviedo Sudarium bekannt.

Im Gesicht ist auf der Außenseite des Leichentuchs ein schwaches Bild entsprechend dem inneren Bild zu sehen – in den oberflächlichsten Fibrillen. Im Zwischenteil der Flachsfäden befindet sich kein Bild.

Den STURP-Wissenschaftlern wurde Probeentnahme vom Grabtuch für die C14-Analyse verweigert.

Sudarium_of_Oveido_2

Das Schweisstuch/Sudarium von Oviedo hat auch Bluttyp AB (STURP)

Dann plötzlich liess der Vatikan im Jahr 1988 eine C-14-Bestimmung machen, die alle sorgfältig aufgestellten wissenschaftlichen Protokolle vernachlässigte – und ihre Datierung auf das Mittelalter ist falsch – in Verbindung mit Beweisen, die das Grabtuch auf die Antike hinführen und hier. Es wurden Textilien-Untersuchungen von Fotos des untersuchten Stoffes durchgeführt. Europas führender Textilexperte schlug fest, 2 der 3 untersuchten Stoffproben rührten nicht vom Grabtuch her (Holger Kersten & Elmar Gruber, Langen Müller Verlag 1992). Von der 3. Probe lag kein Foto vor.

Blomster-torinolagen
Lepta

Blumen fotos aufdem Grabtuch hier und hier . Pollen auf dem Grabtuch hier . Rechts.: Lepta (Jahr 29 AD)-Münzen auf den Augenlidern? und hier? . Die Forschung kann weiygehend im Internet gefunden werdennternettet, z.B. hier, hier ,hier.

Im Jahr 1989 wurde Prof. Gonella, der wissenschaftliche Berater des Kardinals von Turin,

Das plötzliche C-14-Urteil des Vatikans im Jahr 1988 umging alle wissenschaftlichen Protokolle – und seine Datierung auf das Mittelalter ist falsch – im Vergleich zu Beweisen, die sich auf die Antike beziehen.
Textilstudien von Fotos der untersuchten Substanz stammen nach Europas führender Textilexperte nicht vom Turiner Grabtuch (Holger Kersten & Elmar Gruber, Langen Müller Verlag 1992).

Der Vatikan hat die Erlaubnis zur erneuten Probenahme kategorisch verweigert. Im Jahr 1989 wurde Prof. Gonella, wissenschaftlicher Berater des Kardinals von Turin, vom Statistiker van Haelst (S. 3) mit mindestens drei schwerwiegenden Abweichungen hinsichtlich der Informationen über die Größe der drei zur Analyse aus dem Leichentuch herausgeschnittenen Streifen vorgestellt. Gonella wurde wütend und schalt den Projektmanager Dr. Tite, British Museum, in sehr groben Wendungen. Prof. Gonella sagte, dass „die Kirche von einer Reihe von Menschen erpresst wurde, die alles getan haben, um uns dazu zu bringen, nein zu sagen; wir sollten sagen, wir hätten Angst vor dem Ergebnis der Analyse. Die Laboratorien haben sich sehr schlecht verhalten. Ich protestiere immer noch gegen ihr absolutes“ Ich habe ihnen direkt ins Gesicht gesagt, dass sie Mafiosi sind! „
Nach seiner Pensionierung erklärte Professor Gonella, dass er das Grabtuch von Turin für authentisch halte. „C-14-Tests wurden ohne Sorgfalt durchgeführt“! Keiner der Angeklagten antwortete auf diese schwerwiegenden Anschuldigungen.

1 Jahr später wurde Projektleiter Dr. Michael Tite, mit 1 Million Pfund und einer Professur in Oxford von anonymen Bewundern verliehen – und zwar am Karfreitag 1989!!!. Vor den C14-Untersuchungen hatte er von einem französichen Kollegen „mittelalterliche Stoffproben mit Ähnlichkeit mit dem Grabtuch bestellt

Die Geschichte des Grabtuchs wurde vom Historiker Ian Wilson geklärt: Der Jünger Thaddæus brachte das Grabtuch nach einem möglichen Briefwechsel mit Christus zu König Abgar V. von Edessa – jetzt Südtürkei.
Von hier aus wurde es nach Konstantinopel gebracht, wo es jeden Freitag ausgestellt wurde. Jedoch, während des skandalösen 4. Kreuzzugs wurde es von einem Tempelritter nach Frankreich gebracht. 1357 wurde es im Dorf Lirey von der Witwe des Oriflamme-Trägers in der berühmten Schlacht von Azincourt (Shakespeares Agincourt), Geoffroi de Charney, einem Neffen des letzten Schatzmeisters der Tempelritter, ausgestellt. Der Schatzmeister wurde 1314 von König Philipp dem Schönen nach der Auflösung des Ordens zusammen mit dem Grossmeister auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Von hier aus übernahm das Haus Savoyen das Grabtuch. Es wurde 1532 einem Feuer ausgesetzt – was die braunen Flecken auf dem Tuchhinterlassen hat. Danach wurde es in die Kathedrale von Turin überführt.

Der dänische Arzt Niels Svensson ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften rund um den das Turiner Grabtuch. Er hat das Buch „Das Wahre Gesicht“ geschrieben.

SoonsAmulet1

In diesem Video von 27 – 37 Min. demonstriert Dr. Peter Soons holographisch eine dreidimensionalen Platte am Hals mit den hebräischen Buchstaben ayn – aleph – nun, was auf Aramäisch, der Sprache Christi, Lamm bedeutet (Johannes 1:29). Das Lamm war das Symbol der ersten Christen für Christus. Sie schämten sich seiner Kreuzigung.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich die Menschen nicht um dieses Beweisstück der Göttlichkeit Christi kümmern. Denn die Menschen kümmern sich nicht um Christus.

Die italienische Wissenschaftsgesellschaft ENEA hat die Bildgebungstechnologie mit dem stärksten UV-Laser der Welt nachgeahmt. Solche gab es in der Antike nicht, weshalb ENEA das Foto als übernatürlich bezeichnet.



Autor: Anders Bruun Laursen

DEUTSCH Mein Name ist Anders Bruun Laursen und ich bin pensionierter Augenarzt mit einer Lebensposition, die auf der Lehre Christi basiert, wie sie die Evangelien beschreiben. - Ich wohnte und arbeitete 15 jahrelang in Flensburg.- Ich habe zuvor 2 Blogs geführt: euro-med.dk und new.euro-med.dk über die Neue Weltordnung, dh. die Bemühungen der Pharisäer / Talmudisten seit der Antike, die Welt durch den sowjetischen Kommunismus zu regieren. - Am 11. März 2019 wurden die Blogs gehackt und 9 Dateien entfernt - angeblich von einer mysteriösen Organisation namens Concilium Novi Mundi auf ihrer Website: Rat der Neuen Welt. - Ich glaube nicht - ich weiß - dass Christus als Sohn Gottes Realität ist, weil seine Jünger sich wie im Hansumdrehen und wie durch einen Zauber von Feiglingen zu todesverachtenden Missionaren verwandelten und sich den bestialischsten Formen der Hinrichtung unterziehen liessen. Denn sie hatten den Gereuzigten mit seinen Wunden munter und heiter 2 Tage nach seinem Tode gesehen. - Darüber hinaus zeigt das Turiner Grabtuch das dreidimensionale Negativfoto (Kopfzeile) der Vorder- und Rückseite eines römisch gekreuzigten Mannes mit allen Merkmalen der Evangelien in Bezug auf den gekreuzigten Jesus. Die Fotos sind 1800 Jahre älter als die Fototechnik und werden von der italienischen Akademie der Wissenschaften (ENEA) als "übernatürlich" bezeichnet, da die Bildgebungstechnologie nur mit Bestrahlung des stärksten UV-Lasers der Welt möglich ist. Vor 2000 Jahren gab es kein solches Gerät. ______________________________________________________________________________________________ DANSK Mit navn er Anders Bruun Laursen, og jeg er pensioneret læge med en livsholdning baseret på Kristi lære, som evangelierne beskriver den. - Jeg har tidligere drevet 2 blogs: euro-med.dk og new.euro-med.dk om den nye verdensorden, dvs. farisæernes / talmudisternes bestræbelser på siden oldtiden at regere verden gennem sovjetkommunisme. - Den 11. marts 2019 blev bloggene hacket og 9 filer fjernet - angiveligt af en mystisk organisation kaldet Concilium Novi Mundi på deres websted: Den Nye Verdens Råd. - Jeg tror ikke - jeg ved, at Kristus som Guds søn er virkelighed, fordi hans disciple, der som ved et trylleslag på et øjeblik blev omdannet fra feje kujoner til dødsforagtende missionærer, lod sig underkaste de mest bestialske former for henrettelse - fordi de så den korsfæstede med sine sår fro og munter 2 dage efter hans død. - Derudover viser Torio-ligklædet det 3-dimensionelle negative foto (header) af for- og bagsiden af ​​en romersk korsfæstet mand med alle stigmataerne fra evangelierne vedrørende den korsfæstede Jesus. Billedene er 1800 år ældre end fototeknologien og beskrives af det italienske videnskabsakademiske akademi ,ENEA, som "overnaturligt", fordi billeddannelsesteknologien kun er mulig med bestråling af den stærkeste UV-laser i verden. Der fandtes ikke et sådant apparat for 2000 år siden.

4 Kommentare zu „Turiner Grabtuch: Auferstehung Christi Wissenschaftlich Bewiesen. Wiederkunft Somit Garantiert“

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s